Abrechnung

up|unternehmen praxis

Abrechnung

Wie Therapeuten stets an ihr Honorar gelangen, lesen sie in umsetzbaren Tipps und Informationen zum Thema Honorarabrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen, Privatpatienten und Selbstzahlern.

Schiedsspruch Physiotherapie: Neue Preise, alte Leistungsbeschreibungen

Die Rahmenvertragsverhandlungen zwischen dem GKV-Spitzenverband und den maßgeblichen Physiotherapie-Verbänden sind mit dem Schiedsspruch vom 13. Juli 2021 zum vorläufigen Abschluss gekommen. Der neue bundesweite Rahmenvertrag tritt am 1. August 2021 in Kraft. Er enthält neue Preise, neue Leistungsbeschreibungen wurden im Schiedsverfahren nicht beschlossen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Ergebnisse …

Basiszinssatz unverändert bei -0,88 Prozent

Zum 1. Juli 2021 liegt der Basiszinssatz unverändert bei -0,88 Prozent. Das hat die Deutsche Bundesbank kürzlich bekanntgegeben. Damit hat er sich seit Juli 2016 nicht mehr verändert.

Podologen: Anerkennungsfrist bis zum 30. September verlängert

Podologie-Praxen mit Kassenzulassung bekommen mehr Zeit, den neuen bundesweit einheitlichen Rahmenvertrag nach § 125 SGB V schriftlich anzuerkennen. Die Frist wurde bis zum 30. September 2021 verlängert.

GKV: Hygienepauschale gilt bis zum 31. Dezember 2021

Das Bundesministerium für Gesundheit hat die Hygienepauschale in Höhe von 1,50 Euro pro Verordnung bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Die Änderung gilt rückwirkend zum 1. Juli 2021.

Auch DGUV verlängert Hygienepauschale bis zum 30. September

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) verlängert die Hygienepauschale von 1,50 Euro je Heilmittelverordnung bis zum 30. September 2021. Das meldete kürzlich der VPT Bayern. So können Praxisinhaber also auch weiterhin den pauschalen Ausgleich für den coronabedingten Hygiene-Mehraufwand abrechnen.

GKV-Spitzenverband fordert Bremse für extrabudgetäre Leistungen

Die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie stellen für das Gesundheitswesen große Herausforderungen dar. Daher müsse eine stabile Finanzsituation der Krankenkassen die zentrale Zielsetzung in der neuen Legislaturperiode sein. Das fordert ein Positionspapier des GKV-Spitzenverbandes, das der Verwaltungsrat kürzlich vorgestellt hat.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Mögliche Fehlerquellen in der neuen Heilmittel-Richtlinie

Die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) vereinfacht seit dem 1. Januar 2021 bundesweit das Verordnen von Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie. Dennoch haben sich mögliche Fehlerquellen herauskristallisiert, auf die die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) noch einmal hinweist.

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Der lange Kampf um die neue Heilmittel-Richtlinie

„Es war ein langer Prozess, aber am Ende hat es sich ausgezahlt“, fasst Dr. Norbert Metke, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, den langen Kampf um die neue Heilmittel-Richtlinie, die am 1. Januar 2021 bundesweit in Kraft getreten ist, zusammen. Als ärztlicher Vorsitzender im Unterausschuss für veranlasste Leistungen beim Gemeinsamen Bundesausschuss …

Indikation Lumbale Spina bifida ohne Hydrozephalus

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Diagnose Lumbale Spina bifida ohne Hydrozephalus in die bundesweit geltende Diagnoseliste zum langfristigen Heilmittelbedarf (Anlage 2 zur Heilmittel-Richtlinie) aufgenommen. Sie enthält alle verordnungsfähigen ICD-10-Codes mit den jeweiligen Diagnosegruppen des Heilmittelkatalogs (HMK) für den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) nach § 32 Abs. 1a SGB V. Dadurch …

GKV-Finanzen: Heilmittelausgaben im ersten Quartal gestiegen

Die Heilmittelausgaben sind im ersten Quartal 2021 um über drei Prozent gestiegen. Das geht aus den jetzt vorgelegten Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zur Entwicklung der GKV-Finanzen hervor. Die Ausgaben für Heilmittel beliefen sich auf rund 2,33 Milliarden Euro, etwa 73 Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt machen sie etwa …

PKV: Videotherapie und Hygienepauschale bis 30. September 2021 verlängert

Wie der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) kürzlich mitteilte, können Heilmittelerbringer weiterhin die Corona-Hygienepauschale von 1,50 Euro je Behandlung abrechnen – und zwar bis vorerst 30. September 2021.

