Kommunikation

up|unternehmen praxis

Kommunikation

Ganz gleich, ob es um Ärzte, Patienten oder Mitarbeiter geht, Kommunikation ist der Schlüssel zum Zugang zu neuen Kollegen, mehr Patienten und genug Verordnungen. up berichtet über Marketing im Gesundheitswesen.

BGH: Privatpatienten über eventuelle Kosten aufklären

Ärzte müssen Privatpatienten über eventuelle Kosten einer Behandlung aufklären. Verletzten sie diese Pflicht, muss der Patient, um eine Entschädigung zu erhalten, nachweisen, dass er sich bei korrekter Information gegen die Behandlung entschieden hätte. Anders als bei der medizinischen Aufklärung kommt es hier nicht zu einer Beweislastumkehr, wie der Bundesgerichtshof (BGH) …

PKV-Rettungsschirm Marke Eigenbau

Die meisten Praxen können die Umsatzausfälle der GKV in der Coronazeit durch den GKV-Rettungsschirm wenigstens zum Teil kompensieren. Für den PKV-Bereich gibt es einen solchen Rettungsschirm jedoch nicht. Doch auch dort gibt es Umsatzeinbußen. Wie also umgehen mit der Situation? Ein Weg aus diesem Dilemma kann ein PKV-Rettungsschirm Marke Eigenbau …

Praxisorganisation in Corona-Zeiten: Teil 1 – Hygiene

Inzwischen ist vermutlich jedem bewusst, dass es einen „normalen“ Alltag erst wieder geben kann, wenn ein Impfstoff oder ein Medikament gegen das Coronavirus vorhanden ist. Umso wichtiger ist es, sich so gut es geht mit der neuen Situation zu arrangieren und die Praxisorganisation an die neuen Anforderungen anzupassen. Von besonderer …

Sonderregelungen für Heilmittelbereich bis Ende Juni verlängert

Die Kassenverbände auf Bundesebene und der GKV-Spitzenverband haben beschlossen, dass aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 30. Juni 2020 für den Heilmittelbereich weiterhin Sonderregelungen gelten sollen. Für Physiotherapeuten, einschließlich Masseure und medizinische Bademeister, Ergotherapeuten, Podologen sowie Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapeuten sind dementsprechend u.a. die Fristen für den Behandlungsbeginn sowie bei …

Von der Schockstarre in die Handlung

Wenn Uwe Harstes Notfallhandy klingelt, weiß er, dass jemand in Hamburg dringend seine Unterstützung benötigt. Der Physiotherapeut mit eigener Privatpraxis ist seit zehn Jahren ehrenamtlich im Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes tätig und leistet insbesondere bei plötzlichen Todesfällen „Erste Hilfe für die Seele“ bei Hinterbliebenen. Um mittelfristig aus so einer Krise …

„Wir können live sprechen, wir können uns Bilder anschauen, wir können uns einen Rücken anschauen“

Während der Coronakrise musste die Spezialsprechstunde des Fachbereichs Wirbelsäulenorthopädie am Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum – wie viele weitere Ambulanzen – schließen und kann auch bislang nur mit eingeschränkter Kapazität arbeiten. Darum hat man sich entschlossen, neue Versorgungsformen zu finden und bietet nun für Patienten und deren Familien, aber auch für …

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 4

Extrabudgetäre Verordnungen werden vereinheitlicht

Da helfen alle Gesetzesänderungen und Beteuerungen der Gesundheitspolitik nicht: Die Angst, das Heilmittelbudget zu überschreiten, ist bei manchen Ärzten so groß, dass sie trotz vorliegender Indikation zur Therapie einfach nicht verordnen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, Verordnungen so auszustellen, dass sie nicht in das arztindividuelle Budget einfließen.

Präventionskurse: GKV verlängert Frist für Anbieterqualifikation

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der GKV-Spitzenverband seinen Leitfaden Prävention abgeändert. So wurde die Frist zur Erlangung der Anbieterqualifikation um drei Monate bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Holzfiguren an Whiteboard/Tafel

Schulung „fit für 100“ richtet sich an Physio- und Sporttherapeuten

„Fit für 100“ heißt ein spezielles Bewegungsangebot für hochbetagte Menschen. Das Deutsche Institut für angewandte Sportgerontologie (DIfaS) hat das Konzept entwickelt und bietet Beschäftigten in Physio- und Sporttherapie eine entsprechende Schulung an. Die nächste findet vom 17. bis 19. Juni in Köln statt. In dem dreitägigen Zertifizierungskurs „fit für 100“ …

Mediterrane Kost und Bewegung positiv bei Arthrose

Mediterrane Kost und Bewegung können die Arthrose-Therapie positiv unterstützen. Bestimmte Nährstoffe fördern Entzündungsprozesse, andere wiederum hemmen sie. So zeigt eine aktuelle Studie, dass eine mediterrane Kost die Knie-Knorpelqualität verbessert hat, je strenger die Mittelmeerküche eingehalten wurde.

