Ausbildung

up|unternehmen praxis


Ausbildung

LernKlinik Leipzig: In interdisziplinären Teams Notfallsituationen üben

Soft Skills heißt das neue Zauberwort in der heutigen Medizinausbildung. Es bezieht sich auf den Erwerb von praktischen Fähigkeiten für den Berufsalltag. In der Leipziger LernKlinik auf dem Gelände der Uniklinikums Leipzig (UKL) trainieren Studierende Notfallsituationen in interdisziplinären Teams. Außer für angehende Humanmediziner ist die LernKlinik auch für künftige Zahnärzte, …

hsg Bochum startet Online-Bewerbung für Wintersemester 2019/2020

Wer Physio-, Ergotherapie oder Logopädie an der Hochschule für Gesundheit (HSG) Bochum studieren will, kann sich ab sofort über die HSG-Website online bewerben. Das Portal zur Online-Bewerbung für das Wintersemester 2019/2020 ist freigeschaltet, teilte die hsg Bochum mit. iStock: Kerrick

Endlich auch Schulgeldfreiheit in Bayern

Künftig muss die überwiegende Mehrheit der Therapie-Schüler auch in Bayern kein Schulgeld mehr zahlen. „99 Prozent der Berufs­fachschulen haben sich entschieden, den Gesundheitsbonus des Freistaats anzunehmen und kein Schulgeld mehr zu erheben“, teilte das Kultus­minis­terium jetzt in München mit. Der Bayerische Landtag hatte Mitte Mai den Doppelhaushalt 2019/2020 beschlossen und …

Länder und Krankenkassen sollen sich Kosten für Schulgeld teilen – Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz in Leipzig

Die Gesundheitsminister der Länder möchten die Ausbildungsbedingungen für alle nichtakademischen Gesundheitsfachberufe wie Physiotherapie-, Ergotherapie- und Logopädieschüler bis Ende 2019 verbessern. Wie es bereits manche Länder praktizieren, soll bald für alle Therapeuten die Schulgeldfreiheit eingeführt werden – und zwar einheitlich und bundesweit. iStock: calvste

Rheinland-Pfalz: Mehr Ausbildungsplätze für Heilmittelerbringer

In Rheinland-Pfalz soll es künftig mehr Ausbildungsplätze für Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden geben. Nach dem neuen Ausbildungsstättenplan 2019-2022 steigt die Zahl der Ausbildungsplätze in zwölf Gesundheitsfachberufen, die an Krankenhäusern ausgebildet werden, von 4.337 auf 4.488. In der Physiotherapie können ab dem Schuljahr 2019/20 künftig 1.556 Auszubildende eine schulgeldfreie Ausbildung …

Großer Frust: Schulgeldfreiheit immer noch nicht bundesweit umgesetzt!

Stand Anfang 2019 wird nur in vier Bundesländern die Ausbildung der Heilmittelerbringer vom Staat finanziert: Brandenburg, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein. In Bremen gibt es einen Zuschuss von 40 Prozent, in Nordrhein-Westfalen beträgt der Zuschuss immerhin 70 Prozent. In allen anderen Bundesländern ist die Ausbildung schulgeldpflichtig. An den kommunalen Kliniken und …

Zwei neue Zertifikatsmodule starten an der hsg Bochum

Am 1. Juni 2019 beginnen an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) gleich zwei neue berufsbegleitenden Zertifikatsmodule. Sie gehören zu den beiden weiterbildenden Masterstudiengängen ‚Evidenzbasierte Logopädie‘ und ‚Advanced Nursing Practice‘ (ANP). iStock: triloks

Niedersachsen: Schulgeldfreiheit nicht vor 2020

In Niedersachsen rückt für angehende Physiotherapeuten sowie Masseure und medizinische Bademeister die Schulgeldfreiheit in weite Ferne. Aufgrund der angespannten Haushaltslage sei damit zu rechnen, dass das Thema frühestens 2020 angegangen werde, sagte die Niedersächsische Ministerin für Gesundheit und Soziales, Dr. Carola Reimann, kürzlich bei einem Treffen mit dem Landesgruppenvorsitzenden des …

Gemeinsam zum Wohl des Patienten – Angehende Physiotherapeuten, Mediziner und Pfleger arbeiten auf MIA im Team

Seit Mitte September 2017 läuft das deutschlandweit einmalige Projekt MIA  an der Universitätsklinik Mannheim. MIA steht für Mannheimer Interprofessionelle Ausbildungsstation. Hier kümmern sich zukünftige Physiotherapeuten, Pflegeschüler und Medizinstudenten in einem berufsübergreifenden Team um die Versorgung der Patienten auf einer normalen Station der Inneren Medizin. Universitätsmedizin Mannheim / umm

