up|unternehmen praxis

Delegationsverfahren für Osteopathie nicht ausgeschlossen

Kristin Alheit, Gesundheitsministerin Schleswig-Holstein
Themen, die zu diesem Artikel passen:

1 Comment

  • Klaus Herrmann
    Klaus Herrmann

    Es sollte mal die Frage gestellt werden, warum ist ein Heilpraktiker besser qualifiziert als ein Physiotherapeut mit 5 jähriger Ausbildung in Osteopathie. Leider ist vielen Juristen wohl nicht ganz klar, dass ein Heilpraktiker nur einen Wochenendkurs gemacht haben muss in Osteopathie und schon darf er die Osteopathie abrechnen. Der Heilpraktiker darf sogar das ganze Spektrum der Osteopathie abdecken!!!!! Das ist doch wohl einer Überprüfung wert. Denn ein Heilpraktiker muss nur eine schriftliche und eine mündliche Prüfung vor dem Amtsarzt ablegen. Er muss noch nicht mal eine praktische Erfahrung nachweisen. Umgang mit Patienten, Anamnese ect. , Alle in Deutschland müssen eine 3 jährige Ausbildung machen nur nicht der Heilpraktiker, der darf gleich loslegen und Pat. behandeln. Wo bleibt denn da der Nachweis der Befähigung? Das Heilpraktiker Gesetz sollte mal überprüft werden?! Mal was zum nachdenken!!!!!!!!

    Antworten
Sagen Sie Ihre Meinung dazu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.