Studien & Umfragen

up|unternehmen praxis

Studien & Umfragen

Hessen: Regresse vermeiden – Verordnungs-Workshop für junge Ärzte

Um Nachwuchsmediziner beim Thema Verordnungen fit zu machen, hat die Kassenärztliche Vereinigung Hessen einen speziellen Workshop konzipiert. „Das Einmaleins der Verordnung“ soll jungen Ärzten dabei helfen, sich vor Regressen zu schützen. Denn Umfragen zeigten häufig, dass diese sich aus Angst vor Regressen vor Niederlassung scheuen, so die KV Hessen. iStock: …

PwC-Studie: Patienten sind offen für Gesundheits-Apps

Viele Patienten sind offen für digitale Gesundheitsdienste. Vor allem junge Leute begrüßen Angebote wie elektronische Rezepte und Krankschreibungen (82 Prozent). Dennoch bleibt die Angst vor Datenmissbrauch, wie eine kürzlich veröffentlichte Studie Healthcare-Barometer 2020 der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC zeigt. iStock: milindri

KAMMER-O-MAT: Mehrheit der Physiotherapeuten in Bayern für Berufskammer

Die Mehrheit der bayerischen Physiotherapeuten befürworten die Idee einer eigenen Berufskammer. Das ergab eine aktuelle Auswertung des Online-Tools KAMMER-O-MAT.

Einmal Joggen pro Woche senkt das Sterberisiko

Um die Mortalität zu senken, reicht es schon aus, einmal wöchentlich zu joggen. Das geht aus einem systemischen Review einschließlich Metaanalyse mit 232 149 Teilnehmern hervor. Für den positiven Effekt genügten schon eine Geschwindigkeit von weniger als 9 km/h und eine Dauer von unter 50 Minuten. Ausgedehntere Läufe führten nicht …

Rheumatoide Arthritis: Bewegung kann Gedächtnisleistung verbessern

Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) haben seltener kognitive Störungen, wenn sie körperlich aktiv sind. Das ist das Ergebnis einer US-Studie, im Rahmen derer untersucht wurde, welche Effekte regelmäßige Bewegung auf die Gedächtnisleistung von RA-Patienten hat. iStock: KatarzynaBialasiewicz

Chronische Aphasie: Benenntraining bessert nicht die funktionelle Kommunikation

Nur durch intensives Training mit mindestens fünf Stunden pro Woche lassen sich bei einer chronischen Aphasie alltagsrelevante Verbesserungen erzielen – ein Umfang, der in der ambulanten Therapie oft nicht möglich ist.

Präventionsprogramm „fit4future Kids“ macht Grundschüler fitter

Grundschüler ernähren sich bewusster, bewegen sich mehr und streiten weniger – das sind die positiven Effekte der bundesweiten Initiative „fit4future Kids“, die 2016 startete. Nach einer aktuellen Untersuchung der Technischen Universität München macht das gemeinsame Präventionsprogramm von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit Grundschüler nachweislich fitter. iStock: shironosov

Studien: Rheumatologen nutzen immer häufiger Apps

Aktuelle Publikationen der Arbeitsgemeinschaft Junge Rheumatologen (AGJR) der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie ((DGRh) zeigen, dass deutsche Rheumatologen immer häufiger auf Apps und Online-Plattformen zurückgreifen. Umfragen während der DGRh-Kongresse ergaben: Setzten 2016 noch 37 Prozent der Befragten medizinische Apps in der Routineversorgung ein, waren es 2018 bereits 49 Prozent. Mehr als …

Ohne PKV könnte jedes GKV-Mitglied 145 Euro sparen

Rund neun Milliarden Euro mehr im Jahr – so viel könnte die GKV einnehmen, wenn es zur gesetzlichen Krankenversicherung keine Alternative gäbe, also auch Beamte, Selbständige und Arbeitnehmer mit höheren Einkommen sich nicht privat versichern könnten, sondern in den GKV-Topf einzahlen würden. Das zeigt eine Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. …

Mit Qigong gegen chronische Schmerzen

Qigong ist eine chinesische Meditations- und Bewegungsform, die primär in der Entspannungsförderung zum Einsatz kommt. Doch auch zur Linderung chronischer Schmerzen kann Qigong beitragen, wie aus einem aktuellen Artikel im Fachmagazin „Schmerzmedizin“ hervorgeht. Es eignet sich demnach als ergänzender Baustein zur aktivierenden Physiotherapie. Das Erwerben von Zusatzqualifikationen im Bereich Qigong …

Bei Übergewicht wirken Rheuma-Medikamente schlechter

Bei Menschen mit starkem Übergewicht ist die Wirkung mancher Rheuma-Medikamente herabgesetzt. Das gilt vor allem für Frauen, wie eine aktuelle Analyse des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums (DRFZ) zeigt. Die Forscher um Dr. Martin Schäfer hatten die Daten des sogenannten RABBIT-Registers (Rheumatoide Arthritis – Beobachtung der Biologikatherapie) ausgewertet. Mittlerweile sind darin die Angaben …

