up|unternehmen praxis

Orthopäden

Konservative Therapie bei akuter Luxation des Ellenbogens

Nach der Schulter ist der Ellenbogen das zweithäufigste Gelenk, das von einer Luxation (Verrenkung) betroffen sein kann. Solche ligamentären Instabilitäten am Ellenbogen, die den Bandapparat betreffen, werden in der Regel durch ein akutes Trauma verursacht. Das Ausmaß der Verletzung kann mithilfe der klinischen Untersuchung sowie der bildgebenden Diagnostik (Sonographie, MRT) beurteilt werden. Bei akuten Fällen dominiert die konservative Therapie, die bis zu sechs Monate dauern kann.
Therapeut behandelt Schulterverletzung
© iStock: FatCamera

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x