Kommunikation Patienten

up|unternehmen praxis

Kommunikation Patienten

Das zu kurze Zungenband

Das Thema Zungenband (frenulum linguae) findet in Deutschland in der logopädischen Ausbildung und den Studiengängen nur wenig Beachtung, weshalb die Patientenversorgung auf medizinischer und therapeutischer Ebene noch ausbaufähig ist. Das Zungenband (ZB) verbindet die Zunge mit dem Mundboden und läuft über Faszien bis in die Füße. Ist das ZB restriktiv, …

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie

Ein Forscherteam aus Italien sieht einen linearen, womöglich kausalen Zusammenhang zwischen einer beeinträchtigten kognitiven Funktion und Schluckstörungen. Sie empfehlen, den Mini-Mental-Status-Test (MMST) als Entscheidungshilfe für eine weiterführende Diagnostik heranzuziehen.

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie
Weitere Facharztgruppen

Die Geriatrie braucht verstärkt interprofessionelles Denken und Handeln

Auch wenn sich die Geriatrie Mitte der 90er Jahre weitgehend über Interprofessionalität definierte, ist sie im deutschen Gesundheitssystem noch unzureichend verankert. Doch gerade für die Versorgung des alten Menschen braucht es interprofessionelles Denken und Handeln, heißt es im Editorial der Zeitschrift. Das aber setze ein gegenseitiges Verstehen aller beteiligten Professionen, …

Weitere Facharztgruppen

Nach orthopädischen Eingriffen ist eine frühe Mobilisation wichtig

Bei stationären Aufenthalten im Bereich der Orthopädie und Traumatologie werden Patienten behandelt, deren Bewegungsapparat gestört ist. Häufig sind die Personen aufgrund ihrer Probleme eingeschränkt, zum Beispiel infolge von Muskelabbau, Osteoporose, Arthrose oder Rückenschmerzen. Ein interprofessionelles Team aus Ärzten, Pflegekräften und Ergo- sowie Physiotherapeuten hat dann die Aufgabe, die Körperfunktionen wiederherzustellen, …

Weitere Facharztgruppen

Ergo- und Physiotherapie Teil der multimodalen rheumatologischen Komplexbehandlung

Während bei rheumatischen Erkrankungen die Wirksamkeit von pharmakologischen Therapien wissenschaftlich belegt ist, gilt dies nicht für die multimodale rheumatologische Komplexbehandlung (MRKB), obwohl sie häufig nachgefragt und durchgeführt wird. Die Autoren möchten mit dem Beitrag die Evidenz der MRKB darstellen und auch die Struktur- und Mindestmerkmale erläutern, die vom Medizinischen Dienst …

Weitere Facharztgruppen

Uroonkologie: Physiotherapie in der palliativmedizinischen Therapie

Zur Behandlung uroonkologischer Patienten gehört auch die palliativmedizinische Betreuung. Eine wesentliche Arbeitsgrundlage stellt hier die S3-Leitlinie Palliativmedizin für Patienten mit einer nichtheilbaren Krebserkrankung dar. Sie gibt u. a. evidenzbasierte, symptomorientierte Therapieempfehlungen, zu denen auch physiotherapeutische Behandlungen zählen. In den Grundsätzen der Leitlinie wird zudem auf die Multiprofessionalität und Interdisziplinarität der …

Offene Rubrik

Resilienz III

Als Therapeut leisten Sie jeden Tag einen wichtigen Beitrag für die Lebensqualität Ihrer Patienten. Doch wie steht es um Ihre eigene körperliche und mentale Gesundheit? Hier erhalten Sie Anregungen, wie Sie Ihre persönlichen Stressoren im Therapiealltag in den Blick nehmen und Lösungen entwickeln können. Denn: Nur wer sich gut um …

Therapie-Sternstunde

Meine Sternstunde fand auf Djerba unter blauem Himmel statt und hatte erstmal gar nichts mit Physiotherapie zu tun. Im Jahr 2000 hörte und las ich immer mehr über eine Methode, die ein Deutscher entwickelt hat: Pilates, benannt nach Joseph Hubertus Pilates aus Mönchengladbach. Ich kaufte mir ein erstes Pilates-Buch, um …

Alle Fachrichtungen

Bei Morbus Sudeck kann Ergotherapie die Behandlung ergänzen

Morbus Sudeck ist ein komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS), das nach einer Verletzung zu anhaltenden Schmerzen führen kann. Betroffen sind vor allem Hände oder Füße. Bei dieser Erkrankung ist eine interdisziplinäre Behandlung erforderlich, bei der die klassische Pharmako- und Physiotherapie durch weitere Maßnahmen ergänzt werden können. Ein wichtiger Baustein für die …

Kinderärzte

Niedriges Bildungsniveau der Mutter und bilinguales Elternhaus erhöhen Risiko für Sprachentwicklungsverzögerungen

Sprachentwicklungsstörungen zählen zu den häufigsten Auffälligkeiten der kindlichen Entwicklung. Nach den Kriterien der ICD-10 liegt die Häufigkeit von Sprachentwicklungsstörungen zwischen fünf und acht Prozent. Ein normierter allgemeiner Sprachtest ist der Sprachstandserhebungstest für Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren (SET 3-5). Eine Studie hat die Differenzierungsfähigkeit des SET 3-5 …

Weitere Facharztgruppen

Ergo- und Physiotherapie Teil der Rehabilitation bei Post-COVID-19-Patienten

Post-COVID-19-Patienten haben Symptome, die ihre Lebensqualität, Alltagsaktivität und Erwerbsfähigkeit negativ beeinflussen. Krankheitsfolgen können durch eine Rehabilitation gemanaget werden. Dabei sind ein multimodaler Ansatz und die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche wichtig für den Genesungsprozess. Auch ergo- und physiotherapeutische Behandlungen können dazu gehören.