Entwurf einer Studienordnung für Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie

Der Arbeitskreis Berufsgesetz (AK BerufsG) hat eine Rahmenstudienordnung (RaStO) für den Studiengang der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie fertiggestellt. In diesem Entwurf werden Inhalt und Aufbau des Studiums differenziert und als Grundlage für eine Ausbildungs- und Prüfungsordnung dargestellt. Der Arbeitskreis informierte die politischen Entscheidungsträger auf Bundes- und Länderebene über den aktuellen …

SPD Schleswig-Holstein fordert: Kein Schulgeld mehr für Gesundheitsfachberufe

Noch im Januar will die SPD-Fraktion einen Antrag „Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen schulgeldfrei gestalten“ in den Schleswig-Holsteinischen Landtag einbringen. „Die Zahl der Physiotherapieschüler hat in den vergangenen Jahren nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung um 30 Prozent abgenommen“, erklärt Birte Pauls, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. Neben zum Teil schlechten Arbeitsbedingungen …

Ausbildungsbudgets zu mager? Warum Kliniken Gelder für die Therapeutenausbildung erhalten und trotzdem Schulgeld verlangen

Krankenhäuser und an sie angeschlossene Einrichtungen, die Therapeuten ausbilden, erhalten dafür Gelder aus einem von den Krankenversicherungen finanzierten Topf. Laut der Schulen reichen diese jedoch nicht aus, um die Ausbildung zu finanzieren. Darum verlangten sie zusätzlich Schulgeld von den zukünftigen Therapeuten. iStock: skynesher

Von der Praxis in den Hörsaal: Wie steht es um die Akademisierung?

Eine akademische Ausbildung zum Therapeuten ist Deutschland immer noch eine Ausnahme. Doch auch hierzulande nimmt das Angebot an therapeutischen Studiengängen zu. Ein Weg, sich als Praxisinhaber gezielt zu qualifizieren, ist ein berufsbegleitendes (ergänzendes) Studium. iStock, BigPra

Andere Länder, andere Therapie: Therapeuten-Ausbildung in Schweden und den Niederlanden

In Sachen akademischer Ausbildung sind uns andere EU-Staaten wie die Niederlande und Schweden um einiges voraus. Doch die dortigen Gesundheitssysteme bringen auch ganz andere Voraussetzungen mit.

Berufsbegleitendes Studium: Ja? Nein? Welches?

Ein berufsbegleitendes Studium bietet die Chance, Kompetenzen auszubauen. Doch es kostet auch Zeit, Geld und Kraft – und soll sich also für den Praxisbetrieb lohnen. Diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie sich für einen Studiengang einschreiben. iStock, Wavebreakmedia

Mit dem Bachelor in die Praxisleitung

Interview mit Christian Assenbrunner Nach Ausbildung und vier Jahren Berufserfahrung begann Christian Assenbrunner mit dem berufsbegleitenden Bachelorstudium Physiotherapie/Ergotherapie an der Alice Salomon Hochschule. Im Anschluss daran übernahm er die Zwischenleitung in der Physiotherapiepraxis, in der er bereits während des Studiums arbeitete. Seit 2015 macht Assenbrunner den Master Management und Qualitätsentwicklung …

Warum Zertifikats-Fortbildungen für Therapeuten ein Verlustgeschäft sind

Nur Physiotherapeuten, die sich entsprechend weiterbilden, dürfen sogenannte „besondere Maßnahmen“ abrechnen. Die Fortbildung kostet Zeit und Geld – und wer besondere Maßnahmen endlich abrechnen darf, verdient damit teilweise weniger als mit normaler Krankengymnastik. Wir haben untersucht, was sich rechnet. iStock, slphotography

Neuer Master-Studiengang „Public Health“ ab WS 2016 / 2017

Die Berlin School of Public Health startet zum Wintersemester 2016 / 2017 einen neuen Master-Studiengang „Master of Science in Public Health“ (MScPH). Die Studierenden beschäftigen sich damit, was die Gesundheit der Bevölkerung beeinflusst und wie sie gesteuert werden kann. Fotolia, photopalace

„Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“: Neuer Master-Studiengang im Fernstudium

Die Düsseldorfer IST-Hochschule für Management startet im Oktober 2016 den neuen Master-Studiengang „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“. Die Hochschule hat den Fernstudiengang gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) entwickelt. Fotolia, Robert Kneschke

Neue Koalition in Rheinland-Pfalz will Direktzugang prüfen

Im Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung von Rheinland-Pfalz geht es für den Heilmittelbereich in großen Schritten voran: