up|unternehmen praxis

Kurz vor Schluss: Bitte recht freundlich

up_Nachrichten Webcast #24 – Mitschnitt und die Downloads vom 29.05.2020

© stefanamer

Schlaganfallbehandlung im Team

Therapiemanagement: Was ist das?

© iStock: skynesher

Nur für „erste Tätigkeitsstätte“ gilt die Pendlerpauschale

© contrastwerkstatt

Corona-Zuschuss zur externen Unternehmensberatung ausgeschöpft

Themenschwerpunkt 6.2020: Rettungsschirm

© MicroStockHub

Sonderregelungen für Heilmittelbereich bis Ende Juni verlängert

© Chainarong Prasertthai

up_therapiemanagement – die Magazinbeilage

Darum gibt es up_therapiemanagement

© TommasoT

Auszeit, um neue Kraft zu sammeln

© Arendt Schmolze

ICF: Planung

© Franziska Henkel

Hunde

CORONA: Wirtschaftliche Auswirkungen für die Praxisführung

Von der Schockstarre in die Handlung

© iStock: Tomas Ragina

Mit professioneller Hilfe durch die Krise

© iStock: KangeStudio

Schadenersatz bei Infektion mit Covid-19

© LucaLorenzelli

Umfrage: Jeder zweite Logopäde hat in Corona-Krise weniger zu tun

© Fernando Rico Mateu

Präventionskurse: GKV verlängert Frist für Anbieterqualifikation

Holzfiguren an Whiteboard/Tafel© iStock: Kerrick

Krankenkassen droht ein Minus von mehr als 14 Milliarden Euro

Corona und Hygiene in der Praxis

Praxisorganisation in Corona-Zeiten: Teil 1 – Hygiene

© iStock: Xsandra

Tipps zur Händehygiene bei Halbseitenlähmung

© Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe, Aaltalklinik Wünnenberg

RKI: Auf Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln achten

© Fotolia.com: fotogestoeber

Weitere News

Vollakademische Ausbildung in Logopädie/Sprachtherapie möglich

Schulung „fit für 100“ richtet sich an Physio- und Sporttherapeuten

up_Nachrichten Webcast: Der Überblick über die aktuellen Entwicklungen

G-BA: Beratungsverfahren für Nagelkorrekturspangen eingeleitet

HeilM-RL für Zahnärzte an das TSVG angepasst

Mediterrane Kost und Bewegung positiv bei Arthrose

G-BA: Telefonische Krankschreibung läuft zum 1. Juni 2020 aus

Neue Studie: Placebos lindern Rückenschmerzen

Derzeit viel gelesen

© iStock: Cimmerian

dbl-Kongress auf das kommende Jahr verschoben

© iStock: Wavebreakmedia

Bayern: Physios und Podos dürfen wieder uneingeschränkt arbeiten

© iStock: skynesher

Berufsgesetze angepasst: Fehlzeiten haben keinen Einfluss auf Abschluss der Ausbildung

© Fotolia: lafota

Beschränkungen für Podologen in den meisten Bundesländern aufgehoben

Aus unseren Schwerpunktthemen

© akinbostanci ,Arendt Schmolze,unternehmen praxis

PKV-Rettungsschirm Marke Eigenbau

© Theraphysia GmbH

„Kommunikation ist der wichtigste Faktor im Setting Videotherapie“

Politik

Ausgabe 06/2020 – Rettungsschirm / Privatpreise erhöhen

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Beschränkungen für Podologen in den meisten Bundesländern aufgehoben

In den meisten Bundesländern ist seit Montag (4. Mai) die Beschränkung für Podologiepraxen, nur medizinisch notwendige Leistungen durchzuführen, aufgehoben. So können Podologen wieder uneingeschränkt ihr gesamtes Leistungsspektrum, einschließlich der präventiven und nachsorgenden Maßnahmen, anbieten.

Bayern: Physios und Podos dürfen wieder uneingeschränkt arbeiten

Physiotherapeuten und auch Podologen dürfen in Bayern seit Montag (4. Mai) wieder uneingeschränkt ihrer Arbeit nachgehen. Für sie gelte künftig die Maskenpflicht, heißt es in einem Bericht aus der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatskanzlei vom 28. April. Nach der Dritten Bayerischen …

COVID-19-VSt-SchutzV: Jens Spahn bedankt sich bei Heilmittelerbringern

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht allen Heilmittelerbringern in einem Anschreiben vom 6. Mai 2020 seinen Dank aus und würdigt den „großartigen Einsatz gerade in dieser besonderen Zeit“. Es sei ihm ein wichtiges Anliegen, die Praxen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen …

Rettungsschirm-Verordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht

Der Heilmittel-Rettungsschirm ist endlich Realität geworden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Ernst gemacht und eine Verordnung erlassen, die umfangreiche Einmalzahlungen für Heilmittelpraxen bedeutet und heute, am 5. Mai 2020 in Kraft tritt.

