up|unternehmen praxis

Hausärzte

Bei chronischer Lumbalgie konservative Therapiemaßnahmen ausschöpfen

Bei subakuten Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule besitzen therapeutische Körperübungen wie Physiotherapie und Rückenschule in der Langzeittherapie einen hohen Stellenwert. Laut etlicher Studien sind solche Übungen wesentlich, um eine Schmerzlinderung, eine Funktionsverbesserung und – wenn möglich – eine Rückkehr in den Beruf zu erreichen. Erst wenn die konservative Therapie zu keiner Verbesserung der Beschwerden führt, kommen in Einzelfällen operative Maßnahmen in Betracht.
Bei chronischer Lumbalgie konservative Therapiemaßnahmen ausschöpfen

Sind die Beschwerden chronifiziert, sollte die multimodale Schmerztherapie in die Wege geleitet werden. Ihre Ziele sind es, die Alltagskompetenz und die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen, körperliche Schwächen abzubauen, Bewegungsangst zu verringern, Risikoverhalten zu verändern und zu gesundheitssportlicher Aktivität im Alltag hinzuführen. Für die Realisierung ist ein interdisziplinäres Team notwendig, zu dem neben Ärzten unterschiedlicher Fachbereiche unter anderem auch Physio- und Sporttherapeuten zählen.

Quelle: F. Janssen et al., MMW Fortschritte der Medizin, Sonderheft 3/2019 | + Kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Studie: Nutzen von Antibiotika bei Rückenschmerzen nicht belegbar

WIdO-Heilmittelbericht 2018: Rückenschmerzen weiter Spitzenreiter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x