up|unternehmen praxis

Physiotherapie in der Behandlung der juvenilen idiopathischen Arthritis

Die überarbeitete S2k-Leitlinie zur Therapie der juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) liefert 14 evidenz- und konsensbasierte Empfehlungen zu medikamentösen und nichtmedikamentösen Behandlungsansätzen. Ein besonderer Fokus liegt auf der nichtmedikamentösen Therapie, auf den hohen Stellenwert von Sport, einer niederschwelligen psychosozialen Betreuung und Physiotherapie wird hingewiesen.
Physiotherapie in der Behandlung der juvenilen idiopathischen Arthritis
© SpringerMedizin

Um die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten bzw. zu verbessern, soll bei Bedarf eine strukturierte Behandlung durch spezialisierte Physio-/Ergotherapeuten in Kombination mit der medikamentösen Therapie erfolgen. Dazu gehören auch Anleitungen zu Übungen im häuslichen Umfeld. Zudem kann der Einsatz physikalischer Therapien (u. a. Thermo- oder Elektrotherapie, Massage und Lymphdrainage) erwogen werden.

Quelle: B. Schumacher, Pädiatrie, Ausgabe 2/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Rückenschmerzen bei jüngeren Patienten können auf Spondyloarthritis hinweisen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x