Berufsgesetze angepasst: Fehlzeiten haben keinen Einfluss auf Abschluss der Ausbildung

Die Auszubildenden im Bereich Logopädie und Ergotherapie können aufatmen: Auch für sie soll es Härtefallregelungen bezüglich der Ausfallzeiten in den Schulen geben, die aktuell aufgrund der Coronakrise entstehen. Bei den Physiotherapeuten sind diese im Berufsgesetz bereits verzeichnet.

Ausgabe 05/2020 – Teletherapie nutzen

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Behandlungsfall wird zum Verordnungsfall

Die bisherige Heilmittel-Richtlinie hat den sogenannten Behandlungsfall etabliert, bei dem es zwischen GKV und KBV jahrelange Differenzen über die Auslegung dieser Regel gab. Diese Differenzen sind mit der Neufassung der Heilmittelrichtlinie zum 1. Oktober 2020 geklärt. In § 7 HeilM-RL …

Inspirationen

© iStock: shapecharge

Videobehandlungen bieten Freiräume

© iStock: BrianAJackson

Therapido – Lerne, wann und wo immer Du willst

© iStock: Fahroni

Wenn das Leben zu Ende geht…

© iStock: Leylaynr

Gegen die Leere im Kopf

Recht und Datenschutz

BGH: Privatpatienten über eventuelle Kosten aufklären

Ärzte müssen Privatpatienten über eventuelle Kosten einer Behandlung aufklären. Verletzten sie diese Pflicht, muss der Patient, um eine Entschädigung zu erhalten, nachweisen, dass er sich bei korrekter Information gegen die Behandlung entschieden hätte. Anders als bei der medizinischen Aufklärung kommt …

GKV-Rettungsschirm: So spannen Sie ihn auf

Die COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung (COVID-19-VSt-SchutzV) ist die Grundlage für den lang ersehnten GKV-Rettungsschirm. Damit Sie jetzt als zugelassener Leistungserbringer für den Zeitraum vom 1. April 2020 bis zum 30. Juni 2020 eine Ausgleichszahlung für Corona-bedingte Ausfälle der Einnahmen erhalten, müssen Sie einen …

BFH: Praxisverkauf nur unter bestimmten Bedingungen tarifbegünstigt

Der Gewinn aus dem Verkauf einer freiberuflichen Praxis ist nicht tarifbegünstigt, wenn der Verkäufer kurz darauf wieder eine freiberufliche Tätigkeit aufnimmt. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden (Az.: VIII R 2/15). Das Urteil lässt sich auch auf Therapiepraxen übertragen.

Datenschutz?…! Datenschutz in Zeiten von Corona

Von Niels Köhrer, externer Datenschutzbeauftragter für up|plus-Kunden Die Herausforderungen für jeden Einzelnen sowie für die Gesellschaft sind gewaltig. Klar ist, dass der Datenschutz in der jetzigen Zeit nicht die oberste Priorität genießt, um es vorsichtig zu formulieren.

Coronakrise: Selbstzahlerleistungen weiterhin erlaubt

Nach anfänglichem Hin und Her ist mittlerweile zweifelsfrei klar: Auch in der Coronakrise bleiben die Heilmittelpraxen geöffnet und dürfen Patienten vor Ort behandeln. Anderslautende Regelungen wurden schnell wieder zurückgenommen. Als Kriterium für die Behandlung gilt die medizinische Notwendigkeit, in der …

Rettungsschirm UND Kurzarbeitergeld

Laut der Bundesagentur für Arbeit erhalten vertragsärztliche Praxen in der Regel kein Kurzarbeitergeld (KuG). Diese Entscheidung ist umstritten und betrifft nur die Ärzte. Dennoch hat sie bei manchen Heilmittelerbringern für Unsicherheiten gesorgt. Sie stellen sich nun die Frage, ob es …

Rettungsschirm-Verordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht

Der Heilmittel-Rettungsschirm ist endlich Realität geworden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Ernst gemacht und eine Verordnung erlassen, die umfangreiche Einmalzahlungen für Heilmittelpraxen bedeutet und heute, am 5. Mai 2020 in Kraft tritt.

Jahresurlaub: Werktage nicht gleich Arbeitstage

Die Berechnung des Jahresurlaubs führt auch in Therapiepraxen häufig zu Verwirrungen. Sind in Arbeitsverträgen die Urlaubstage in Werktagen angegeben, haben Mitarbeiter möglicherweise einen geringeren Urlaubsanspruch als sie denken.

Die neuesten Ausgaben des Magazins

Ausgabe 06/2020 – Rettungsschirm / Privatpreise erhöhen

Ausgabe 06/2020 – Rettungsschirm / Privatpreise erhöhen

Ausgabe 05/2020 – Teletherapie nutzen

Ausgabe 05/2020 – Teletherapie nutzen

Ausgabe 04/2020 – Heilmittelpraxis in der Corona-Krise

Ausgabe 04/2020 – Heilmittelpraxis in der Corona-Krise

Ausgabe 03/2020 – Let´s talk about: Zertifikate abschaffen

Ausgabe 03/2020 – Let´s talk about: Zertifikate abschaffen