up|unternehmen praxis

Kassenärztliche Vereinigungeninderärzte

Thüringen: Podologie – Grundpauschalen der Rheumatologen erhöht

Aufgrund der Indikationsausweitung haben Rheumatologen einen Mehraufwand durch zusätzliche Verordnungen podologischer Therapie. Darum wurden die Grundpauschalen GOP 13691 und GOP 13692 um zwei Punkte erhöht.

Während Ärzte in der Vergangenheit nur bei einem diabetischen Fußsyndrom Podologie verordnen konnten, haben sie nun auch bei Patienten mit krankhaften Schädigungen am Fuß, die als Folge eines Querschnittssyndroms oder einer sensiblen oder sensomotorischen Neuropathie auftreten, die Möglichkeit, medizinische Fußpflege zu verschreiben.

Quelle: KV Thüringen, Rundschreiben, Ausgabe 8/2020 | kostenfreier Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Bremen: Podologie auch bei Querschnittsyndrom und Neuropathie

„Der Wust mit über 30 Verträgen ist jetzt weg“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x