Themen speziell für…

up|unternehmen praxis

Themen speziell für…

BARMER: Nur jeder zweite Arthrose-Patient nutzt Physiotherapie

Nur jeder zweite Arthrose-Patient in Deutschland hat 2016 physiotherapeutische Leistungen genutzt. Das geht aus einer aktuellen Auswertung von Versicherungsdaten der BARMER hervor. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift Arthritis Care & Research veröffentlicht. 

S3-Leitlinie zu Reha bei Armparese nach Schlaganfall erschienen

Die Langfassung zur S3-Leitlinie „Rehabilitative Therapie bei Armparese nach Schlaganfall“ ist kürzlich unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) erschienen. An der Erstellung der Leitlinie haben auch der Deutsche Verband für Ergotherapie (DVE) und der Zentralverband der Physiotherapeuten (ZVK) mitgewirkt.

Physiotherapeutin

Eher ungewöhnlich, aber für den Behandlungserfolg bestimmter Erkrankungen und Beschwerden sehr von Vorteil, ist mein zweiter Beruf als Physiotherapeutin. Die Kombination aus zwei therapeutischen Berufen, der Physiotherapie und der Logopädie, eröffnet völlig neue Perspektiven und Behandlungsansätze. Sie ist mein Favorit, den ich nicht mehr missen möchte.

Bundesverband der Kehlkopfoperierten

Der Bundesverband der Kehlkopfoperierten e. V. gehört zu den von der Stiftung Deutsche Krebshilfe geförderten Krebs-Selbsthilfeorganisationen. Er versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Kehlkopfoperierte, Kehlkopflose, Halsatmer, an Rachen- und Kehlkopfkrebs Erkrankte und deren Angehörige. Der Verein berät und vermittelt Betroffene an ihre regionalen Bezirks- und Ortsvereine, Selbsthilfegruppen und -organisationen sowie …

Indikation Infantile Zerebralparese

Die infantile Zerebralparese (ICP) bezeichnet erworbene, organisch-strukturelle Schädigungen des kindlichen Gehirns, die überwiegend prä- oder perinatal erworben werden. Je nach Zeitpunkt und Ausmaß der Schädigung variieren die Einschränkungen der Kinder zum Teil erheblich. Die ICP ist eine persistierende Erkrankung, bei der es nicht um Heilung, sondern um Optimierung der vorhandenen …

Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose

Osteoporose wird im Volksmund auch Knochenschwund genannt. Sie entwickelt sich meistens langsam und bleibt oft lange unbemerkt. Es gibt viele Einflussfaktoren, die sie begünstigen, wie Ernährung und körperliche Fitness, und ebenso eine Vielzahl von Therapieansätzen, die den Krankheitsverlauf verlangsamen.

Orthopäden

Physiotherapeutische Strategie gegen unspezifische Rückenschmerzen

Eine prospektive, randomisiert kontrollierte Studie aus der Schweiz ging der Frage nach, welche therapeutische Strategie nicht chronische, unspezifische Rückenschmerzen (NLBP) am effektivsten und nachhaltigsten reduziert. Eine Kombination aus progressiven Übungen mit zwei Beratungseinheiten (ECG) erwies sich als vorteilhaft.

Hausärzte

Neuerungen Leitlinie LONTS: Nicht-medikamentöse Therapie hervorgehoben

Die S3-Leitlinie LONTS („Langzeitanwendung von Opioiden bei chronischen nicht-tumorbedingten Schmerzen“) wurde zum zweiten Mal kritisch überprüft und überarbeitet. Die Indikationen für Opioide wurden durch konsensbasierte Empfehlungen weiter eingeschränkt und es wird verstärkt auf den Einsatz nicht-medikamentöser Therapien hingewiesen.

Neurologen

Heilmitteltherapie nach Schlaganfall mit Hirnschäden

Nach einem Schlaganfall kommt es in einigen Fällen vor, dass das Gehirn einen Schaden davonträgt. Das Ausmaß dessen ist sehr unterschiedlich. Sie leiden beispielsweise unter Sprachstörungen und Funktionseinschränkungen. Im Rahmen der Rehabilitation können Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten zusammen mit einem interdisziplinären Team verlorengegangene Fähigkeiten wiederherstellen, zum Beispiel die Gangfähigkeit und …

Orthopäden

Physiotherapie lindert Schmerzen bei Gonarthrose besser als Injektionen

In einer randomisierten Studie hat sich gezeigt, dass Physiotherapie in den ersten Wochen ebenso gut gegen Beschwerden einer Gonarthrose hilft, wie Kortikoid-Injektionen. Langfristig zeigte sich bei der Physiotherapie sogar eine bessere Wirkung.

