up|unternehmen praxis

Neurologen

Ergo- und Physiotherapie als Teil der ambulanten Schmerztherapie

Schmerzen können in verschiedenen Situationen auftreten und sind nicht immer proportional zu den strukturellen Schäden. Werden sie chronisch, beeinträchtigen sie oft die Lebensqualität und schränken die Leistungsfähigkeit ein. Eine umfassende Behandlung, die sowohl die Patienten selbst als auch Ärzte sowie Ergo- und Physiotherapeuten mit einbezieht, ist förderlich.
Ergo- und Physiotherapie als Teil der ambulanten Schmerztherapie
© SpringerMedizin

Von Beginn an sollte die Therapie aktiv und bewegungsorientiert sein. Wichtig ist zudem, dass Schmerzpatienten nicht sofort aus ihrem privaten und beruflichen Alltag herausgerissen werden. Laut Autoren hat daher eine ambulante, interdisziplinäre Behandlung Vorrang gegenüber einer stationären.

Quelle: C. Roenneberg et al., Der Nervenarzt, Ausgabe 7/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Physiotherapeutische Strategie gegen unspezifische Rückenschmerzen

Bewegungsschmerzen behandeln: Weniger Operationen, mehr körperliche Aktivität

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x