up|unternehmen praxis

Niedergelassene Ärzte

Physio- und Ergotherapeuten in die Behandlung von Morbus Sudeck einbinden

Treten nach einer Operation insbesondere an Händen und Füßen starke und langanhaltende Schmerzen auf, kann das auf Morbus Sudeck hindeuten. Die Erkrankung, die heute als komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS) bezeichnet wird, führt häufig zu einer Bewegungs- und Funktionseinschränkung. Im Zentrum der dringend erforderlichen interdisziplinären Therapie steht daher die Wiedererlangung der Funktionalität der betroffenen Extremität – die Domäne der Physio- und der Ergotherapie.
Therapeut behandelt Schulterverletzung
© iStock: FatCamera

Schreiben Sie Ihre Meinung

500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei