Verbände

up|unternehmen praxis

Verbände

Kommentar zum WAT-Gutachten

6,5 Prozent aller Heilmittelpraxen (IKen) haben an der Befragung zum WAT-Gutachten (Wirtschaftlichkeitsanalyse ambulanter Therapiepraxen) teilgenommen. Das ist ein respektables Ergebnis und liefert Daten, die so bisher in diesem Umfang nicht erfasst wurden. Hoffentlich erweisen sich diese als nützlich, wenn es darum geht, nach vermutlich gescheiterten Preisverhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband Anfang …

WAT-Gutachten: GKV-Preisanpassungen von bis zu 92 Prozent notwendig

Prof. Dr. Günter Neubauer, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik (IfG), stellte heute (30. Juli 2020) im Rahmen einer Pressekonferenz die wichtigsten Ergebnisse des WAT-Gutachtens (Wirtschaftlichkeitsanalyse ambulanter Therapiepraxen) vor. Demnach sei nur mit einer deutlichen Erhöhung der Vergütung im Rahmen der anstehenden Preisverhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband langfristig eine wirtschaftliche Praxisführung möglich.

Rettungsschirm für Heilmittelpraxen

„Schnelle und effektive Hilfe für die Heilmittelpraxen war das oberste Ziel“

Der Verband der Ersatzkasssen e. V. (vdek) hat maßgeblich bei der Umsetzung des Rettungsschirms für die Heilmittelbranche mitgewirkt. Wir haben mit Frau Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des vdek, unter anderem darüber gesprochen, wie zufrieden sie mit dem Rettungsschirm ist, wo es ihrer Meinung nach Verbesserungspotential gab und was sie zu der …

Weltverband heißt nun „World Physiotherapy“

Der Weltverband für Physiotherapie, bislang „World Confederation for Physical Therapy“ (WCPT), trägt jetzt den neuen Namen „World Physiotherapy“. Der Weltverband ist die internationale Stimme für Physiotherapie und vertritt aktuell 625.000 Physiotherapeuten weltweit durch 121 Mitgliedsorganisationen.

Logopäden fordern Fortführung der Videobehandlung

Aufgrund der Corona-Pandemie hatten die Kassenverbände auf Bundesebene und der GKV-Spitzenverband Leistungen von Heilmittelerbringern per Videobehandlungen erlaubt. Nach aktuellen Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes ist diese Form der Versorgung seit dem 1. Juli nicht mehr möglich. Der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) hält diesen Schritt für einen Fehler und fordert in einem …

Kassenärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Mehrere Ansprechpartner erschweren Gespräche

Gerne möchte man zukünftig aktiv auf potenzielle Partner zugehen, antwortet Dr. Volker Schrage, Zweiter Vorsitzender der KV Westfalen-Lippe, auf die Frage, wo er für die Zukunft wichtige Kooperationsmöglichkeiten sehe bzw. wie der Kontakt zu anderen Institutionen des Gesundheitswesens aussehen werde. Bei den Physiotherapeuten sei die Lage jedoch etwas unübersichtlich, weil …

KAMMER-O-MAT: Mehrheit der Physiotherapeuten in Bayern für Berufskammer

Die Mehrheit der bayerischen Physiotherapeuten befürworten die Idee einer eigenen Berufskammer. Das ergab eine aktuelle Auswertung des Online-Tools KAMMER-O-MAT.

Frühbucherpreis für Bundeskongress Physiotherapie bis Ende April

Unter www.physiocongress.de/bundeskongress/ finden Interessierte ab sofort alle Informationen zum Bundeskongress Physiotherapie 2020 am 9. und 10. Oktober in Bad Soden. Der diesjährige Kongress, der erstmals vom Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) und dem Verband Physikalische Therapie (VPT) gemeinsam ausgerichtet wird, steht unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft bewegen“. Es soll …

Kommentar

Krisenmanagement sieht anders aus

Die zwei großen Verbände Physio Deutschland und der VPT, sowie der Miniverband VDB haben fast gleichzeitig gemeldet, dass der GKV-Spitzenverband wegen des Coronavirus die Fristenproblematik entschärfen will. Hört sich gut an, ist aber erbärmlich schlecht umgesetzt:

Coronavirus

GKV-Spitzenverband mit verunglücktem „Krisenmanagement“

Der Corona-Virus bestimmt längst das Leben der meisten Menschen in Deutschland und auch viele Heilmittelpraxen sind massiv von Ausfällen und Absagen betroffen. Den Praxen bei diesen Problemen helfen will eigentlich der GKV-Spitzenverband und schafft es dann leider doch nur eine halbherzige und kleinlichen Empfehlung zu verfassen, die niemandem hilft und …

Blankoverordnung: Krankenkassen als gemeinsames Feindbild!

