Berufspolitik

up|unternehmen praxis

Berufspolitik

Gesundheitsfachberufe: 2019 zahlten zwei von drei Schülern Schulgeld

Im Schuljahr 2018/2019 mussten zwei von drei Auszubildenden in elf Gesundheitsfachberufen in Deutschland Schulgeld zahlen – im Schnitt rund 250 Euro pro Monat. Das geht aus einem Gutachten des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) hervor, das das DKI im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums (BGM) erstellt hat.

Ausgabe 08/2020 – Krisenfest durch turbulente Zeiten

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Ausgabe 07/2020 – GKV beendet Ausnahmen / Rassismus

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Neue Rechtsverordnung soll Ausbildung während Pandemie sichern

Mit einer neuen Rechtsverordnung will die Bundesregierung die Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen während der Corona-Pandemie sichern. Die „Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit zur Sicherung der Ausbildungen in den Gesundheitsfachberufen während einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ ist kürzlich im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Sie ist rückwirkend zum 23. Mai 2020 in …

Podiumsdiskussion “Corona – Chance zur Veränderung?”

Auf dem spannenden up | Netzwerktreffen diskutierten Experten am 5.6. online auf dem Podium. Diethild Remmert (LOGO Deutschland), Dr. Roy Kühne (MdB) und Julius Lehmann (KBV) sprachen miteinander über Chancen und notwendige Veränderungen für die Heilmittel-Therapie.

Kassenärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Mehrere Ansprechpartner erschweren Gespräche

Gerne möchte man zukünftig aktiv auf potenzielle Partner zugehen, antwortet Dr. Volker Schrage, Zweiter Vorsitzender der KV Westfalen-Lippe, auf die Frage, wo er für die Zukunft wichtige Kooperationsmöglichkeiten sehe bzw. wie der Kontakt zu anderen Institutionen des Gesundheitswesens aussehen werde. Bei den Physiotherapeuten sei die Lage jedoch etwas unübersichtlich, weil …

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Therapeuten erarbeiten Fragen für medizinische Staatsexamina

Die Gegenstandskataloge des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP), die festlegen, was in medizinischen Staatsexamina geprüft werden darf, wurden aktualisiert. Interprofessionell zusammengesetzte Arbeitsgruppen, in denen neben Medizinern u. a. auch Ergo- und Physiotherapeuten sowie Logopäden mitgearbeitet haben, entwarfen neue Fragen für zukünftige Staatsexamina.

Ausgabe 06/2020 – Rettungsschirm / Privatpreise erhöhen

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Vollakademische Ausbildung in Logopädie/Sprachtherapie möglich

Der Arbeitskreis (AK) Berufsgesetz, dem alle Berufsgruppen der Logopädie/Sprachtherapie angehören, hat die Absicht des Gesetzgebers begrüßt, noch in dieser Legislaturperiode die Möglichkeiten für eine „vollakademische Ausbildung“ der „Logopädie-Ausbildung“ zu überprüfen und den Direktzugang im Rahmen von Modellvorhaben zu erproben. In seiner Stellungnahme betont er, dass die Voraussetzungen für eine „vollakademische …

Berufsgesetze angepasst: Fehlzeiten haben keinen Einfluss auf Abschluss der Ausbildung

Die Auszubildenden im Bereich Logopädie und Ergotherapie können aufatmen: Auch für sie soll es Härtefallregelungen bezüglich der Ausfallzeiten in den Schulen geben, die aktuell aufgrund der Coronakrise entstehen. Bei den Physiotherapeuten sind diese im Berufsgesetz bereits verzeichnet.

Ausgabe 05/2020 – Teletherapie nutzen

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Ausgabe 04/2020 – Heilmittelpraxis in der Corona-Krise

Faktisch, informativ, ideenreich. Der interdisziplinäre Newsletter für Heilmittelerbinger "up|unternehmen praxis" bringt Sie über die aktuelle Gesundheits- und Berufspolitik, betriebswirtschaftliche Themen, sowie Abrechnungs- und Praxismanagement auf den neuesten Stand.

