Verbände

up|unternehmen praxis

Verbände

Kurz vor Schluss: Wortungeheuer

Im Oktober dieses Jahres tritt die neue Heilmittel-Richtlinie in Kraft und es könnte – zumindest sprachlich – doch so einfach sein. Denn als der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die sprachtherapeutischen Verbände zur mündlichen Anhörung zur Novelle der Heilmittel-Richtlinie geladen hatte, stand auch die Frage der Berufsbezeichnung auf der Agenda. Wäre es …

01.01.2020 – Start in ein spannendes Verhandlungsjahr

Der Gesetzgeber hat alle aktuellen Spielregeln zur Teilnahme an der Heilmittel-Versorgung von GKV-Versicherten auf Null gesetzt. Neue bundeseinheitliche Rahmenverträge, eine erste Erhöhungsrunde der bundeseinheitlichen Preise, Vereinbarung der Indikationen für die Blankoverordnung: Das alles muss neu verhandelt werden. Nun gilt es, die damit verbundenen Chancen auch zu nutzen. iStock: Cimmerian

30.06.2020 – Neue Preise?!

Zum Ende des ersten Halbjahres 2020 endet die Mindestlaufzeit für die aktuell geltenden bundeseinheitlichen Höchstpreise. Mit ihrer Einführung zum 1. Juli 2019 hat sich die Vergütung von Heilmittelleistungen zwar verbessert. Das Ende der Fahnenstange war damit aber noch lange nicht erreicht. iStock: fizkes

01.07.2020 – Einer für alle

Zusammen mit den neuen bundeseinheitlichen Höchstpreisen treten heute die bundeseinheitlichen Rahmenverträge in Kraft. Statt vieler unterschiedlicher Verträge, die sich je nach Kostenträger und Bundesland unterschieden haben, gilt ab heute für jeden Fachbereich nur noch ein Rahmenvertrag ­­– und das bundesweit. Vermutlich gibt es bereits zu diesem Zeitpunkt auch ein neues, …

„Bündnis Therapieberufe an die Hochschulen“ gegründet

Bereits seit Anfang 2019 arbeitet das Netzwerk zusammen, Ende des Jahres hat es sich offiziell den Namen „Bündnis Therapieberufe an die Hochschulen“ gegeben. Nach eigener Aussage haben sich im Bündnis die größten und relevantesten Berufs- und Ausbildungsverbände der Therapieberufe Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie zusammengeschlossen. Es repräsentiert über 130.000 Ausübende und …

Grafik von Figuren, die sich an der Hand halten

Kommentar zur neuen Anlage 3 der HeilM-RL

Die neue Anlage 3 der Heilmittel-Richtlinie ist ein Missverständnis, schränkt die Autonomie der Heilmittelerbringer ein und verstärkt die Verordnungsbürokratie – ein Kommentar zum Änderungsbeschluss zur Neufassung der Heilmittel-Richtlinie. iStock: BrianAJackson

Neue Anlage 3 zur Heilmittel-Richtlinie

Die aktuelle Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) legt bei nachträglichen Veränderungen einer Heilmittelverordnung fest, dass bis auf wenige Ausnahmen der Arzt mit Handzeichen und Datum die Änderung quittieren muss. Abweichend von dieser Regelung sehen Rahmenverträge zwischen GKV und Heilmittelverbänden weitreichende Ausnahmen vor. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) jetzt mit einem Änderungsbeschluss zur …

„Ausgebildete Physiotherapeuten wandern zunehmend ab in Krankenhäuser, die nach Tarif zahlen.“

In der Pflege werden zunehmend Fachkräfte abgeworben – vom ambulanten in den stationären Bereich. Der Hauptgrund: die bessere Bezahlung. Auch im Bereich der Physiotherapie spielt Abwanderung von Fachkräften aus ambulanten Praxen in stationäre Krankenhäuser stärker als bisher eine Rolle. Es locken eine Vergütung nach Tarif und bessere Sozialleistungen als in …

Das behindert den Therapieerfolg

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz wirbelt die Heilmittelbranche ordentlich durcheinander. Besonders die Verbände sind nun in der Pflicht, das beste für die Therapeuten herauszuholen – bei den Rahmenverträgen, der Vergütung, den Zulassungsbestimmungen,… Also haben wir beim Therapiegipfel in Berlin bei Teilnehmern einmal nachgefragt, was Therapeuten daran hindert, großartige Therapie zu erbringen. …

„Wir haben mit gut qualifizierten Therapeuten die Möglichkeit, verstopfte Arztzimmer zu entleeren.“

Roy Kühne ist Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und selbst Physiotherapeut. Wir haben ihn gefragt, wo es in der Heilmittelbranche noch hakt und an welchen Stellschrauben gedreht werden muss, damit sich die Situation der Therapeuten zum Positiven verändert. Dr. Roy Kühne

