up|unternehmen praxis

Datenschutz?…! Zwei Jahre DSGVO

Von Niels Köhrer, externer Datenschutzbeauftragter für up|plus-Kunden

Über zwei Jahre ist die DSGVO nunmehr endgültig wirksam. Schaut man sich Beiträge zum zweijährigen „Geburtstag“ an, findet man entweder eine durchaus positive Bilanz oder eine gänzlich ablehnende Haltung. Letztere vor allem auf Unternehmerseite, insbesondere in Werbebereichen. Grautöne finden sich kaum.

Klar, es ist schwer zu vermitteln, dass für eine kleine Praxis dieselben Regelungen gelten sollen, wie für Google und Facebook. Die Aufsichtsbehörden, die in erster Linie für die Kontrolle der Einhaltung zuständig sind, wissen jedoch auch um den Unterschied
und haben bislang ein gutes Augenmaß bewiesen.

Gerade die Corona-Zeit zeigt, dass Daten im Arbeitsalltag allgegenwärtig sind und tendenziell noch wichtiger werden. Home-Office, Videokonferenzen und Cloud-Lösungen veranschaulichen, dass „neue“ Arbeitsweisen praktikabel sind. Unzureichender Schutz kann hier schnell gefährlich werden, gerade wenn Gesundheitsdaten verarbeitet werden. In Corona Zeiten musste zeitweise schnell reagiert und neue Dienstleister oder Arbeitsweisen eingeführt werden. Datenschutz war da verständlicherweise nicht der Hauptgedanke.

Aber das, was die DSGVO definitiv bewirkt hat, ist ein höheres Bewusstsein für Datenschutz. Dieser Gedanke muss von den Unternehmen nach der Krise wieder aufgegriffen werden. Was in den letzten zwei Jahren deutlich wurde ist, dass jahrelange Versäumnisse im Datenschutz nicht innerhalb kurzer Zeit aufgeholt werden können. Sich nachträglich mit dem Thema Datenschutz zu beschäftigen kostet mehr Zeit und Aufwand, als diesen auch bei der Einführung neuer Dienste zu beachte

Außerdem interessant:

Datenschutz?…! Datenschutz in Zeiten von Corona

Datenschutz?…! In Zukunft mehr Videotherapie?

Datenschutz?…! Kurze Frage: Welche Daten haben Sie überhaupt von mir?

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x