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband

Das Sehen spielt eine wichtige Rolle bei der Wahrnehmung der Umwelt. Etwa 85 Prozent der sinnlich wahrgenommenen Informationen werden visuell erfasst. In Deutschland sind rund 1,2 Millionen Menschen blind oder sehbehindert. Letztere verfügen selbst mit Brille oder Kontaktlinsen über nicht mehr als 30 Prozent des normalen Sehvermögens, blinde Menschen über …

Internisten

Pneumologische Rehabilitation umfasst auch Ergo- und Physio- sowie Atemphysiotherapie

Menschen mit chronischen Erkrankungen der Atemorgane benötigen in der Regel eine pneumologische Rehabilitation, die als evidenzbasierte und multimodale Behandlung ausgeführt werden sollte. Besonders wichtig ist, dass auch Maßnahmen wie eine richtige Ernährung, Ergotherapie, körperliche Aktivität und Atemphysiotherapie Teil der Therapie sind.

Wohnberatung mit mobilen Wänden

Wohnberatungen unterstützen Menschen mit Handicap dabei, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Sie helfen beim Abbau von Barrieren, bei der Suche nach geeigneten Diensten, bei Finanzierungsfragen und Antragstellungen. Die Wohnberatung in München hat eine besondere Idee entwickelt: die sogenannte Raumwerkstatt. Hier gibt es nicht nur wie in …

Deutsche PSP-Gesellschaft

Rund 12.000 Menschen leiden in Deutschland an der Erkrankung PSP, der progressiven supranukleären Blickparese. Namensgebend ist ein Hauptsymptom: die fortschreitende Einschränkung der willkürlichen Augenbewegung. Als neurodegenerative Erkrankung zählt sie zu den sogenannten atypischen Parkinson-Syndromen und ist damit eng verwandt mit dem bekannteren Morbus Parkinson. Sechs bis sieben von 100.000 Menschen …

G-BA aktualisiert Disease-Management-Programm bei Diabetes

Disease-Management-Programme (DMP) sollen helfen, den sektorenübergreifenden Behandlungsablauf und die Qualität der medizinischen Versorgung von chronisch kranken Menschen zu verbessern. Aktuell nutzen rund 4,7 Millionen gesetzlich Versicherte, die an Typ 2-Diabetes erkrankt sind, die Möglichkeit, sich in einem solchen Programm behandeln zu lassen. Nun hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die in …

„Gesund digital“: Patienten bei Apps und Co. unterstützen

Mit dem neuen Projekt „Gesund digital – Fit für Apps und Internet” bietet der Verband der Ersatzkassen (vdek) Patienten im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) Aufklärung rund um die Digitalisierung im Gesundheitswesen an. Projektstart war der 1. Juni 2022. Es richtet sich gezielt an Versicherte mit besonderem Unterstützungsbedarf im Umgang mit digitalen …

Schmerzpatienten: Zweitmeinung schützt vor unnötigen OPs

Patienten mit Schmerzen im Rücken und in den Gelenken werden zu oft operiert. Das erklärte Dr. Michael Überall, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin, auf der Auftaktpressekonferenz anlässlich des Deutschen Schmerz- und Palliativtages. Eingriffe an der Wirbelsäule wegen Kreuz- und Rückenschmerzen seien mittlerweile die häufigste OP-Indikation, gefolgt von Gelenkoperationen.

Für BG-Verordnungen gelten besondere Regeln

Die meisten Patienten kommen mit GKV-Verordnungen in Ihre Praxis. Haben Patienten jedoch aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit Anspruch auf Therapie, reichen sie in der Regel eine Verordnung der Berufsgenossenschaft (BG) ein. Für diese gelten in vielen Fällen andere Regeln als bei GKV-Rezepten.

Internisten

Für Kinder mit atemunterstützender Technik ambulante Versorgung ausbauen

Technische Hilfen sind bei Kindern mit Atemwegsproblemen oft die einzige Möglichkeit, respiratorische Funktionsstörungen wie Husten- und Ateminsuffizienz ambulant zu versorgen und die Lebensqualität zu verbessern. Die technischen Geräte zur Sauerstofftherapie, High-Flow-Therapie, nichtinvasiven und invasiven Beatmung und mechanischen Hustenunterstützung sind immer handlicher, benutzerfreundlicher und vielseitiger geworden und damit auch für die …

Alles auf Urlaub - Das müssen Arbeitgeber wissen