Kommunikation Ärzte

up|unternehmen praxis

Kommunikation Ärzte

Weitere Facharztgruppen

Patienten mit CRPS sollen Ergo- und Physiotherapie erhalten

Patienten mit einem komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS, Morbus Sudeck) benötigen einen interdisziplinären Behandlungsansatz. Dazu gehört neben Physiotherapie auch Ergotherapie, mithilfe derer die Patienten sich weiterhin selbst versorgen, am sozialen Leben teilnehmen und handlungsfähig bleiben sollen. Außerdem sind kognitive Behandlungsmethoden und psychische Aspekte Teil der Therapie.

Weitere Facharztgruppen

Sturzprävention: Besonders Gleichgewichts- und Funktionstrainings erfolgreich

Stürze bei älteren Menschen haben häufig Folgen für die Betroffenen, aber auch für Angehörige und das Gesundheitswesen. Mehr als 30 Prozent der über 65-jährigen stürzen im Schnitt einmal im Jahr. Bei den über 80-jährigen sind es bereits 50 Prozent. Präventiv können vor allem spezielle Trainings helfen, das Sturzrisiko zu senken. …

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Ärztliche Diagnostik bei Verordnung von Logopädie

Grundlage für die Verordnung eines Heilmittels ist in der Regel die ausführliche ärztliche Diagnostik. In diesem Beitrag wird an zwei Fallbeispielen geschildert, was Ärzte bei der Verordnung von Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie (SSSST) gemäß § 6a der Heilmitte-Richtlinie (HeilM-RL) sowohl zu Beginn als auch während einer Behandlung zu beachten …

Besonderer Verordnungsbedarf
Weitere Facharztgruppen

Logopädie hilft Menschen mit Behinderung bei Dysphagie

Menschen mit Behinderungen haben überdurchschnittlich oft mit Dysphagie und anderen Motilitätsstörungen des Gastrointestinaltraktes zu kämpfen. Sie sind also einem erhöhten Risiko ausgesetzt, zu Erbrechen, wodurch die Aspirationsgefahr steigt. Leider ist die Evidenz dafür, dass eine längerfristige logopädische Therapie einen günstigen Einfluss auf die Beschwerden hat, bisher gering.

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Verein will auch taube Kinder mit CI versorgen

Seit 1984 werden ertaubte Erwachsene mit einem Cochlea-Implantat (CI) versorgt – mit Erfolg, wie Professor Roland Laszig, ehemaliger Direktor der Freiburger Universitäts-HNO-Klinik, in einem Interview mit dem Ärzteblatt Baden-Württemberg kürzlich erklärte. „Die Patienten waren überzeugt, dass diese ‚Prothese‘ ihr Leben äußerst positiv gewendet hat. Sie konnten nicht nur hören, sondern …

Alle Fachrichtungen

In den letzten zehn Jahren kaum Fortschritte bei der Akademisierung der Therapieberufe

In den Jahren 2017 bis 2019 begannen in der Ergotherapie 1,6 Prozent eines Ausbildungsjahrgangs ein Studium, in der Logopädie waren es 3,1 Prozent, in der Physiotherapie 6,1 Prozent. Das zeigen die Zahlen der HQGplus-Studie (Hochschulische Qualifikation für das Gesundheitssystem). Bereits 2012 hat der Wissenschaftsrat in einem Gutachten eine Quote von …

In den letzten zehn Jahren kaum Fortschritte bei der Akademisierung der Therapieberufe

Indikation Infantile Zerebralparese

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Diagnose Infantile Zerebralparese in die bundesweit geltende Diagnoseliste zum langfristigen Heilmittelbedarf (Anlage 2 zur Heilmittel-Richtlinie) aufgenommen. Sie enthält alle verordnungsfähigen ICD-10-Codes mit den jeweiligen Diagnosegruppen des Heilmittelkatalogs (HMK) für den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) nach § 32 Abs. 1a SGB V. Dadurch gelten Verordnungen (VO) …

Weitere Facharztgruppen

Schlafstörungen bei Long COVID-Syndrom interdisziplinär behandeln

Nach aktuellen Erkenntnissen haben etwa 15 Prozent der Patienten nach einer Covid-19-Infektion mit dem Long COVID-Syndrom zu kämpfen. Ein Symptom sind Schlafstörungen, die sich in Form von Schlafunterbrechungen, längerer Einschlaflatenz, gehäuftem Erwachen und dauerhaftem Tinnitus nach dem Einschlafen bemerkbar machen. Zwischen 26 und 88 Prozent der von Long Covid betroffenen …

Indikation Infantile Zerebralparese

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Diagnose Infantile Zerebralparese in die bundesweit geltende Diagnoseliste zum langfristigen Heilmittelbedarf (Anlage 2 zur Heilmittel-Richtlinie) aufgenommen. Sie enthält alle verordnungsfähigen ICD-10-Codes mit den jeweiligen Diagnosegruppen des Heilmittelkatalogs (HMK) für den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) nach § 32 Abs. 1a SGB V. Dadurch gelten Verordnungen (VO) …

Neurologen

Karpaltunnelsyndrom: Leichte Beschwerden zunächst ergotherapeutisch behandeln

Das Karpaltunnelsyndrom ist das häufigste Engpasssyndrom peripherer Nerven. Die Inzidenzrate liegt bei etwa drei Fällen pro 1.000 Einwohner. Es tritt meist zwischen dem 40. und dem 60. Lebensjahr auf und trifft Frauen drei- bis viermal häufiger als Männer. In den meisten Fällen lassen sich keine spezifischen Ursachen nachweisen.

