Inspiration, Konzepten und Ideen

Wir zeigen, wie Praxisinhaber mit innovativen Konzepten und unkonventionellen Ideen neue Geschäftsmodelle realisieren.

(Visited 2.293 times, 2 visits today)
Deutsche Stimmklinik

Die Stimme jedes Menschen ist so einzigartig wie der Fingerabdruck. Wie selbstverständlich benutzen wir sie jeden Tag. Versagt sie, führt dies zu einer massiven Einschränkung der Lebensqualität. Doch nicht nur das – für Berufssprecher wie Lehrer, Pastoren, Schauspieler oder Sänger kann es gar die Existenz bedrohen. All jene, die Probleme mit der Stimme haben, finden Hilfe in der bundesweit einzigen Deutschen Stimmklinik am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) in Hamburg - und bei der Logopädin Birte Heckmann.

weiterlesen

Wenn traumatische Störungen das Leben von Menschen aus den Fugen geraten lassen, brauchen sie Strategien, um im Alltag wieder handlungsfähig zu werden. Strategien, mit denen die Hamburger Ergotherapeutin Kerstin Bergner seit über 30 Jahren arbeitet.

weiterlesen

Serie Teil 3: Nun ist es endlich so weit. Die Schützlinge von Bärbel Börgel kämpfen in Rio um eine paralympische Medaille im Rollstuhlbasketball der Männer. Die Physiotherapeutin nimmt aus den Spielen eine Menge positive Erfahrungen, neue Kontakte und natürlich unvergessliche Eindrücke mit nach Deutschland – und gibt up Einblicke in die weltweiten Unterschiede in der Gesundheitsversorgung.

weiterlesen

Serie Teil 2: Die Vorbereitungen sind in den letzten Zügen: Rio ruft. Das Team um Rollstuhlbasketballer Kai Möller hat sein Ziel für die Paralympics schon definiert: mindestens das Viertelfinale erreichen. Damit der Traum in Erfüllung geht, legt sich auch Physiotherapeutin Bärbel Börgel noch einmal so richtig ins Zeug und bereitet Kai in ihrer Hamburger Praxis auf die Spiele vor.

weiterlesen

„Lachen ist die beste Medizin“ heißt es im Volksmund. Mittlerweile untermauern zahlreiche Studien, dass Lachen Muskeln und Stoffwechsel aktiviert, Schmerzen lindert und Stress abbaut. Das erkannte auch die Heidelberger Physiotherapeutin und Yogalehrerin Susan Holze-Apell (56), die seit 2009 in ihrer Praxis einmal im Monat „Lachyoga“ anbietet – eine Kombination aus Atem-, Klatsch- und Dehnübungen, verbunden mit pantomimischen Einlagen, die zum Lachen anregen.

weiterlesen

Serie Teil 1: Im September finden in Rio de Janeiro die Paralympischen Spiele statt. Mit dabei ist auch Bärbel Börgel aus Hamburg, die seit fast drei Jahrzehnten die Nationalmannschaft der Rollstuhlbasketballer als Physiotherapeutin unterstützt. Mit Herzblut und Leidenschaft bildete sie sich zusätzlich all die Jahre auf eigene Faust fort, studierte und ist seit ein paar Jahren Praxisinhabern.

weiterlesen

Klassiker wie Spinning und Zumba sind out. Der neue Fitnesstrend heißt Hochintensives Intervalltraining (HIIT) und gilt als Geheimtipp zur Fettverbrennung. Schon 2014 landete HIIT gleich beim ersten Mal auf Platz 1 unter den Top 20 der weltweiten Fitnesstrends. Auch der Braunschweiger Physiotherapeut und Personal Trainer André Zerwas ist von dem Training mit extrem intensiven Belastungs- und kurzen Ruhephasen überzeugt. Er bietet HIIT seit drei Jahren als Trainingseinheit in seinem Physiocoaching an. 