DAK-Analyse: Mehr als jeder fünfte Fehltag aufgrund von Rückenleiden

Muskel-Skelett-Erkrankungen sorgten auch 2019 für die meisten Krankmeldungen unter deutschen Arbeitnehmern. Mehr als jeder fünfte Fehltag (21,2 Prozent, 2018: 20,9 Prozent) ging auf Rückenleiden zurück. Das ist das aktuelle Ergebnis einer Analyse der DAK-Gesundheit. Fotolia: mangostock

WIdO-Heilmittelbericht 2019

2018 wurden laut aktuellem Heilmittelbericht des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) rund 42 Millionen Heilmittelleistungen zu Lasten der GKV abgerechnet. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang von 2,1 Millionen. Wie 2017 nahm auch 2018 die Versorgung von Patienten mit chronischen, unspezifischen Rückenschmerzen einen hohen Stellenwert ein – die …

Meniskus-OP: Heilung abhängig von präoperativen Aktivitäten

Die Heilungschancen nach einer Meniskus-Operation hängen nicht vom Alter des Patienten ab. Ausschlaggebend für den OP-Erfolg ist die körperliche Aktivität vor dem Eingriff. Das belegt eine US-Studie, die in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „The Knee“ veröffentlicht wurde. Ein Ergebnis, das Praxisinhaber dazu anregen mag, entsprechende OP-Vorbereitungskurse anzubieten. Fotolia.com: schwede-photodesign

Mehr Therapie je Patienten: GKV-HIS dokumentiert Trendwende bei Heilmittelversorgung

Die Zahlen der GKV-Heilmittel-Schnellinformation (GKV-HIS) für das erste Halbjahr 2019 dokumentieren einen deutlichen Behandlungszuwachs für alle Fachbereiche im Vorjahresvergleich. Und zwar sowohl in absoluten Zahlen als auch je 1.000 Versicherte. Damit haben die Patienten im ersten Halbjahr 2019 das erste Mal wieder mehr Therapie zulasten der GKV erhalten als in …

Schlaganfälle verursachen europaweit Kosten von 60 Milliarden Euro

Gesundheitsökonomen der Universität Oxford haben im Auftrag der europäischen Patientenvereinigung Stroke Alliance for Europe (SAFE) die wirtschaftlichen Folgen des Schlaganfalls untersucht. Demnach verursachten im Jahr 2017 Schlaganfälle in 32 europäischen Ländern Kosten von 60 Milliarden Euro. Die Ergebnisse der Studie wurden kürzlich in der Fachzeitschrift „European Stroke Journal“ veröffentlicht. iStock: …

Studie: Nutzen von Antibiotika bei Rückenschmerzen nicht belegbar

Eine Therapie mit Antibiotika ist bei chronischen Rückenschmerzen nicht von Nutzen. Das belegt eine norwegische Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift BMJ veröffentlicht wurde. 2013 war eine dänische Studie noch zu einem anderen Ergebnis gekommen. Robert Kneschke – Fotolia.com

Volltextdatenbank für Abschlussarbeiten ab Mitte 2020 online

Mitte dieses Jahres soll die Volltextdatenbank „TheraThesisLink“ online gehen, die die Ergebnisse von Abschlussarbeiten aus den Bereichen der Therapiewissenschaften frei zugänglich machen wird. Das Forschungsprojekt wurde von Experten der Hochschule Osnabrück unter der Leitung von Professor Dr. Christoff Zalpour entwickelt. Es zielt darauf ab, Wissen aus Bachelor- und Masterarbeiten sowie …

Achillessehnenruptur: Seltener schwere Komplikationen bei konservativer Therapie

Bei einer Achillessehnenruptur ist die Häufigkeit für schwere Komplikationen (Infektionen, tiefe Beinvenenthrombosen (TVT) und Lungenembolien) nach einer Operation signifikant höher als bei einer konservativen Therapie. Das geht aus einer aktuellen Meta-Analyse hervor. Keine signifikanten Unterschiede gab es hinsichtlich Kraft, Beweglichkeit, Schmerzen und Wiederaufnahme der sportlichen Aktivität und Einsatzfähigkeit im Alltag.

Studie: Läufer leben länger

Wer regelmäßig läuft, bleibt fit und verlängert seine Lebenserwartung. Das belegte eine australische Meta-Analyse, die kürzlich im Fachmagazin British Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurde. Würden mehr Menschen mit dem Laufen – unabhängig von Umfang – beginnen, würde es wahrscheinlich zu einer wesentlichen Verbesserung der Gesundheit und Langlebigkeit der Bevölkerung …