up|unternehmen praxis

Kassenzahnärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Gültiger Nachweis über Impfanspruch

Über die Hotline der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KZVBW) melden sich vermehrt Zahnärzte, die bei Impfzentren abgewiesen wurden – unter anderem wegen einer fehlenden Bescheinigung über deren Zulassung. Die KZVBW informiert die Zahnärzte über eine Abstimmung mit dem Sozialministerium Baden-Württemberg und weist erneut auf die impfberechtigten Personengruppen hin.
© iStock, Dutko

Auch Heilmittelerbringer sind dort aufgeführt. Laut der Impfbescheinigung vom 8. März 2021 sind Heilmittelerbringer in Baden-Württemberg impfberechtigt, sobald sie ambulant oder in (teil-)stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen regelmäßig unmittelbaren Patienten- bzw. Bewohnerkontakt haben. Eine Bescheinigung der Einrichtung bzw. des Unternehmens dient ergänzend zum Personalausweis oder zu einem amtlichen Lichtbildausweis als Nachweis über den Impfanspruch.

Quelle: KZV Baden-Württemberg, Rundschreiben AKTUELL, veröffentlicht am 02.03.2021 | kostenfreier Volltextzugriff

Außerdem interessant:

RKI: Bei Geimpften geringeres Risiko einer Virusübertragung

Videotherapie wahrscheinlich genauso effektiv wie konventionelle Behandlung

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x