up|unternehmen praxis

Kinderärzte

Heilmitteltherapien fördern aktiven Lebensstil bei juveniler idiopathischer Arthritis

Im Kindes- und Jugendalter ist die juvenile idiopathische Arthritis die häufigste chronisch-rheumatische Erkrankung. Obwohl sich in den letzten zwei Jahrzehnten die Möglichkeiten der medikamentösen Therapien weiterentwickelt haben, sind besonders strukturierte Physio- und Ergotherapie weiterhin entscheidend für den Behandlungserfolg.
Heilmitteltherapien fördern aktiven Lebensstil bei juveniler idiopathischer Arthritis
© SpringerMedizin

Das kann in Form von unterstützenden Maßnahmen der physikalischen Therapie erfolgen. Weiterhin sollten die Kinder und Jugendlichen einen aktiven Lebensstil führen und Sport treiben.

Quelle: P. Oommen, Monatsschrift Kinderheilkunde, Ausgabe 10/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Rheuma im Kindesalter: Ergo- und Physiotherapie als ergänzende Behandlung

Deutsche Rheuma-Liga

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x