Bundestag in Berlin

Was genau eine Gesetzesänderung bewirkt, lässt sich natürlich am besten am Gesetzestext selbst ablesen – zumindest theoretisch. Denn für Nicht-Juristen ist es nicht immer leicht, die Formulierungen zu entschlüsseln. Wir haben die Stellen aus dem Fünften Sozialgesetzbuch (SGB V), die sich durch das HHVG ändern, herausgesucht und in zugänglichere Sprache übersetzt.

weiterlesen
up 06-2013 Bewegungsstörungen machen etwa ein Fünftel der neurologischen Behandlungen aus und werden aufgrund des demographischen Wandels in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Seit Beginn dieses Jahres gibt es nun erstmals in Deutschland eine bundesweit patentierte Ausbildung zum Fach-Therapeuten Bewegungsstörungen. weiterlesen
Heinz Christian Esser (68), Geschäftsführer von ZVK und BHV  Interview mit Heinz Christian Esser, Rechtsanwalt und Geschäftsführer des Deutschen Verbands für Physiotherapie e.V. (ZVK) sowie des Spitzenverbands der Heilmittelverbände e.V. (SHV), über das Berufsbild Osteopathie, die Weiterbildungsordnung in Hessen und den Direktzugang für Physiotherapeuten weiterlesen
Physiotheraeutin erklärt Patientin WirbelsäuleOsteopathen-Verbände fordern, aus dem Wildwuchs an Osteopathie-Ausbildungen und Weiterbildungen für Ärzte und Physiotherapeuten einen eigenständigen Beruf zu schaffen. Damit stoßen sie bei Verbänden von Manualmedizinern und Physiotherapeuten auf kräftigen Gegenwind. Die Kritiker verteidigen das bewährte System und fordern deutschlandweit feste Weiterbildungsordnungen für Osteopathie nach hessischem Vorbild. weiterlesen
roter paragraph würfel 3dWeiterbildung lohnt sich, für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Sie steigert die Attraktivität des Unternehmens auf einem vom Fachkräftemangel geprägten Markt und erhöht den Marktwert des Arbeitsnehmers. Arbeitgeber, die in ihre Mitarbeiter investieren, steigern gleichzeitig auch den Wert ihres Unternehmens – jedoch nur, wenn die weiterqualifizierten Arbeitnehmer nach Abschluss der Maßnahme weiterhin im Unternehmen tätig bleiben. Scheiden sie zeitnah nach Abschluss der Weiterbildung aus dem Unternehmen aus, kann sich die Investition des Arbeitgebers nicht amortisieren. Das Unternehmen bleibt auf den Kosten sitzen. weiterlesen