up|unternehmen praxis

Weitere Facharztgruppen

Physiotherapie bei diabetischem Fußsyndrom und Polyneuropathie

Zum diabetischen Fußsyndrom zählen alle pathogenetischen Veränderungen am Fuß eines Patienten mit Diabetes mellitus und diabetischer Polyneuropathie. Eine frühzeitige interdisziplinäre Behandlung wird empfohlen. Ein gut eingestellter Diabetes stellt die Basis dessen dar, ergänzt durch medikamentöse und physiotherapeutische Maßnahmen.
© SpringerMedizin

Zur Behandlung einer schmerzhaften diabetischen Polyneuropathie können neben Nicht-Opioiden, Opioiden und Neuromodulatoren verschiedene Verfahren der Elektrotherapie hilfreich sein. Beim diabetischen Fußsyndrom können unterschiedliche Schmerzmittel in Kombination verabreicht werden. Dazu zählen Novaminsulfon, Opioide, Calciumkanalblocker und Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer. Liegt zudem eine relevante periphere Verschlusskrankheit (pAVK) vor, sei als ergänzende Behandlung das strukturierte Gehtraining von großer Bedeutung.

Quelle: S. Kempe, Schmerzmedizin, Ausgabe 5/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Diabetischer Fuß: Jede zweite Amputation vermeidbar

„Fuß-Pass“ soll Prävention beim diabetischen Fußsyndrom stärken

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x