weiterlesen

Das Hobby mit dem Beruf zu verbinden, ist sicher ein Traum von vielen. Für die Physiotherapeutin Sabine Fastabend aus dem niedersächsischen Lingen ist dieser Traum Wirklichkeit geworden: Seit fünf Jahren bietet die leidenschaftliche Hobby-Läuferin das Präventionsprojekt „Laufen - Leben - Lingen - Gesund zum Halbmarathon“ unter dem Dach des Vereins für Leichtathletik (VfL) Lingen an - mit großem Erfolg: Über 140 Läufer zwischen 25 und 65 Jahren haben bislang daran teilgenommen.

weiterlesen

Liest man einschlägige Kommentare in Sozialen Netzwerken und Internet-Foren, dann gibt es offensichtlich einiges zu beklagen: Schlechte Bezahlung, wenig Anerkennung und viel zu wenig Fachkräfte. Doch die vergangenen Monate brachten auch einiges Gutes für Therapeuten. Wir haben für Sie zwölf Gründe zum Freuen gesucht und gefunden.

weiterlesen

Der fünfjährige Tobias möchte schaukeln, doch die Schaukel ist besetzt. Kurzerhand schubst der Knirps den anderen herunter, wirft sich auf den am Boden Liegenden und schlägt auf ihn ein – eine alltägliche Situation in vielen deutschen Kindergärten. Die Aggression der Kleinsten nimmt zu und die Hilflosigkeit der Erzieher auch. Wie können sie dieser Gewaltbereitschaft begegnen? Ein möglicher Ansatz ist das „Compassionate Touch Helping Hands Program“ (CTHHP).  Dieses Programm der sanften Berührung durch helfende Hände vermittelt die Physiotherapeutin Stephanie Radermacher aus Eschweiler schon seit 2007 erfolgreich in verschiedenen Einrichtungen.

weiterlesen

Gerade jetzt, wo die Fitnessmesse FIBO vor der Tür steht, schielen viele Physiotherapeuten wieder auf Geschäftsmodelle der Fitnessbranche – vor allem auf das wenig betreuungsintensive Gerätetraining. Wie sich Fitness- und Physio-Branche in ihren wirtschaftlichen Kennzahlen unterscheiden, zeigt der jüngste Branchenreport des Deutschen Industrieverbands für Fitness und Gesundheit (DIFG). Beispielsweise sind Physiotherapie-Praxen weniger rentabel, stehen in Sachen Bonität und Insolvenzrisiko dafür besser da.

weiterlesen

Probleme beim Öffnen der Haustür oder beim Kaffeekochen - das Verschwinden von alltäglichen Fertigkeiten kann bereits erstes Anzeichen einer beginnenden Demenz sein. Vor allem für Menschen mit leichter bis mittlerer Demenz haben die beiden Ergotherapeutinnen Wiebke Flotho und Corinna Sibold das Konzept HED-I, ein Programm für häusliche Ergotherapie bei Demenz, entwickelt. Ziel ist es, mit Hilfe der Angehörigen die Fähigkeiten und damit die Selbständigkeit in den eigenen vier Wänden länger zu bewahren.  

