up|unternehmen praxis

Weitere Facharztgruppen

Ergo- und Physiotherapie essentiell für multimodale Schmerztherapie im Alter

Interdisziplinär und interprofessionell – so sollte der Ansatz einer erfolgreichen multimodalen Schmerztherapie (MMS) im Alter aussehen. Zu den Risikofaktoren von chronischen Schmerzen gehören unter anderem Adipositas, Nikotinkonsum, Depressionen und schwere körperliche Arbeit. Ergo- und Physiotherapie sind Teil einer erfolgreichen Schmerztherapie.
Ergo- und Physiotherapie essentiell für multimodale Schmerztherapie im Alter
© Fotolia.com: Adam Gregor

Mithilfe einer Physiotherapie kann besonders dann eine Linderung der Schmerzen erreicht werden, wenn der Fokus auf Muskelkräftigung, Eigenübungen, Dehnung und angeleiteter Gruppentherapie liegt. Auch Balanceübungen, Gewichte und elastische Bänder können im späteren Therapieverlauf weitere Erfolge erzielen. So wird der Kreislauf aus Schmerz, Bewegungsvermeidung und Muskelatrophie durchbrochen. Ebenfalls nimmt die Ergotherapie eine wichtige Rolle in der MMS ein. Sie kann helfen, körperliche, geistige und seelische Funktionen wiederherzustellen. Dazu zählen unter anderem motorische und kognitive Fähigkeiten, Sinnesfunktionen sowie Hirnleistungen wie Gedächtnis, Motivation und Aufmerksamkeit.

Quelle: M. Gosch, Heilberufe, Ausgabe 10/2021 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Ergo- und Physiotherapie als Leistung integrierter Versorgung Älterer

Schlaganfallnachsorge erfordert zeitgerechte Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x