up|unternehmen praxis

Der Status-quo-Fehler der Berufsverbände

Figuren setzen Puzzleteile zusammen
Themen, die zu diesem Artikel passen:

3 Kommentare

  • Sabine Klante-Allweier
    Sabine Klante-Allweier

    “Die” Verbände, ja wer ist denn das? Es wird Zeit auch mal Ross und Reiter zu benennen und ihre jeweiligen Stellungnahmen zu veröffentlichen und zwar so, dass sie von vielen Kolleginnen und Kollegen gelesen werden können. Wenn man “diese jeweiligen Verbände” nicht beim Namen benennt fühlen diese sich auch nicht angesprochen und dann braucht man auch nicht darüber zu berichten.

    Antworten
    • bischoff
      bischoff

      Nennen Sie Ross und Reiter,dann könnenwir besser agieren.

  • Mirja
    Mirja

    Ich bin seit über 20 Jahren Physio von Angestellte über Lehrkraft bis zum Selbstständigen Physio mit allen Weiterbildungen die es gibt und auch noch Fertige Osteopathin nach 6 Jahren Teilstudium. Über meine investierten Gelder um meine Arbeitsqualität zu fördern verbessern etc rede ich schon nicht mehr. Ach Ja ich hab keinen Bachelor also bin ich Physio zweiter Klasse. Aber ganz wichtig ich bin für alle Ärzte ein Ärgernis weil ich Verordnungen bekomme für kranke Menschen den ich mit Pille Palle Übungen gefälligst zu günstigen Preis weiterhelfen soll. Nicht zu vergessen nicht aufmucken sonst ruft der böse Dr an und man bekommt Drohungen über Sanktionen ausgesprochen. Noch dazu zahle ich teures Geld an den Verband der uns fast in die Anzeige wegen Scheinselbständigkeit hineingezogen hätte. Zum Glück hat uns unser Anwalt daraus geholfen. Zu guter Letzt ich bin müde der Kämpfe um meine Existenz und mein finanzielles disaster eine Praxis zu führen . Mit all den rechtlichen Grundlagen die uns von idiotischen Krankenkassen auferlegt wurden, was dazu führt zu wenig Geld für all die Fixkosten zu haben, obwohl wir unsere Angestellten gut bezahlen , würde ich ihnen noch mehr gönnen kann es aber nicht. Ich wäre froh wenn sich unsere Situation endlich bessern würde aber auf jede noch so kleine Besserung folgt wieder ein Gegenschlag das die Verordnungsmenge von der Kasse bestimmt den Ärzten das verordnen immer schwerer macht. Wir kriegen mehr Geld aber weniger VErordnungen. Also ich seh es realistisch und versuche mich persönlich aus den Kassenleistungen so langsam über den HP Schein rauszunehmen. Über die Osteopathie mehr und mehr den Kassen und allen Gesetzen zu entfliehen über einen Fremdberuf. Da brauch ich dann keinen Verband mehr der nur teuer bezahlt wird und seine Leistung gering bleibt. Eine frustrierte Therapeutin!

    Antworten
Sagen Sie Ihre Meinung dazu zu Mirja Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.