Alle Fachrichtungen

Trainingsprogramm für Gespräche mit kommunikativ beeinträchtigten Menschen

Menschen mit kommunikativen Beeinträchtigungen erleben immer wieder Situationen, in denen die Verständigung nicht gut gelingt. Das gilt auch im Gesundheitsbereich. Aus diesem Grund hat der Fachbereich Logopädie der Hochschule Osnabrück ein Trainingsprogramm entwickelt, das Akteuren in Gesundheitsberufen erste grundlegende Hilfestellungen für Gespräche mit kommunikativ beeinträchtigten Menschen vermitteln soll.

Weitere Facharztgruppen

Parkinson: Bei einem Tremor können Ergo- und Physiotherapie helfen

Ein Tremor zählt zu den häufigsten Bewegungsstörungen und kommt beispielsweise bei einer Parkinson-Erkrankung vor. Bei einem Tremor bewegen sich ein oder mehrere Körperteile unwillkürlich, rhythmisch und oszillierend. Die Ausprägung, Verteilung und das klinische Bild können dabei sehr unterschiedlich sein. Neben einer medikamentösen Therapie kommen auch stereotaktische Eingriffe (eine uni- oder …

Weitere Facharztgruppen

Chronische Schmerzen: Zugang zu Ergo- und Physiotherapie wichtig in der Rehabilitation

Bei der Behandlung chronischer Schmerzen geht es vor allem darum, die Lebensqualität der Patienten wiederherzustellen. Um die Patienten in der Rehabilitation individuell zu therapieren, muss jeder, unabhängig von Kostenträger und Budget, Zugang zu Rehabilitation in einer geeigneten Einrichtung haben. Das beginnt niederschwellig mit Heilmittelverordnungen in der Physio- und Ergotherapie und …

Alle Fachrichtungen

Akademisierung: Schlafwagenpolitik bedroht die Qualität der Versorgung

Teamarbeit auf Augenhöhe ist die Voraussetzung für eine interprofessionelle Versorgung. Doch die Akademisierung der Gesundheitsberufe kommt seit Jahren nicht voran. Bereits vor zehn Jahren hat der Wissenschaftsrat empfohlen, dass zehn bis 20 Prozent der Angehörigen eines Ausbildungsjahrgangs eine akademische Qualifizierung haben sollen.

Alle Fachrichtungen

Bei Parkinson soll aktivierendes Training eine wichtige Rolle spielen

In der Corona-Pandemie haben sich bei vielen Parkinson-Patienten die Symptome verschlechtert. Das liegt einerseits in der zurückgegangenen körperlichen Aktivität und andererseits im Verzicht auf ambulante und stationäre Behandlungen aus Angst vor Ansteckung. So heißt es in einem Gastbeitrag von Professor Andrés Ceballos-Baumann, Chefarzt der Parkinson Fachklinik der Schön Klinik München …

Indikation Infantile Zerebralparese

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Diagnose Infantile Zerebralparese in die bundesweit geltende Diagnoseliste zum langfristigen Heilmittelbedarf (Anlage 2 zur Heilmittel-Richtlinie) aufgenommen. Sie enthält alle verordnungsfähigen ICD-10-Codes mit den jeweiligen Diagnosegruppen des Heilmittelkatalogs (HMK) für den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) nach § 32 Abs. 1a SGB V. Dadurch gelten Verordnungen (VO) …

Hausärzte

Wie Hausärzte Demenz erkennen und mit Heilmitteln die Folgen lindern können

Die Diagnose „Demenz“ ist für Angehörige ein Schock, stellt aber auch für den Hausarzt eine Herausforderung dar: Er muss zunächst abklären, ob die zunehmende Vergesslichkeit noch altersgemäß oder schon Ausdruck der beginnenden Erkrankung ist. Nach Ansicht der Autorin sei es hilfreich, in sechs Schritten vom Symptom zur Diagnose vorzugehen: Anamnese, …

Bei Konflikten dürfen Arbeitgeber Beschäftigte versetzen
Weitere Facharztgruppen

Frakturen im Alter: Frühe OP durch eine frühe Mobilisation ergänzen

Auch bei Frakturen im Alter ist eine frühzeitige Mobilisation nach der OP entscheidend, um die Bewegungsfähigkeit, die Schmerzreduktion und die Eigenständigkeit der Patienten wieder zu erreichen. In den letzten Jahren hat sich daher zunehmend die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Behandlung älterer Patienten mit hüftgelenknahen Brüchen durchgesetzt. Dabei spielt die Pflege …

Frakturen im Alter: Frühe OP durch eine frühe Mobilisation ergänzen
Zahnärzte

Bei kraniofaszialen Schmerzen ist Physiotherapie wichtig

Unter einer Kraniomandibulären Dysfunktion (CMD) verstehen Zahnärzte zum einen Schmerzen im Bereich der Kaumuskulatur oder des Kiefergelenks sowie (para)funktionell bedingte Zahnschmerzen und zum anderen Dysfunktionen beispielsweise in Form von Bewegungseinschränkungen. Bei Patienten mit kraniofaszialen Schmerzen sind Physiotherapie sowie physikalisch-medizinische Therapien von großer Bedeutung.

Foto von junger Frau im Zahnartstuhl mit zahnarzt
Neurologen

Menschen mit psychischen Störungen profitieren von Ergotherapie

Psychische Störungen treten in der deutschen Allgemeinbevölkerung mit einer 12-Monats-Prävalenz von knapp 30 Prozent recht häufig auf. Vor allem die Diagnose „Depression“ ist in den letzten Jahren gestiegen. Einflüsse haben u.a. die genetische Disposition, eine Prägung in der frühen Kindheit, Persönlichkeitsmerkmale sowie psychosoziale Belastungen. Es gibt Hinweise, dass sich ergotherapeutische …