Kommunikation

up|unternehmen praxis

Kommunikation

Ganz gleich, ob es um Ärzte, Patienten oder Mitarbeiter geht, Kommunikation ist der Schlüssel zum Zugang zu neuen Kollegen, mehr Patienten und genug Verordnungen. up berichtet über Marketing im Gesundheitswesen.

Kosten für PC, Laptop, Notebook und Software sofort absetzen

Statt der bisherigen drei Jahre können Ausgaben für PC, Laptop, Notebook, Software und Co. künftig schon im Jahr der Anschaffung komplett steuerlich abgesetzt werden – egal, wie teuer sie waren. Grundlage ist ein Schreiben des Bundesministeriums für Finanzen (BMF), in dem die Nutzungsdauer im Rahmen der steuerlichen Abschreibung verkürzt wurde.

Datenschutz?…! Verschlüsselungstrojaner = Meldepflicht nach DSGVO?

Von Niels Köhrer, externer Datenschutzbeauftragter für up|plus-Kunden Ob Verschlüsselungstrojaner, Krypto-Trojaner oder Ransomware (Ransom = engl. für Lösegeld), alle Begriffe beschreiben dasselbe: Einen Angriff auf den Server und Arbeitsplätze, bei denen alle Dateien verschlüsselt und gegen Zahlung (hoffentlich) wieder entschlüsselt werden.

Abgabefrist der Steuererklärung für 2020 bis Ende Oktober verlängert

Steuerzahler aufgepasst: Wer eine Steuererklärung für 2020 abgeben muss, hat dafür bis Ende Oktober 2021 Zeit. Der Bundesrat stimmte kürzlich einer dreimonatigen Verlängerung der Abgabefrist zu. Hintergrund des Aufschubs sind den Angaben zufolge die hohen Belastungen der Bürger während der Corona-Pandemie.

Fahrplan für Ihr Video-Marketing – Teil 3

3, 2, 1 – Action! Jetzt steht er endlich an, Ihr erster Videodreh. Sie filmen fleißig drauf los und erzählen in die Kamera. Alles läuft super, bis von draußen durch das geöffnete Fenster Autohupen herein dröhnt – das Video ist im Eimer. Lärm ist aber nur ein Störfaktor, der Ihre …

Barmer: Flutopfer erhalten Krankengeld auch bei verspäteter Meldung

Betroffene der Flutkatastrophe, die ihre Krankmeldung verspätet einreichen, erhalten von der Barmer dennoch weiterhin Krankengeld. Darüber informiert die Krankenkasse in einem FAQ für vom Hochwasser betroffene Versicherte. Sie müssen nur glaubhaft machen können, dass sie aufgrund der Auswirkungen der Flut die Meldung ohne eigenes Verschulden nicht rechtzeitig einreichen konnten.

Hochwasser: AOK NORDWEST ermöglicht Stundung der Sozialversicherungsbeiträge

Die AOK NORDWEST bietet vom Hochwasser betroffenen Unternehmen und Selbstständigen die Möglichkeit, die Sozialversicherungsbeiträge sofort zinsfrei zu stunden. „Als größte gesetzliche Krankenkasse in der Region haben wir eine schnelle Regelung gefunden, um die Betroffenen vorübergehend finanziell zu entlasten“, so AOK-Vorstand Dr. Vauth.

BGW aktualisiert erneut Arbeitsschutzstandard für Therapiepraxen

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat erneut den Corona-Arbeitsschutzstandard aktualisiert. In der aktuellen Fassung wurden die ehemaligen Standards Podologie zusammengelegt und an die Neufassung der „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung“ (Corona-ArbSchV) angepasst. Der Branchenstandard gilt als eine Richtschnur zur Auslegung des Arbeitsschutzgesetzes, heißt es in der BGWinfo.

Hochwassergebiete: Heilbehandlungen auch außerhalb der Praxis

Aufgrund der aktuellen Hochwasser-Lage können in den betroffenen Gebieten Heilbehandlungen auch außerhalb der Praxisräume an anderen Orten erbracht werden. Die Regelung soll zunächst bis zum 15. August 2021 gelten, teilte der GKV-Spitzenverband kürzlich in einem Rundschreiben mit.

Physiotherapie: Neuer Bundesrahmenvertrag und Preisliste veröffentlicht

Nach über anderthalb Jahren Verhandlung tritt am 1. August 2021 der neue Bundesrahmenvertrag für die Physiotherapie in Kraft. Das hatte die Schiedsstelle am 13. Juli 2021 entschieden. Der GKV-Spitzenverband hat nun den neuen Vertrag sowie die ab 1. August gültige Preisliste veröffentlicht.