Wann kommt der Direktzugang?

Die Köpfe zusammenstecken ist in diesen Zeiten keine gute Idee. Trotzdem können und sollten wir weiterhin über wichtige Dinge sprechen. Denn es wird auch eine Zeit nach der Corona-bedingten Ausnahmesituation geben. Im Web-Podium am Samstag, den 14. März 2020, sprachen Prof. Dr. Claudia Kemper, Physiotherapeutin aus Niedersachsen und studierte Gesundheitswissenschaftlerin, …

Physiotherapeut steht an Behandlungsliege
Alle Fachrichtungen

Akademisierung, Schulgeldfreiheit, Ausbildungsvergütung? Reformpläne bleiben vage

Eigentlich wollte das Bundesgesundheitsministerium bis Ende 2020 festlegen, wie eine Reform der Ausbildung der Gesundheitsfachberufe aussehen könnte. Doch bisher müssen viele angehende Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden ihre Ausbildung immer noch selbst finanzieren. Je nachdem, in welchem Bundesland junge Menschen ihre Ausbildung absolvieren, werden sie dabei unterstützt oder eben nicht.

KBV: Ärztliche Verordnung bescheinigt Therapienotwendigkeit – Interview mit Julius Lehmann

Die von verschiedenen Bundesländern veröffentlichen Erlasse zu Kontaktbeschränkungen erwecken zum Teil den Eindruck, dass medizinisch notwendige Heilmitteltherapien nur noch mit einem gesonderten ärztlichen Attest oder überhaupt nicht mehr stattfinden dürfen. Stimmt nicht, sagt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). „Den Begriff Attest gibt es in diesem Zusammenhang nicht,“ so Julius Lehmann, Leiter …

Alle Fachrichtungen

Alle Therapeuten an die Hochschulen

Noch in dieser Legislaturperiode sollen die Weichen für eine Vollakademisierung der Berufsausbildung gestellt werden. Das fordern acht Verbände von Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten, die nach eigenen Angaben 130.000 Therapeuten und Schüler vertreten. 

KAMMER-O-MAT: Mehrheit der Physiotherapeuten in Bayern für Berufskammer

Die Mehrheit der bayerischen Physiotherapeuten befürworten die Idee einer eigenen Berufskammer. Das ergab eine aktuelle Auswertung des Online-Tools KAMMER-O-MAT.

Fachkräfteeinwanderungsgesetz seit 1. März in Kraft

Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz will die Bundesregierung den Zugang zum Arbeitsmarkt für Fachkräfte aus Drittstaaten erleichtern. Seit dem 1. März ist es nun in Kraft. Praxisinhaber, die ausländische Mitarbeiter einstellen wollen, können sich an den Arbeitgeberservice der örtlichen Agentur für Arbeit oder an die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur …

Neues Eckpunktepapier will Gesundheitsfachberufe aufwerten

Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat ein Eckpunktepapier unter dem Titel „Gesamtkonzept Gesundheitsberufe“ erarbeitet, das als Basis für zukünftige notwendige gesetzliche Änderungen zur Neuordnung und Stärkung der Gesundheitsfachberufe genutzt werden soll. Es enthält insbesondere Regelungen zu den Ausbildungen für die Ergotherapie, Logopädie, Massagen/medizinischen Bäder, Physiotherapie und Podologie.

Hessen: Landesregierung schafft Schulgeld ab

In Hessen soll ab dem 1. August 2020 an den Schulen für Gesundheitsfachberufe kein Schulgeld mehr erhoben werden. Mit der Rechtsverordnung zur Umsetzung der Schulgeldfreiheit will die Landesregierung Berufsschulen fördern. Dafür werden im Landeshaushalt finanzielle Mittel bis 2023 eingestellt.