„Es war für mich ein Schaulaufen der SHV-Verbände.“

Herr Flinner, mit welchen Erwartungen sind Sie zum 2. Therapiegipfel nach Berlin gefahren? Flinner: Ich habe an den SHV überhaupt keine Erwartungen, weil er völlig überflüssig ist. Er hat nichts dazu beigetragen, dass es im TSVG für die Therapeuten etwas Positives gibt. Es war die unorganisierte Therapeuten-Basis, die mit ihren …

Gipfel der verpassten Chancen

„Diskutieren Sie mit …“ hatte der „Spitzenverband der Heilmittelverbände“ (SHV) seine Einladung zum zweiten Therapiegipfel nach Berlin überschrieben. Und rund 500 Teilnehmer, davon viele Verbandsfunktionäre, waren gekommen, um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn anzuhören und mit dem SHV-Vorstand und „verantwortlichen Gesundheitspolitikern und kompetenten Fachleuten“ zu diskutieren. Arendt Scmolze, Kiel

ZVK: Berufsordnung für Physiotherapeuten aktualisiert

Der Beruf des Physiotherapeuten erfordert ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Die Grundsätze des beruflichen Handelns sind in der Berufsordnung formuliert. Kürzlich hat der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK) eine aktualisierte Fassung herausgegeben, deren zehn Paragraphen unter anderem eine Orientierung zur Berufsausübung, zur Zusammenarbeit, zu Fort- und Weiterbildung und zur Schweigepflicht …

Physiotherapeut steht an Behandlungsliege

dbl-Kongress 2020: Call for Abstracts bis 7. Oktober

Die Digitalisierung in der Logopädie wird ein Schwerpunktthema auf dem 49. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl) sein, der vom 18. bis 20. Juni 2020 in Dresden stattfindet. Zu den weiteren Themen der Veranstaltung gehören: Rehabilitation von zentralen Störungen der Sprache und des Sprechens, Rehabilitation von Schluckstörungen bei Kopf-Hals-Tumoren, …

Foto von Mann am Laptop mit Smartphone

Verbände rufen zur Umfrage für Wirtschaftlichkeitsgutachten auf

Elf Heilmittelverbände rufen zur Teilnahme an einer Umfrage zur Wirtschaftlichkeit von Therapiepraxen auf. Mit den erhobenen Daten soll ein Gutachten zur Wirtschaftlichkeitsanalyse ambulanter Therapiepraxen (WAT-Gutachten) erstellt werden. iStock: opico

Entscheidung über Anschluss an Bundesverband für Podologie vertagt

Der Vorstand des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen von podo Deutschland hat sich gegen eine Verschmelzung mit dem im März 2019 gegründeten Bundesverband für Podologie (up berichtete) ausgesprochen. Kurz vor einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hatte er über Facebook die Mitglieder aufgerufen, gegen eine solche Verschmelzung zu stimmen. Fotolia: Dreaming Andy

Grafik von Figuren, die sich an der Hand halten

SHV lädt zum 2. TherapieGipfel am 9. September in Berlin ein

Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) lädt am 9. September 2019 zum 2. TherapieGipfel der Heilmittelbranche nach Berlin ein. Startschuss ist um 13 Uhr mit einem Eingangsstatement von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird der SHV-Vorstand mit Gesundheitspolitikern und -experten unter anderem über Themen wie das Digitale Versorgung-Gesetz …

Kammerdiskussion: Wer von „Zwangsmitgliedschaft“ spricht,...

Eine Gruppe von Heilmittelverbänden (dbs, VPT, dbl, IfK, VDB, DVE, Podo Deutschland und dba) hat im Juni dieses Jahres ein Argumentationspapier mit der Überschrift „Für und Wider einer Kammer“ veröffentlicht. Doch im Gegensatz zum Titel des Papiers geht es den Autoren gar nicht um eine echte Abwägung der Vor- und …

Zwang

Bundesverband für Podologie wächst

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Hamburg haben die Mitglieder der Aufnahme von drei autonomen Podologieverbänden in den Bundesverband für Podologie zugestimmt. Mit der erforderlichen Dreiviertel-Mehrheit wurde der Weg zur Verschmelzung mit den beitrittsbereiten Verbänden Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern sowie Niedersachsen und Bremen geebnet, heißt es in einer Pressemitteilung. iStock: abu

Heilmittelworkshop in Berlin: Therapeuten, Politik und Kassen diskutieren die Zukunft der Branche

Zu einem Workshop über die Zukunft der Heilmittelberufe hatte Dr. Roy Kühne (MdB) die Vertreter der Heilmittelverbände, Krankenkassen und Politik eingeladen. Jeweils eingeleitet durch einen Impulsvortrag bearbeiteten Kleingruppen eine konkrete Fragestellung zu den drei Themenbereichen Nachwuchs, Wirtschaftlichkeit und Zukunft der Branche. Das Ergebnis waren 18 Pinnwände voller Ideen zur Zukunft …