Verordnung: „Falsche“ Diagnose kein Grund für Absetzung

Setzen Krankenkassen eine Verordnung mit der Begründung ab, die angegebene Diagnose passe nicht zur Diagnosegruppe, ist das nicht gerechtfertigt. Praxisinhaber sollten sich ein solches Vorgehen nicht gefallen lassen und die Absetzung zurückweisen.

Sonderregelungen im Rehasport bis Ende September verlängert

Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie haben sowohl die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) als auch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) die Sonderregelungen im Rehasport und Funktionstraining bis zum 30. September 2021 verlängert. Die bewilligten Verordnungen (Muster 56) werden automatisch um sechs Monate verlängert.

Ab 1. Juli gelten neue Preise in der Podologie

Ab 1. Juli 2021 werden die Preise in der Podologie erhöht. Wie der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) mitteilt, gilt die Preisvereinbarung für die Behandlung von Anspruchsberechtigten der gesetzlichen Krankenversicherung und ist bis 30. Juni 2022 gültig. So wird die Podologische Behandlung (klein) mit 29,35 Euro vergütet, die Podologische Behandlung …

Berlin, 5. Juni 2021: Das Maß ist voll! – Eindrücke von Therapeuten-Demo

„Es macht mich so wütend, dass ich meinen Praktikanten in der Praxis nicht raten kann: Macht das, das ist ein toller Beruf.“ – „Im Prinzip habe ich den tollsten Beruf der Welt, aber leider kann ich kaum davon leben.“ – „Wir haben einen akuten Nachwuchsmangel, wir haben einen akuten Therapeutenmangel, …

Post-/Long-COVID-19-Syndrom ab 1. Juli besonderer Verordnungsbedarf

Die Diagnoseliste für den besonderen Verordnungsbedarf (BVB) wird zum 1. Juli 2021 ergänzt. Ab diesem Zeitpunkt können Ärzte Ergo- und Physiotherapie verordnen, wenn ein Long-COVID-Syndrom vorliegt. Die Deutsche Gesellschaft für Physikalische und Rehabilitative Medizin hatte darauf hingewiesen, dass nach einer Corona-Erkrankung ein hoher Versorgungsbedarf bestünde.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen-Anhalt: Heilmittelvereinbarung und Richtgrößen für 2021

Die Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) haben für das Jahr 2021 die Heilmittelvereinbarung sowie Richtgrößen beschlossen. Dabei gilt, dass die Obergrenzen und Richtgrößen dem tatsächlichen Bedarf durch Steigerungen angepasst werden.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Häufige Fragen zur Physiotherapie veröffentlicht

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) hat einen Fragenkatalog rund um das Thema Verordnung von Physiotherapie zusammengestellt. Darin erklärt sie zum Beispiel, ob Kompressionsbinden im Zusammenhang mit einer manuellen Lymphdrainage zusätzlich zu verordnen sind, ob Ärzte Rückbildungsgymnastik verordnen können, und ob Thermotherapie näher spezifiziert werden muss.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Richtgrößenprüfung 2018 – Ergebnisse sind da

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin informiert darüber, dass im Jahr 2020 in insgesamt 75 Praxen (im Vorjahr 125 Praxen) eine Richtgrößenprüfung für das Verordnungsjahr 2018 durchgeführt wurde – in 40 Fällen für den Bereich Heilmittel.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bayern: Informationen zu Heilmitteln aktualisiert

Auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) www.kvb.de finden Ärzte in der Rubrik „Verordnungen“ unter „Heilmittel“ einen Fragenkatalog zu den Bereichen Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie sowie zum besonderen Verordnungsbedarf (BVB) und dem langfristigen Heilmittelbedarf (LHB). Die KVB hat die dort zur Verfügung gestellten Informationen nun an die neue Heilmittel-Richtlinie angepasst.