Versicherungen

up|unternehmen praxis

Versicherungen

Praxistipp: Versicherungen richtig kündigen

Ob zu teuer oder nicht mehr der aktuellen Situation angemessen – es gibt viele Gründe, eine Versicherung nicht weiterzuführen. Damit die Kündigung auch wirklich wirksam ist, gilt es dabei einige Fristen und Vorgaben zu beachten. Zum Beispiel endet das Versicherungsjahr nicht immer mit dem Kalenderjahr. iStock: nicomenijes

Ausgabe 2-2018

Berufsunfähigkeit – ein unterschätztes Risiko

Wer ernsthaft erkrankt und darum nicht mehr arbeiten kann, dem drohen nicht selten finanzielle Probleme oder gar der soziale Abstieg. Berufsunfähigkeit ist ein häufig unterschätztes Risiko, das auch Therapeuten treffen kann. Abhilfe schafft eine Berufsunfähigkeitsversicherung – nach Ansicht von Finanzexperten neben der Privathaftpflicht eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. iStock, marrishuanna

Recheninstrumente, Checkliste, Abhaken, Fragebogen

Versicherungscheck: Regelmäßig die Policen überprüfen!

Das Jahresende rückt näher – eine gute Gelegenheit, einmal einen kritischen Blick auf die eigenen Versicherungen zu werfen. Denn oft verstauben die Unterlagen seit Jahren in den Regalen. Ein Wechsel kann nicht nur Geld sparen, sondern beschert oftmals auch bessere Bedingungen.

Zeche prellen bei der GKV: Viele Solo-Selbstständige können ihre hohen Beiträge nicht bezahlen

Die Beitragsschulden der GKV-Selbstzahler haben ein neues Rekordhoch erreicht. Drei Bundesländer fordern nun im Bundesrat, die Krankenversicherung für Solo-Selbstständige zu reformieren und auch bei Geringverdienern am Einkommen festzumachen. iStock: anttohoho

Bei Blankoverordnungen hat Salzburg die Nase vorn: Neues Tarifsystem für Physiotherapeuten mit der GKK Salzburg

Die Physiotherapeuten im österreichischen Bundesland Salzburg erhalten seit 1. Januar 2017 für alle Patienten eine Art Blankoverordnung. Möglich machte dies ein neues Tarifsystem für Physiotherapeuten, das mit der Gebietskrankenkasse (GKK) Salzburg ausgehandelt wurde. Bildnachweis: By Joergsam – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16574324

Salzburg in Österreich

Nach Praxisverkauf werden höhere GKV-Beiträge fällig

Wenn Praxisinhaber, die freiwillig gesetzlich krankenversichert sind, ihre Praxis verkaufen, müssen sie für den Erlös Beiträge zur gesetzlichen Pflege- und Krankenversicherung  (GKV) leisten. Das geht aus einem Urteil des Landessozialgerichts (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart hervor. iStock, tomloel

Auch Vergleichsportale haben ihre Tücken

Vergleich macht reich: Ob Autoversicherungen, Stromversorger oder Handytarife – immer mehr Verbraucher in Deutschland nutzen Vergleichsportale im Internet, um Preise zu vergleichen und die günstigsten Tarife zu finden. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag von Check24 nutzten 2013 über 70 Prozent der Deutschen Vergleichsportale auf der Suche nach …

Kfz-Versicherungen werden ab 2015 teurer

Deutsche Autofahrer müssen für ihre KfZ-Versicherung ab 2015 wieder tiefer in die Tasche greifen. Nach Einschätzung der Hannover Rück könnte der Beitrag in der Kfz-Vollkasko um drei Prozent steigen, in der Haftpflicht und Teilkasko um 1,5 Prozent.

Bei Beitragserhöhung Sonderkündigungsrecht für Versicherungen

Im nächsten Jahr könnten Versicherungen teurer werden. Laut einer Studie planen drei Viertel aller Versicherer ab 2015 ihre Beiträge zu erhöhen – und es soll nicht nur Autobesitzer und Hauseigentümer treffen.

Was ändert sich bei der Berufshaftpflicht?

Mit der Erteilung einer Heilpraktiker-Erlaubnis erhält ein Physiotherapeut erweiterte Rechte, z.B. die Möglichkeit selbst Diagnosen zu stellen. Damit ändern sich womöglich die Arbeit und die möglichen Haftungsrisiken. Zeit also, sich mit dem Thema Berufshaftpflicht auseinander zu setzen. Wir haben dazu den Versicherungsfachwirt Herbert Fresenborg befragt.

