up|unternehmen praxis

KV BaWü zu Blankoverordnungen: Voll daneben ist voll daneben

Themen, die zu diesem Artikel passen:

4 Kommentare

  • Henning Franz
    Henning Franz

    Ich bin Arzt. Was das Wissen und das Können angeht, bin ich voll beim Autor. Ich selber bin ja häufig dankbar, wenn man Unterstützung auch von nicht ärztlichen Behandlern bekommt hinsichtlich der Spezifika. Ich sehe aber, und das muss ich auch sagen, viel krudes Zeug, zB im Rahmen der Behandlung chronischer Wunden, häufig sehr industriegetriggert und wenig diskussionsbereit. Was Physiotherapie angeht, muss man halt schauen, worum es geht. Kostentechnisch , regressmäßig sind die Ärzte nicht aus der Nummer heraus. Ich würde es niemanden verdenken, wenn er sich nochmal ein paar Behandlungen genehmigt, der Patient hat wahrscheinlich auch nichts dagegen. Nur ist das halt schlecht, wenn der Arzt dafür haftet trotz der Blankoverordnung. Insofern, gerne auch nach Ermessen der Therapeuten, aber dann ist der Arzt raus aus der Nummer, nur ein Gedanke.

    Antworten
  • Stewa
    Stewa

    Diese frechen Physios!
    Kratzen Sie etwa an der “Hierarchie”… was für ein altbackenes Denken. Kein Wunder, dass unser Gesundheitssystem mächtig erkrankt ist ( diese Kommentare dieser Herren da oben braucht kein Mensch)

    Antworten
  • Raymond Binder
    Raymond Binder

    Wir werden das in BaWü mit den 2 großen Verbänden noch kommentieren, jedoch diplomatisch, jene Sprache welche die Kleidung der Gedanken ist (Samuel Johnson). Dabei werden wir auf drei Grundsätze achten: Gegenseitige Hochachtung, rhetorisches Geschick und Glaubwürdigkeit.

    Antworten
Sagen Sie Ihre Meinung dazu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.