weiterlesen
Trio 2, Quelle Lilli LafeldStatt Currywurst in der Kantine oder asiatischem Fast Food aus dem Pappbecher lieber Entspannungsübungen für den Rücken. Schon viele Unternehmen bieten im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements eine aktive Mittagspause als Kontrastprogramm zum Kantinenbesuch. Ein besonderes originelles Konzept mit dem Namen „Pausenkicker“ haben Anfang 2014 drei Hamburgerinnen entwickelt. Herausgekommen ist ein GesundheitsEntertainment für Körper, Kopf und Stimme. Ein Fitnessprogramm, das Office-Yoga mit Gedächtnis- und Stimmtraining verbindet und den Magen mit leckeren Smoothies sowie frischen und gesunden Snacks belohnt.   weiterlesen
steffiBabys, die vermehrt schreien oder sehr unruhig sind, Frühchen mit Entwicklungsverzögerungen, Schulanfänger mit immer wiederkehrenden Kopf- und Bauchschmerzen sowie Teenager mit Konzentrationsstörungen ‒ sie alle besuchen die Osteopathische Kindersprechstunde im Hamburger Stadtteil Hammerbrook. Hier behandeln Osteopathen Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren aus einkommensschwachen Familien ‒ gegen einen kleinen freiwilligen Obolus. weiterlesen
Bonnphysio Foto2Nach Hüft- und Knie-Operationen gehört die Physiotherapie zum Standardprogramm. Seltener dagegen ist eine physiotherapeutische Betreuung vor dem Eingriff, obwohl inzwischen zahlreiche Studien belegen, dass dies hilfreich sein kann, um danach wieder schneller auf die Beine zu kommen. Für den Bonner Physiotherapeuten Tayfun Babayigit eine Selbstverständlichkeit, denn „präoperative Maßnahmen gehören einfach zum Einmaleins der Physiotherapie“.  weiterlesen
87%20_Hiebel_11.14_96Jedes fünfte Kind in Deutschland gilt als verhaltensauffällig, ist besonders aggressiv oder extrem schüchtern. Die Kinder können sich nicht konzentrieren und haben häufig Probleme in der Schule. „Das ist dann ein Alarmsignal für viele Eltern, tätig zu werden“, erklärt die Ergotherapeutin Sara Hiebl. Doch einige der in Frage kommenden Therapien haben klinische Ansätze, die sich in einer ambulanten Praxis meist nur schwer umsetzen lassen. Darum entwickelte die Praxischefin aus dem bayerischen Gilching das spezielle ergotherapeutische Gruppenkonzept zur Stärkung des positiven Selbstbildes „Ich bin stark!“.  weiterlesen
Wiebke Bock _ Physioteam KielEine bewegte Mittagspause statt Essen in der Kantine oder einen Laufkurs mit Arbeitskollegen - nur zwei von vielen Angeboten, die Kieler Unternehmen bei der Physiotherapeutin Wiebke Bock im Rahmen ihrer „Betrieblichen Gesundheitsförderung“ buchen können. Seit 2012 kümmert sich die Praxischefin intensiv um das wichtigste Kapital von Firmen, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. weiterlesen
Bobath3„Kinder mit Down-Syndrom sind nicht anders als andere Kinder. Sie entwickeln sich nur langsamer und brauchen eine frühzeitige Förderung.“ Die Paderborner Physiotherapeutin Brigitte Michels weiß, wovon sie spricht. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet sie als Kinderphysiotherapeutin und behandelt junge Patienten mit Entwicklungsstörungen von der Geburt an. Ein ganz wesentlicher Bestandteil ihrer Therapie ist die Zusammenarbeit mit den Eltern. weiterlesen
Fotocredit: www.Medicalpool.deDie Suche nach geeigneten Fachkräften wird auch für Heilmittelerbringer immer schwieriger. Einen möglichen Ausweg aus diesem Dilemma bietet die Diplomingenieurin und Physiotherapeutin Stephanie Bonsack und ihre Service-Agentur MP Medicalpool GmbH im hessischen Hohenahr. Sie vermittelt bundesweit medizinische Spezialisten als Honorartherapeuten für einen befristeten Zeitraum an Praxen, Krankenhäuser oder Reha-Kliniken – als Urlaubsvertretung, bei Ausfall wegen Krankheit oder bei personellen Engpässen. weiterlesen
IMG_3976Moveto!® heißt ein neuer Fitnesstrend, der im niedersächsischen Bissendorf entwickelt wurde. Ende 2013 hatte der Physiotherapeut Knut Kasimir die Idee, das für ihn als etwas eintönig empfundene Walken mit Entspannungsübungen und Elementen inspiriert aus den Bereichen Funktional Training, Yoga oder Pilates zu kombinieren. Sein neues Outdoor-Präventionsprogramm fand immer mehr Anhänger ‒ und Mitte letzten Jahres auch die bundesweite Anerkennung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention. weiterlesen