up|unternehmen praxis

Alle Fachrichtungen

Physiotherapie auch bei invasiven Schmerztherapieverfahren Teil der Behandlung

Invasive Schmerztherapieverfahren kommen bei Problemen des Bewegungsapparates, wie Rückenschmerzen, zum Einsatz. In einem Interview erklärt Dr. Thomas Cegla, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e. V. (DGS), dass eine Injektion mit Lokalanästhetika an die Facettengelenke oder eine Nervenblockade umso effektiver ist, desto eher mit einer begleitenden Physiotherapie begonnen wird. Ziel ist es, dass der Schmerz nicht erneut auftritt.
© Yuri Arcurs

Er betont weiterhin, dass er Nervenblockaden erst einsetzt, wenn medikamentöse und komplementäre Verfahren sowie Physiotherapie keinen nachhaltigen Erfolg hatten. Invasive Verfahren sieht er nur als befristeten Einsatz, da keine Abhängigkeit davon entstehen darf.

Quelle: T. Meißner, Ärzte Zeitung, veröffentlicht am 11.05.2021 | kostenfreier Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie in der Sekundärprävention

Multimodale Schmerztherapie bei Patienten mit hohem Chronifizierungsrisiko

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x