Unter dem Motto „Die Blankoverordnung kommt“ hatte die Bezirksärztekammer Nordwürttemberg in Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart und dem Thieme Verlag zu einer Podiumsdiskussion zwischen Ärzten und Therapeuten eingeladen, auf der über die kommende Blankoverordnung und die damit anstehenden Herausforderungen diskutiert werden sollte.

BMG legt Entwurf für „Patientendaten-Schutzgesetz“ vor

Das atemberaubende Tempo von Jens Spahn beim Thema Digitalisierung wird aufrechterhalten. Jetzt hat das Bundesgesundheitsministerium den Entwurf für das neue Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG) vorgelegt. Damit soll das Digitale-Versorgungs-Gesetz (DVG) konkretisiert und fertiggestellt werden. Gleichzeitig wird auch ein Problem des DVG fortgeschrieben: Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen bleiben weiterhin außen vor, lediglich die …

Umfang und Inhalt der Heilmittelverordnung

Das Fünfte Sozialgesetzbuch (SGB V) legt die Zuständigkeiten für die Ausgestaltung von Heilmittel-Verordnungsformularen klar fest: KBV und GKV-Spitzenverband müssen Umfang und Inhalt vereinbaren (§ 87). Sie müssen dabei die Heilmittel-Richtlinie (§ 92) ebenso berücksichtigen, wie die Regeln zu langfristigem Heilmittelbedarf und besonderen Verordnungsbedarfen (106b). Außerdem müssen die zukünftigen Blankoverordnungen beachtet …

Glosse

Kurz vor Schluss: Wortungeheuer

Im Oktober dieses Jahres tritt die neue Heilmittel-Richtlinie in Kraft und es könnte – zumindest sprachlich – doch so einfach sein. Denn als der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die sprachtherapeutischen Verbände zur mündlichen Anhörung zur Novelle der Heilmittel-Richtlinie geladen hatte, stand auch die Frage der Berufsbezeichnung auf der Agenda. Wäre es …

01.01.2020 – Start in ein spannendes Verhandlungsjahr

Der Gesetzgeber hat alle aktuellen Spielregeln zur Teilnahme an der Heilmittel-Versorgung von GKV-Versicherten auf Null gesetzt. Neue bundeseinheitliche Rahmenverträge, eine erste Erhöhungsrunde der bundeseinheitlichen Preise, Vereinbarung der Indikationen für die Blankoverordnung: Das alles muss neu verhandelt werden. Nun gilt es, die damit verbundenen Chancen auch zu nutzen.

30.06.2020 – Neue Preise?!

Zum Ende des ersten Halbjahres 2020 endet die Mindestlaufzeit für die aktuell geltenden bundeseinheitlichen Höchstpreise. Mit ihrer Einführung zum 1. Juli 2019 hat sich die Vergütung von Heilmittelleistungen zwar verbessert. Das Ende der Fahnenstange war damit aber noch lange nicht erreicht.

01.07.2020 – Einer für alle

Zusammen mit den neuen bundeseinheitlichen Höchstpreisen treten heute die bundeseinheitlichen Rahmenverträge in Kraft. Statt vieler unterschiedlicher Verträge, die sich je nach Kostenträger und Bundesland unterschieden haben, gilt ab heute für jeden Fachbereich nur noch ein Rahmenvertrag ­­– und das bundesweit. Vermutlich gibt es bereits zu diesem Zeitpunkt auch ein neues, …

„Bündnis Therapieberufe an die Hochschulen“ gegründet

Bereits seit Anfang 2019 arbeitet das Netzwerk zusammen, Ende des Jahres hat es sich offiziell den Namen „Bündnis Therapieberufe an die Hochschulen“ gegeben. Nach eigener Aussage haben sich im Bündnis die größten und relevantesten Berufs- und Ausbildungsverbände der Therapieberufe Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie zusammengeschlossen. Es repräsentiert über 130.000 Ausübende und …

Grafik von Figuren, die sich an der Hand halten

Kommentar zur neuen Anlage 3 der HeilM-RL

Die neue Anlage 3 der Heilmittel-Richtlinie ist ein Missverständnis, schränkt die Autonomie der Heilmittelerbringer ein und verstärkt die Verordnungsbürokratie – ein Kommentar zum Änderungsbeschluss zur Neufassung der Heilmittel-Richtlinie.

Neue Anlage 3 zur Heilmittel-Richtlinie

Die aktuelle Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) legt bei nachträglichen Veränderungen einer Heilmittelverordnung fest, dass bis auf wenige Ausnahmen der Arzt mit Handzeichen und Datum die Änderung quittieren muss. Abweichend von dieser Regelung sehen Rahmenverträge zwischen GKV und Heilmittelverbänden weitreichende Ausnahmen vor. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) jetzt mit einem Änderungsbeschluss zur …