up|unternehmen praxis

Tourette-Gesellschaft Deutschland

Impulse für gesellschaftliche Akzeptanz setzen
Experten schätzen, dass in Deutschland über 800.000 Menschen am Tourette-Syndrom leiden. Die Ursachen sind nur ansatzweise erforscht. Studien gehen davon aus, dass die Gründe für eine Erkrankung in der Genetik sowie in zusätzlichen Auslösern durch andere Faktoren liegen, zum Beispiel Rauchen oder psychosozialer Stress in der Schwangerschaft oder Sauerstoffmangel bei der Geburt. Das Tourette-Syndrom lässt sich auf eine Störung im Botenstoffwechsel des Gehirns zurückführen, die sich vor allem in den Basalganglien (spezifische Hirnareale) äußert, wo Impulse in Handlungen umgesetzt werden oder nicht.
Tourette-Gesellschaft Deutschland
© Nadezhda

;
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x