G-BA: Telefonische Krankschreibung läuft zum 1. Juni 2020 aus

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag (14. Mai 2020) einstimmig beschlossen, dass die aktuell aufgrund des Coronavirus geltende Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung nicht über den 31. Mai 2020 hinaus verlängert wird. Ab dem 1. Juni 2020 ist dann wieder eine körperliche Untersuchung für die ärztliche Beurteilung zur Arbeitsunfähigkeit notwendig.

Neue Studie: Placebos lindern Rückenschmerzen

Placebos können das Befinden verbessern, selbst wenn die Patienten wissen, dass es sich um ein wirkstofffreies Medikament handelt. Das bestätigt eine neue Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift „The Pain“ veröffentlicht wurde. Eine Information, die Therapeuten an ihre Patienten mit chronischen Rückenschmerzen, die regelmäßig starke Schmerzmittel einnehmen, weitergeben können.

Tipps zur Händehygiene bei Halbseitenlähmung

Für Menschen, die aufgrund einer Halbseitenlähmung eine Hand nicht in vollem Umfang nutzen können, gibt die Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe Tipps zur Händehygiene. Denn für diese Menschen sei es oft schwierig, die gesunde Hand intensiv zu reinigen, etwa zwischen den Fingern und am Handrücken. Praxisinhaber können das Plakat mit den Tipps …

Fördermöglichkeiten der kindlichen Motorik

Motorische Fähigkeiten entwickeln sich besonders im Vorschul- (4. bis 6./7. Lebensjahr) und im Grundschulalter (7. bis 9./10. Lebensjahr) deutlich weiter. Allerdings zeigen Studien, dass die motorischen Leistungen von Grundschulkindern in den Jahren von 1975 bis 2006 abgenommen haben. Dies sei auf den zunehmenden Bewegungsmangel zurückzuführen.

Frauen profitieren von strukturierter Diabetesversorgung

Die Bilanz nach 20 Jahren strukturierter Diabetesversorgung zeigt: Frauen nehmen Therapieangebote intensiver wahr und profitieren davon mehr als Männer. Das teilte die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) kürzlich auf ihrer Jahrespressekonferenz in Berlin mit. Schon seit Ende der 90er Jahre helfen strukturierte Versorgungsprogramme Menschen mit Diabetes, ihre Therapieziele besser zu erreichen.

Beiträge für „physioscience-Preis 2020“ einreichen

In diesem Jahr schreibt die Fachzeitschrift „physioscience“ zum zweiten Mal den „physioscience-Preis 2020“ aus. Mit dem Preis werden herausragende Original- und Übersichtsarbeiten, Leitlinien oder Fallberichte in der Physiotherapie ausgezeichnet, die zwischen Juni 2019 und Juni 2020 veröffentlicht wurden oder das Peer-Review-Verfahren bereits erfolgreich durchlaufen haben. Beiträge, die bis Ende Mai …

Beschränkungen für Podologen in den meisten Bundesländern aufgehoben

In den meisten Bundesländern ist seit Montag (4. Mai) die Beschränkung für Podologiepraxen, nur medizinisch notwendige Leistungen durchzuführen, aufgehoben. So können Podologen wieder uneingeschränkt ihr gesamtes Leistungsspektrum, einschließlich der präventiven und nachsorgenden Maßnahmen, anbieten.

Bayern: Physios und Podos dürfen wieder uneingeschränkt arbeiten

Physiotherapeuten und auch Podologen dürfen in Bayern seit Montag (4. Mai) wieder uneingeschränkt ihrer Arbeit nachgehen. Für sie gelte künftig die Maskenpflicht, heißt es in einem Bericht aus der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatskanzlei vom 28. April. Nach der Dritten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (3. BayIfSMV) müsse aber der Mindestabstand von 1,5 Metern …

Ärzte bei Heilmittelregressen entlastet

Ärzte müssen im Fall einer Wirtschaftlichkeitsprüfung nicht mehr die gesamten Kosten einer als unwirtschaftlich festgestellten Heilmittelverordnung übernehmen, sondern nur den Mehrpreis erstatten. Das ist so vereinbart in den neuen „Rahmenvorgaben zur Wirtschaftlichkeitsprüfung“, die die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband abgeschlossen haben. Sie gelten seit dem 1. Mai 2020.

RKI: Auf Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln achten

Das Robert Koch-Institut (RKI) weist darauf hin, bei Händedesinfektionsmittel aus Eigenherstellung besonders auf die Wirksamkeit der Produkte zu achten. Einige Rezepturen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die zu deren Herstellung verwendet werden, entsprechen nicht den europäischen Standards.