up|unternehmen praxis

Alle Fachrichtungen

G-BA fördert Marburger Parkinson-Projekt mit 3,8 Millionen Euro

Etwa 400.000 Menschen in Deutschland leiden unter der neurodegenerativen Erkrankung Morbus Parkinson. Die Symptome sind komplex und individuell, schränken die Lebensqualität der Betroffenen jedoch erheblich ein. Interdisziplinäre Zusammenarbeit und eine individualisierte Behandlung sind in der Parkinson-Behandlung essenziell. Dies aufzuzeigen und zu fördern ist Ziel des bundesweiten Projektes zur „proaktiven Gesundheitsversorgung für Menschen mit Parkinson“, das die Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Marburg ins Leben gerufen hat. Der Gemeinsame Bundesausschuss fördert das Projekt mit 3,88 Millionen Euro.
Bei Parkinson soll aktivierendes Training eine wichtige Rolle spielen
Weiterlesen als Abonnent von up|unternehmen praxis…
Vielen Dank, dass Sie up|unternehmen praxis lesen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für die Heilmittelbranche und abonnieren Sie jetzt, um weiterzulesen. Sie können das Abo jederzeit kündigen. Mehr Infos zum Abo

Bereits Abonnent oder up|plus-Kunde?

Dann melden Sie sich mit Ihrer buchner ID an.
Hier anmelden


Hier finden Sie Ihre Abomöglichkeiten.
Hilfe beim Anmelden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x