up|unternehmen praxis

Internisten

S3-Leitlinie zur kardiologischen Rehabilitation: Ergotherapie empfohlen

Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) hat die länderübergreifende S3-Leitlinie „Kardiologische Rehabilitation im deutschsprachigen Raum Europas (D-A-CH)“ vorgestellt. Bei „neurologischen Begleiterkrankungen, Komplikationen oder Defiziten“ soll eine ergotherapeutische Intervention noch während der Reha stattfinden und auch darüber hinaus langfristig fortgeführt werden.
© iStock: Kanawa_Studio

Weiterhin empfehlen die Autoren, unter anderem bei älteren Patienten nach einer Operation am offenen Herzen die Handkraft und Geschicklichkeit sowie nach postoperativen Nervenläsionen die Arm-Funktionsfähigkeit zu testen. Bei nachgewiesener Einschränkung der Aktivität des täglichen Lebens nennt die Leitlinie ein langfristiges ADL-Training als mögliche Maßnahme.

Quelle: S3-Leitlinie „Kardiologische Rehabilitation im deutschsprachigen Raum Europas (D-A-CH)“, veröffentlicht am 21.02.2020| kostenfreier Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Ergo- und Physiotherapie Teil der aktualisierten S3-Leitlinie Schizophrenie

Neue S2k-Leitlinie zu Amputation empfiehlt Physio- und Ergotherapie

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x