Kommunikation Ärzte

up|unternehmen praxis

Kommunikation Ärzte

Verordnen ohne wirtschaftliches Risiko

Manche Diagnosen erfordern besonders viel Therapie. Dazu können etwa ein plötzlich eingetretenes Ereignis wie ein Schlaganfall oder eine angeborene Erkrankung wie Mukoviszidose gehören. Damit Ärzte diesen Patienten die nötige Heilmitteltherapie verordnen können, ohne ihr Budget zu sprengen, gibt es die Möglichkeit der extrabudgetären Verordnung. Dazu zählen der „Besondere Verordnungsbedarf“ (BVB) …

Langfristiger Heilmittelbedarf (LHB)

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Patienten längerfristig auf Heilmitteltherapie angewiesen sind. Neben dem besonderen Verordnungsbedarf (BVB) gibt es noch den langfristigen Heilmittelbedarf, der meist ins Spiel kommt, wenn Patienten unter schweren, dauerhaften Erkrankungen leiden. Für Patienten gibt es zwei Wege, langfristig Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie zu erhalten.

Besonderer Verordnungsbedarf

Im Januar 2017 wurden die besonderen Verordnungsbedarfe (BVB) gemäß § 106 b SGB V in das Verfahren zur Wirtschaftlichkeitsprüfung eingeführt. Sie werden im Falle einer Prüfung aus dem Heilmittelausgabenvolumen des Arztes herausgerechnet und ermöglichen es Ärzten so, für die gelisteten Diagnosen viel Heilmittel zu verordnen, ohne damit ihr Budget zu …

Verordnungsbereitschaft erhöhen

Ärzte müssen den langfristigen Heilmittelbedarf (LHB) medizinisch begründen, sofern die Diagnose nicht in Anlage 2 der Heilmittel-Richtlinie gelistet ist und die Patienten einen Antrag bei ihrer Krankenkasse auf LHB stellen müssen (§ 8 Abs. 5 der Heilmittel-Richtlinie). Die wenigsten Ärzte haben die Zeit und Lust, eine ausführliche medizinische Begründung zu …

Arztgespräche erfolgreich lenken

Arztgespräche können dazu beitragen, die Verordnungsbereitschaft zu erhöhen. Das gelingt jedoch nur, wenn die Gespräche gut vorbereitet sind und Sie eine klare Kommunikationsstrategie verfolgen. Investieren Sie in Arztkontakte und bauen Sie erst Vertrauen auf, bevor Sie Ihr Anliegen anbringen. Anstelle zu fordern, bieten Sie dem Arzt aktiv an, ihn bei …

Themenschwerpunkt 2.2021: Extrabudgetäre Verordnungen

Ärzte halten sich bei der Heilmittelverordnung zurück, weil sie Angst vor einem Regress haben. Das ist verständlich, aber häufig unnötig. Denn es gibt eine einfache Lösung: extrabudgetäre Verordnungen. Wie der Name schon sagt, belasten sie das Heilmittelbudget der Ärzte nicht und bieten Patienten gleichzeitig eine bessere Versorgung. Doch leider kommen …

Leistungsanspruch vs. Heilmittelbudget

Was Ärzte verordnen dürfen, regelt der Heilmittelkatalog. Gleichzeitig müssen Vertragsärzte aber auch auf ihre Heilmittelbudgets achten, sonst können Regresszahlungen drohen. Indem Therapeuten Ärzte dabei unterstützen, extrabudgetär zu verordnen, schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Patienten erhalten die benötigte Therapie und die Ärzte müssen sich keine Sorgen um Wirtschaftlichkeitsprüfungen …

Spickzettel Verordnungs-Check

Das neue Muster 13 ist inzwischen in allen Praxen angekommen. Gar nicht neu ist die lästige, aber unbedingt notwendige Prüfung der Verordnung auf Vollständigkeit und Gültigkeit. Normalerweise erledigt das der Praxiscomputer. Aber manchmal will man auch einfach schnell händisch prüfen. Dafür haben wir diesen Spickzettel für den VO-Check vorbereitet. Damit …

Corona-Sonderregelungen für verordnete Leistungen bis Ende März verlängert

Aufgrund des anhaltenden dynamischen Infektionsgeschehens werden die geltenden Corona-Sonderregelungen für ärztlich verordnete Leistungen erneut verlängert – und zwar bis zum 31. März 2021. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) heute (21. Januar 2021) bekannt gegeben.

Falsche IK auf Vorderseite von Muster 13? Das ist zu tun!

