up|unternehmen praxis

Eine Hygienepauschale von 1,50 Euro? „Das ist lächerlich“

Interview mit dem Podologen Robinson Ehlerding zum Thema Preisfindung
2014 befasste sich Robinson Ehlerding als frisch gebackener Inhaber einer Privatpraxis für Podologie das erste Mal mit dem Thema Preisfindung. Eine Kassenvergütung von etwa 27 Euro für eine Podologische Komplexbehandlung – das empfand er schon damals als zu wenig und setzte höhere Preise an. Aktuell rechnet er dafür 65,96 Euro ab (privat und ohne Rezept). Besonders die Hygienekosten schlagen in der Podologie zu Buche, auch wenn gerade keine Pandemie herrscht. Er ist der Meinung, dass diese Kosten in die Preisfindung von Heilmittelleistungen zwingend einfließen müssen.
Eine Hygienepauschale von 1,50 Euro? „Das ist lächerlich“
© Robinson Ehlerding

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x