up|unternehmen praxis

Alle Fachrichtungen

Bei Versorgung geriatrischer Patienten Heilmittelerbringer einbeziehen

Die Versorgung älterer Patienten nimmt in der hausärztlichen Betreuung einen immer größeren Stellenwert ein. Durch eine Polymedikation nehmen Neben- und Wechselwirkungen zu, wodurch es zu Stürzen, Frakturen und zum Delir kommen kann – das Risiko für Mortalität und Pflegebedürftigkeit steigt. Hauptziele bei der Therapie geriatrischer Patienten sollten der Erhalt oder die Verbesserung der Alltagsfunktion und der Lebensqualität sein. Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie können dazu beitragen.
Bei Versorgung geriatrischer Patienten Heilmittelerbringer einbeziehen
© iStock_ FatCamera

Heilmittelerbringer sollten demnach von Hausärzten bei Bedarf mit in die Therapie einbezogen werden. Zudem wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass Hausärzte für eine längerfristige Therapie Heilmittel „außerhalb des Regelfalls“ verordnen oder einen langfristigen Heilmittelbedarf erwirken können.

Quelle: J. Hummel, MMW – Fortschritte der Medizin, Sonderheft 1/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Demenzpatienten mit chronischen Schmerzen aktiv in die Therapie einbinden

Prehabilitation verkürzt Klinikaufenthalte nach größerer OP bei älteren Patienten

Schluckstörungen im Alter interdisziplinär behandeln

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x