Es erreichen uns immer wieder Fragen zu folgendem Sachverhalt: Auf der Vorderseite des neuen Muster 13 steht im Feld „IK des Leistungserbringers“ die IK-Nummer des Arztes – und nicht, wie korrekt, die der Heilmittelpraxis. Wie damit umgehen? Es gibt zwei Lösungen: Entweder Sie schicken die Verordnung zurück an den Arzt, …

Übergangsregelungen für Genehmigung von langfristigem Heilmittelbedarf

Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Neufassung der Heilmittel-Richtlinie am 1. Januar 2021 haben der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in den Rahmenvorgaben für die Wirtschaftlichkeitsprüfung ärztlich verordneter Leistungen Übergangsregelungen für die Genehmigung von langfristigem Heilmittelbedarf nach § 32 Absatz 1a SGB V aufgenommen.

Ärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Mit klassischer Massagetherapie gegen chronische Rückenschmerzen

In der personalisierten Schmerztherapie werden die individuelle Lebensgeschichte sowie das Beschwerdebild mit subjektiv wahrgenommenen Schmerzen einbezogen. Die im Artikel dargestellte Arbeit untersucht, welchen Einfluss die klassische Massagetherapie (KMT) auf chronische Rückenschmerzen und Funktionsstörungen nehmen kann.

Alle Fachrichtungen

Konsultationsfassung NVL: Atemphysiotherapie bei COPD

In der Konsultationsfassung zur neuen Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) COPD betonen die Leitlinienautoren unter den nicht-medikamentösen Maßnahmen u. a. Atemphysiotherapie, Patientenschulung, Ernährungsberatung und atemunterstützende Maßnahmen.

Alle Fachrichtungen

Metaanalyse: Aktive Übungen bei Tennisellbogen besser als Injektionen

Eine aktuelle Metaanalyse bestätigt die Wirksamkeit von konservativer Therapie bei Tennisellbogen, wozu in der Regel gezielte Übungen, meistens zusammen mit Physiotherapie, gehören. Es zeigte sich, dass Übungen kurz-, mittel- und langfristig der Injektion von Kortikosteroiden statistisch signifikant überlegen waren.

Internisten

Bei Tumorerkrankungen sollten Physiotherapeuten das Bewegungstraining begleiten

Schätzungen zufolge wären etwa 30 Prozent aller Krebserkrankungen weltweit durch entsprechende Präventionsmaßnahmen vermeidbar. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Bewegung. Inzwischen ist unstrittig, dass Patienten mit Tumorerkrankungen vor, während und nach einer Krebsbehandlung von körperlicher Aktivität profitieren. Daher sollte grundsätzlich jedem Krebspatienten ein therapiebegleitendes körperliches Training unter Anleitung von qualifizierten …

Alle Fachrichtungen

Beckenbodengymnastik nach Geburt nur durch speziell geschulte Physiotherapeuten

Nicht nur ältere Frauen leiden unter Harninkontinenz, sondern auch viele junge. Zu den Hauptrisikofaktoren zählen Schwangerschaft und Geburt – etwa ein Drittel der Schwangeren muss nach der Geburt mit einer postpartalen Harninkontinenz rechnen. Für die Therapie gilt es zu beachten, dass das Beckenbodentraining korrekt angeleitet wird, am besten durch speziell …

Kinderärzte

Physiotherapeutische „Hands-on“-Behandlungen zur Migräne-Prophylaxe bei Kindern

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Migräne eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen weltweit. Auch Kinder und Jugendliche können bereits von Migräne betroffen sein, die die Lebensqualität beeinträchtigt, aber behandelbar ist. Besonders im Bereich der Prophylaxe von Migräne-Attacken spielt Physiotherapie eine Rolle.

Psychiater

Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen sollten Ergotherapie erhalten

Die S3-Leitlinie „Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen“ der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) wurde aktualisiert und um neue Handlungsempfehlungen erweitert. Im Bereich der Einzelinterventionen heißt es beispielsweise: „Ergotherapeutische Interventionen sollten bei Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen im Rahmen eines Gesamtbehandlungsplanes und orientiert an den …

Indikation Artikulationsstörung

Seit dem 01. Januar 2021 gilt die neue Heilmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), die die Verordnung von Heilmitteln durch Vertragsärzte und Krankenhäuser im Rahmen des Entlassmanagements regelt. Mit ihr tritt auch das neue Muster 13 (Heilmittelverordnung) für alle Heilmittelbereiche in Kraft. Wir zeigen anhand einer häufigen Diagnose des Vorschulalters, wie …

Neurologen

Ergotherapie und Logopädie bei FASD im Kindes- und Erwachsenenalter empfohlen

Fetale Alkoholspektrumstörungen („fetal alcohol spectrum disorders“, FASD) gehören zu den häufigsten Ursachen angeborener Behinderungen. Das Problem vieler Betroffener ist, dass sie häufig keine Diagnose erhalten, dabei kann sie auch noch im Erwachsenenalter gestellt und entsprechende Behandlungen zu einer positiven Änderung des Lebens führen. Im Kindes- sowie im Erwachsenenalter können Ergotherapie, …