Dürfen Kinder auf der Verordnung selbst unterschreiben?

Die Krankenkassen suchen sich immer neue Wege, um Geld zu sparen. So kommt es in letzter Zeit in vielen Heilmittelpraxen vor, dass Kassen Rechnungen kürzen, weil ein Kind die Behandlung unterschrieben hat, das noch keine 15 Jahre alt ist. Laut § 36 des SGB I sei dies nicht erlaubt. Die …

Rechtschutzversicherung greift auch vor Vertragsbeginn

Praxischefs mit einer Rechtschutzversicherung können sich freuen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat erneut die Rechte von Verbrauchern mit einer Rechtschutzversicherung gestärkt. Nach einem aktuellen Urteil können Versicherungsnehmer auch dann rechtlichen Beistand im Streit um Verträge einfordern, wenn diese schon vor Beginn der Rechtschutzversicherung abgeschlossen wurden.

Stiftung Warentest kritisiert „Pflege-Bahr“

Seit Januar zahlt der Staat jedem Versicherten, der eine private Pflegegeldversicherung für mindestens zehn Euro monatlich abschließt, fünf Euro dazu. Die geförderte Zusatzpolice, nach dem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) „Pflege-Bahr“ genannt, soll einen Teil der Versorgungslücke schließen. Praxischefs, die sich im Alter absichern möchten, sollten sich überlegen, ob sie die …

Unfallversicherung muss Parkgebühren erstatten

Wird nach einem Arbeitsunfall eine physiotherapeutische Behandlung verschrieben, muss der Unfallversicherungsträger alle Kosten übernehmen. Auch für das Abstellen des Autos in einer gebührenpflichtigen Kurzparkzone. Das hat das Sozialgericht Hildesheim kürzlich entschieden.

Neue Rechengrößen für die Sozialversicherung ab 2013

Auch im kommenden Jahr steigen wieder die Lohngrenzen, bis zu denen Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden müssen. Das sieht die Verordnung über die Sozialversicherungsrechengrößen 2013 vor, die das Kabinett jetzt beschlossen hat und der der Bundesrat noch zustimmen muss.

Autoschlüssel in der Praxis sicher verwahren

Praxischefs, die ihren Autoschlüssel in der Praxis offen herumliegen lassen, riskieren geringere Leistungen der Versicherung. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz kürzlich entschieden.

Falsche Kassenangabe auf Rezept kein Grund zur Rechnungskürzung

Kommt ein Patient mit einem Rezept in die Praxis, prüft der Therapeut die Verordnung auf vollständige Richtigkeit. Dennoch kommt es manchmal vor, dass eine falsche Krankenkasse angegeben ist.

Auch BKK Essanelle erstattet Teilkosten

Anfang des Jahres änderte die Techniker Krankenkasse bereits ihre Satzung und erstattet seitdem 80 Prozent der Kosten für maximal sechs osteopathische Behandlungen je Kalenderjahr und Versicherten. Jetzt zieht auch die BKK Essanelle nach und erweitert ihr Leistungsangebot ab sofort um osteopathische Behandlungen. Das teilte die Kasse in einer Pressemitteilung mit.

Rückenleiden sorgen nach wie vor für die meisten Fehltage

Neuer Negativrekord: Die Zahl der Krankmeldungen erreichte 2011 den höchsten Stand seit 15 Jahren. Sie stieg gegenüber dem Vorjahr um 0,2 auf 3,6 Prozent an - das sind im Schnitt 13,2 Fehltage pro Arbeitnehmer. Zu diesem Ergebnis kommt der DAK-Gesundheitsreport 2012. Die meisten Fehltage gehen nach wie vor auf Muskel-Skelett-Erkrankungen …

Rechts-Nachhilfe für Krankenkassen

Wer als Versicherter bei der AOK Rheinland/Hamburg einen Antrag auf langfristige Genehmigung bei Verordnungen außerhalb des Regelfalls nach § 32 Abs. 1a SGB V i. V. m. § 8 Abs. 5 der HeiIM-RL stellt, erhält von der Kasse den Hinweis, dass dieser aufgrund des Genehmigungsverzichts der Kasse nicht bearbeitet wird. …