Neurologen

Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie bei Huntington empfohlen

Die Huntington-Krankheit ist eine neurodegenerative Erkrankung, die mit hyperkinetischen Bewegungsstörungen, psychiatrischen Symptomen und progredienten kognitiven Veränderungen einhergeht. Neben einer medikamentösen Therapie beeinflussen auch ergotherapeutische, logopädische und physiotherapeutische Maßnahmen den Verlauf der Erkrankung und die Lebensqualität.

Indikation Infantile Zerebralparese

Die infantile Zerebralparese (ICP) bezeichnet erworbene, organisch-strukturelle Schädigungen des kindlichen Gehirns, die überwiegend prä- oder perinatal erworben werden. Je nach Zeitpunkt und Ausmaß der Schädigung variieren die Einschränkungen der Kinder zum Teil erheblich. Die ICP ist eine persistierende Erkrankung, bei der es nicht um Heilung, sondern um Optimierung der vorhandenen …

Neurologen

Heilmitteltherapie bei spinaler Muskelatrophie im Erwachsenenalter

Die spinale Muskelatrophie zählt zu den häufigsten neuromuskulären Erkrankungen in Deutschland. Um sie optimal behandeln zu können, ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit aus Fachärzten sowie Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten notwendig.

Psychiater

Logopädische Frühförderung bei Verdacht auf Autismus-Spektrum-Störung

Eine Autismus-Spektrum-Störung (ASS) geht sehr häufig mit einer Intelligenzminderung (IM) einher. Die Kinder leiden zudem oft unter Sprachentwicklungsstörungen (SES). Bei sehr jungen Kindern ist es nicht einfach zu differenzieren, ob eine ASS, nur eine IM oder SES oder aber Komorbiditäten vorliegen. Eine Frühförderung, zum Beispiel mit Logopädie, kann im Laufe …

Logopädin

Eher ungewöhnlich, aber für den Behandlungserfolg bestimmter Erkrankungen und Beschwerden sehr von Vorteil, ist mein zweiter Beruf als Logopädin. Die Kombination aus zwei therapeutischen Berufen, der Physiotherapie und der Logopädie, eröffnet völlig neue Perspektiven und Behandlungsansätze. Sie ist mein Favorit, den ich nicht mehr missen möchte.

Psychiater

Bei posttraumatischen Belastungsstörungen Ergo- und Physiotherapie wirkungsvoll

Die S3-Leitlinie zu posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wurde überarbeitet. Sie konzentriert sich vermehrt auf die Behandlungsmöglichkeiten einer PTBS. Neben einer traumafokussierten Psychotherapie soll in der stationären und ambulanten Versorgung erwachsener Patienten auch Ergo-, Kunst-, Musik-, Körper-, Bewegungs- und Physiotherapie zum Einsatz kommen.

Alle Fachrichtungen

DGS: Physiotherapie wichtiger Baustein der Therapie älterer Menschen

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) empfiehlt Ärzten, sich bei der Behandlung von älteren Menschen an den Therapiezielen der Patienten zu orientieren. Ist es Patienten zum Beispiel wichtig, die Mobilität zu verbessern, ist Physiotherapie ein wichtiger Therapiebaustein.

Kinderärzte

Idiopathische Adoleszentenskoliose: Wirksamkeit von Physiotherapie nicht belegt

Die konservative Behandlung einer idiopathischen Skoliose besteht üblicherweise aus Physiotherapie und Korsettversorgung. Ziel ist, die Progression zu verhindern bzw. zu verzögern, die Krümmungen im Korsett bestmöglich zu korrigieren, die erreichte Korrektur zu halten und einen Skoliosewinkel unter 40 Grad bei Wachstumsabschluss anzustreben. Während die Evidenz von Korsettbehandlungen gut belegt ist, …

Alle Fachrichtungen

Westfalen-Lippe: Seit 1. Juli 2020 weitere Indikationen für podologische Therapie

Bis zum 1. Juli 2020 konnten Ärzte Maßnahmen der podologischen Therapie nur beim diabetischen Fußsyndrom verordnen. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat zum Juli 2020 weitere Indikationen in die Heilmittelrichtlinie aufgenommen.

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Stimmübungsbehandlung hat bei einseitiger Rekurrensparese festen Stellenwert

Bei einer einseitigen Rekurrensparese führt eine Schädigung des Kehlkopfnervs (Nervus recurrens) zu einer Kehlkopflähmung, die die Bewegung der Stimmlippe der betroffenen Seite einschränkt. Oberstes Therapieziel ist die (annähernd) normale Sprechstimmfunktion. Um den Patienten zur Stimmgebung zu motivieren, eignet sich eine systematische, gezielte Stimmübungsbehandlung.