up|unternehmen praxis

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Neuer Rahmenvertrag Podologie vereinbart

Die Berufsverbände der Podologen haben mit dem GKV-Spitzenverband den ersten bundeseinheitlichen Rahmenvertrag nach § 125 SGB V geschlossen. Er gilt seit dem 1. Januar 2021.
© 123rf.com

Neben den Ziffern für die Befunderhebung und die Hausbesuche rechnen Podologen nun nur noch nach zwei Positionsnummern ab: Podologische Behandlung „klein“ (20 Minuten – 27,80 Euro) und Podologische Behandlung „groß“ (35 Minuten – 40 Euro). Es wird nicht länger danach unterschieden, ob ein oder beide Füße behandelt werden. Ärzte, deren Praxisverwaltungssystem die neuen Preise noch nicht eingebunden hat, sollten diese zunächst manuell eintragen.

Quelle: KV Berlin, Verordnungs-News, Ausgabe 1/2021 | kostenfreier Volltextzugriff

Außerdem interessant:

G-BA: Podologen bei Zweitmeinung zu diabetischem Fuß einbeziehen

Saarland: Podologie bei weiteren Indikationen verordnungsfähig

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x