up|unternehmen praxis

Neurologen

Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie bei Huntington empfohlen

Die Huntington-Krankheit ist eine neurodegenerative Erkrankung, die mit hyperkinetischen Bewegungsstörungen, psychiatrischen Symptomen und progredienten kognitiven Veränderungen einhergeht. Neben einer medikamentösen Therapie beeinflussen auch ergotherapeutische, logopädische und physiotherapeutische Maßnahmen den Verlauf der Erkrankung und die Lebensqualität.

So kann regelmäßige Physiotherapie die Gangsicherheit verbessern und Kommunikationshilfen können den Alltag erleichtern. Auch die Kosten für andere Hilfsmittel wie Sturzhelme werden von den Krankenkassen oft übernommen.

Quelle: Z. Kohl, DNP – Der Neurologe & Psychiater, Ausgabe 3/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Schlaganfallnachsorge erfordert zeitgerechte Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

Interdisziplinäre Zusammenarbeit für eine erfolgreiche Parkinson-Therapie

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x