Kommunikation Mitarbeiter

up|unternehmen praxis

Kommunikation Mitarbeiter

COVID-19 in mehr als 5.700 Fällen als Berufskrankheit anerkannt

5.762 Fälle von COVID-19 wurden mittlerweile (Stand 3. Juli 2020) als Berufskrankheit anerkannt, wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) auf Anfrage der Ärzte Zeitung mitteilt. Alle Betroffenen seien Angehörige der Gesundheitsberufe.

Neues BGW-Plakat zu „Verhaltensregeln in therapeutischen Praxen“

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat ein neues Plakat zu „Verhaltensregeln in therapeutischen Praxen“ herausgegeben. Es kann als Patienteninformation im Eingangsbereich der Praxis aufgehängt werden.

„Evidence goes Practice“: Neuer Flyer zum Thema „Schlaganfall“

In der Informationsreihe „Evidence goes Practice“ ist ein neuer Flyer zum Thema „Schlaganfall“ erschienen. Der Info-Flyer ist bereits die vierte Veröffentlichung der Serie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft (DGPTW). Alle Flyer können kostenlos über die Materialbestellung von PHYSIO DEUTSCHLAND angefordert werden.

Studie: Mund-Nasen-Schutz mindert Infektionrisiko mit COVID-19

Einer Studie der Texas A&M University in Houston zufolge reduziert das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Infektion mit COVID-19 drastisch. Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass sich die Kurven in Italien und in New York deutlich abgeflacht haben, seitdem ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben war. Für sie sei der Mund-Nasen-Schutz sogar wichtiger …

Ausgabe 07/2020 – GKV beendet Ausnahmen / Rassismus

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Deutscher Kinderschutzbund

Der 1953 gegründete Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) setzt sich dafür ein, dass Kinder in sozialer Sicherheit aufwachsen, vor Gewalt geschützt sind und einen kompetenten Umgang mit Medien lernen. Er möchte eine kinderfreundliche Gesellschaft mitgestalten, in der die geistige, seelische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefördert wird. Sie sollen …

Deutscher Kinderschutzbund

Der 1953 gegründete Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) setzt sich dafür ein, dass Kinder in sozialer Sicherheit aufwachsen, vor Gewalt geschützt sind und einen kompetenten Umgang mit Medien lernen. Er möchte eine kinderfreundliche Gesellschaft mitgestalten, in der die geistige, seelische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefördert wird. Sie sollen …

Deutscher Kinderschutzbund

Der 1953 gegründete Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) setzt sich dafür ein, dass Kinder in sozialer Sicherheit aufwachsen, vor Gewalt geschützt sind und einen kompetenten Umgang mit Medien lernen. Er möchte eine kinderfreundliche Gesellschaft mitgestalten, in der die geistige, seelische, soziale und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen gefördert wird. Sie sollen …

Kinesio-Tape

Ich nutze sehr gerne Kinesio-Tapes. Erstmals kennenlernen „durfte“ ich die bunten, elastischen Klebebänder nach meiner Bandverletzung im Sprunggelenk. Anfänglich skeptisch, stellte ich sehr schnell fest, dass sich mit einem angelegten Tapeverband die Schwellung zurückbildete und ich beim Auftreten mehr Stabilität hatte. Durch diese Selbsterfahrung neugierig geworden, besuchte ich eine Fortbildung, …

Mit gutem Beispiel voran

Schilderungen über Rassismus gibt es in großer Zahl – auch von Sami Omar, ausgebildeter Logopäde, Autor und Moderator. „Die Betroffenheit und das Entsetzen über die Schilderungen sind groß, doch das bringt uns in der aktuellen Debatte nicht weiter“, so Omar. Vielmehr bilde Rassismus den Rahmen für individuelles Leid und bedürfe …

„Einvernehmliches Stillschweigen – das geht einfach nicht mehr“

Zehntausende Menschen demonstrieren trotz Corona gegen Rassismus. Aktueller Anlass ist die Polizeigewalt in den USA, aber das Thema trifft auch hier einen Nerv. Wir haben mit der Logopädin Esmeralda Wachter darüber gesprochen, wie sie Rassismus in der Praxis und in ihrem Alltag erlebt.