Erstellung der Website

Sie möchten Ihre Website überarbeiten, völlig neu erstellen oder eröffnen gerade eine Praxis und brauchen nun dringend eine Internetpräsenz – dann ran an die Arbeit. Nun stehen Sie vor einem riesigen Berg und wissen gar nicht, wo Sie anfangen sollen? Das geht wohl den meisten so. Zunächst müssen Sie überlegen: …

Website-Aufbau

Patienten landen auf Ihrer Website und wollen sich über Ihre Leistungen informieren oder direkt einen Termin buchen. Potenzielle Mitarbeiter suchen nach Jobangeboten und wollen sich einmal einen ersten Eindruck von der Praxis verschaffen – und Ärzte benötigen eine Information zu Ihren Schwerpunkten. Wer sich nun gut auf Ihrer Website zurechtfindet, …

Inhalte einer Website

Sie brauchen Anregungen, was Sie auf Ihrer Website an Informationen bereitstellen sollen? Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Oft reicht eine schlanke Variante mit den notwendigsten Auskünften – die Pflicht. Wer auf seiner Website mehr ins Detail gehen möchte oder aktuelle Entwicklungen abbilden will, kann zusätzliche Inhalte veröffentlichen. Das ist die …

Themenschwerpunkt 8.2021: Praxis-Website

Früher war Mund-zu-Mund-Propaganda das wirkungsvollste Marketing-Instrument einer Praxis. Heute spielt sich vieles online ab. Daher gilt: Die Website ist Ihr virtuelles Aushängeschild. Um potenzielle Patienten, aber vor allem auch Mitarbeiter von der Praxis, dem Team und den Leistungen zu überzeugen, ist die Website eine gute erste Plattform. Es gibt unzählige …

„Verdienen Sie mit Ihrem Fachwissen Geld und investieren Sie dies in gute Texter“

Eine Website besteht vor allem aus Fotos und Texten. Suchen Patienten nach Informationen oder wollen sich potenzielle Mitarbeiter von der Praxis ein Bild machen, braucht es gute Artikel. Mirko Gründer, SEO-Experte und Marketingleiter im Hautarztzentrum Kiel erklärt, warum gute Texte auf einer Website für die Leser, aber auch die Suchmaschinen …

Internetauftritt der Praxis

Die meisten Heilmittelpraxen in Deutschland haben bereits eine Website – Sie wahrscheinlich auch. Aber wissen Sie, ob Patienten alle für sie wichtigen Informationen bei Ihnen finden und wie Sie auf Ärzte, Patienten und Bewerber wirken?

Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA): M-Sense

M-Sense gehört zu den digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA), die unter bestimmten Voraussetzungen auf Kosten der GKV von Ärzten und Psychotherapeuten verschrieben werden können. Es handelt sich um ein umfangreiches digitales Behandlungsprogramm, das eine personalisierte und mobile Migränetherapie ermöglicht.

Reihe: Umgang mit Behörden, Ämtern und Co.

Vier Jahre sind um – die Rentenversicherung kommt zur Betriebsprüfung

Heilmittelerbringer, die selbstständig tätig sind und/oder Angestellte oder freie Mitarbeiter beschäftigen, werden höchstwahrscheinlich alle vier Jahre von der Deutschen Rentenversicherung kontaktiert. Dann heißt es: Antreten zur Betriebsprüfung. Aber was prüfen die Kontrolleure überhaupt? Müssen Sie sie in die Praxis lassen und welche Rechte haben die Prüfer?

REHACARE auf 2022 verschoben

Die Fachmesse für Rehabilitation und Pflege REHACARE wird aufgrund der Corona-Pandemie auf das kommende Jahr verschoben. Die ursprünglich vom 6. bis 9. Oktober 2021 geplante Veranstaltung wird vom 14. bis 17. September 2022 auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfinden, teilte die Messe Düsseldorf kürzlich mit. „Wir bedauern die Absage der diesjährigen …

Barmer: Immer mehr Menschen leiden an Long-Covid

Nach einer Corona-Erkrankung leiden bundesweit tausende Menschen an den Langzeitfolgen der Infektion. Das geht aus der Auswertung von Versichertendaten der zweitgrößten deutschen Krankenkasse, der Barmer, hervor. Danach waren zwischen November 2020 und März 2021 mehr als 2.900 Versicherte von einem Post-Covid-Syndrom betroffen. Und die Zahl der Long-Covid-Patienten könnte noch steigen, …

Hochwasserhilfe: Physio-Verbände bündeln Hilfs- und Informationsangebote

Die vier Physio-Verbände, der Bundesverband selbständiger Physiotherapeuten (IFK), der Deutsche Verband für Physiotherapie (ZVK), der VDB-Physiotherapieverband und der Verband für Physikalische Therapie (VPT), haben eine Task Force Hochwasserhilfe gegründet. Sie bündelt Hilfs- und Informationsangebote, um betroffene Physiotherapiepraxen in den Krisenregionen schnell und unbürokratisch zu unterstützen.