up|unternehmen praxis

Neurologen

Ergo- und Physiotherapie begleitend zu Behandlungen mit Botulinumtoxin in der Neurologie

Botulinumtoxin kann bei unterschiedlichen neurologischen Indikationen eingesetzt werden, um einzelne Beschwerden zu behandeln. So kann der Wirkstoff beispielsweise eine Spastik infolge eines Schlaganfalls lindern. Der therapeutische Erfolg hängt jedoch von der Zusammenarbeit eines multimodalen Teams ab: Neurologen, die mit Botulinumtoxin behandeln, sowie Physio- und Ergotherapeuten für die weitere Therapie.
© SpringerMedizin

Auch bei einem Spitzfuß aufgrund infantiler Zerebralparese kann Botulinumtoxin helfen, sofern es sehr früh eingesetzt wird. Der Grund dafür ist, dass die motorische Entwicklung bezüglich der Vertikalisierung und Lokomotion im Vorschulalter abläuft. In den klinischen Alltag kann dementsprechend Ergo- und Physiotherapie integriert werden.

Quelle: N. Rauber, NeuroTransmitter, Ausgabe 3/2021 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Konservative Therapie reduziert Hüft- und Wirbelsäulenschäden bei Zelebralparese

Physio- und Ergotherapie in Behandlung der infantilen Zerebralparese einbinden

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x