„Ich schluckte dieses negative Erlebnis runter und machte weiter“

Es wird aktuell viel über Rassismus diskutiert, auf Demonstrationen, im persönlichen Gespräch, im TV und in den Sozialen Medien. Wir haben uns daher in der Redaktion gefragt: Ist das Thema auch in Therapiepraxen präsent? Diese Frage haben wir Anfang Juni bei Facebook an Sie weitergegeben. Daraufhin hat uns unter anderem …

Glosse

Kurz vor Schluss: Nicht euer Ernst???

Willi Weißnix hat ein Smartphone. Er könnte sich nun die Corona-Warn-App herunterladen und darüber informiert werden, falls sich nachträglich herausstellt, dass jemand, mit dem er Kontakt hatte, mit dem Coronavirus infiziert ist. Dann könnte er sich in Quarantäne begeben, sich von anderen Menschen fernhalten, sich testen lassen. Falls er das …

Gütersloh und Warendorf: Ausnahmeregelung zur telefonischen Krankschreibung

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen in den nordrhein-westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf dürfen Vertragsärzte mit Sitz in einem der beiden Landkreise befristet bis zum 14. Juli 2020 wieder telefonische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen. Diese Information veröffentlichte der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 26. Juni 2020.

Arbeitgeber müssen Feiertage auch in Zeiten von Kurzarbeit zahlen

Die Corona-Pandemie hat viele Unternehmen im Frühjahr 2020 gezwungen, Kurzarbeit anzumelden. Etwa ein Fünftel aller Arbeitnehmer in Deutschland war davon laut Ifo-Institut betroffen. Wie aber wirken sich Feiertage für die Berechnung des Kurzarbeitergeldes aus?

Homeoffice-Kosten wie neuer Laptop sind steuerlich absetzbar

Die Corona-Krise „verbannt“ viele Arbeitnehmer ins Homeoffice – auch Therapeuten. Wer keinen Laptop vom Praxischef zur Verfügung gestellt bekommt und sich auf eigene Kosten ein neues Gerät anschafft, kann dies steuerlich geltend machen. Das gilt auch, wenn der tragbare Computer sowohl beruflich als auch privat genutzt wird.

„Positives aus der Krise mitnehmen – als Team und als Unternehmer“

Zum Jahresbeginn war Corona noch so eine Atemwegserkrankung im fernen Asien. Dann ging plötzlich alles ganz schnell. Es traten immer mehr Infektionen auf, auch in Deutschland und Europa. Praktisch vom einen auf den anderen Tag kam das öffentliche Leben zum Stillstand – und damit entstand ganz viel Unsicherheit. Wir haben …

COVID-19 kann als Berufskrankheit anerkannt werden

Eine Infektion mit COVID-19 kann für Beschäftigte im Gesundheitswesen unter bestimmten Voraussetzungen als Berufskrankheit anerkannt werden. Darauf weisen die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) kürzlich in einer gemeinsamen Information für Betriebe und Beschäftigte hin.

Praxisorganisation in Corona-Zeiten: Teil 2 – Checkliste

Nicht nur durch erhöhte Hygienemaßnahmen reduzieren Sie das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus für sich selbst, Ihre Mitarbeiter und Ihre Patienten, auch das Anpassen von Abläufen und räumliche Veränderungen können effektiv dazu beitragen. In den folgenden Checklisten haben wir für Sie wichtige Aspekte zum Patienten- und Personalmanagement aufgeführt. Nutzen …

Praxisorganisation in Corona-Zeiten: Teil 3 – Termine

Durch eine clevere Taktung der Termine fangen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie reduzieren die Anzahl an Patienten, die gleichzeitig in der Praxis sind, können aber dennoch so viele Patienten behandeln, wie es die aktuelle Situation zulässt. Mit diesen Anpassungen beim Terminmanagement können Sie das Infektionsrisiko noch weiter senken.