Hospiz- und Palliativversorgung

up|unternehmen praxis

Hospiz- und Palliativversorgung

Online-Fortbildungen zum Thema ALS am 23. und 30. Juni 2022

Unter dem Motto „DGM Therapiewissen kompakt“ bietet die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) am 23. und am 30. Juni 2022 anderthalbstündige Online-Fortbildungen zum Thema ALS an.

Neues dbl-Faltblatt „Palliative Logopädie“ erschienen

Der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) informiert mit seinem Faltblatt „Palliative Logopädie“ Menschen in ihrem letzten Lebensabschnitt und ihre Angehörigen darüber, was die Logopädie zu einem teilhabe-orientierten Leben der Betroffenen beitragen kann.

Letzte Hilfe

Der Tod gehört zum Leben und jeder wird im Laufe seines Lebens auf verschiedene Weise damit konfrontiert – sei es mit dem Tod eines Kollegen, Bekannten, Angehörigen oder engen Freundes. Und natürlich hat jeder den eigenen Tod vor sich. Der Abschied vom Leben ist der schwerste.

Kinderärzte

Ambulante Palliativversorgung mithilfe eines interdisziplinären Teams

Eine Schwerstmehrfachbehinderung bei Kindern und Jugendlichen liegt vor, wenn Patienten mehreren Einschränkungen, wie einer körperlichen und kognitiven Behinderung, unterliegen. Lebenslimitierend ist eine Erkrankung, wenn es keine realistische Hoffnung auf Heilung gibt und die Betroffenen voraussichtlich vor dem 40. Lebensjahr versterben werden. Die Autoren erklären anhand des Beispiels von Ben, wie …

Ambulante Palliativversorgung mithilfe eines interdisziplinären Teams
Neurologen

Heilmitteltherapie spielt bei ALS-Patienten eine entscheidende Rolle

Die amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine nicht heilbare, rasch fortschreitende neurodegenerative Erkrankung. Sie zeigt sich vor allem in zunehmenden Paresen und Atrophien der Extremitätenmuskulatur, Dysphagie und Dysarthrie, sowie im späteren Verlauf in Form von Einschränkungen der Atemmuskulatur. Im Durchschnitt führt eine ALS innerhalb von zwei bis vier Jahren zum Tod. …

Heilmitteltherapie spielt bei ALS-Patienten eine entscheidende Rolle

Atemphysiotherapie als Teil der Palliativversorgung von COPD-Patienten

COPD-Patienten leiden häufig unter deutlich alltagseinschränkenden Symptomen wie Atemnot und rascher Erschöpfung. Die Beeinträchtigungen nehmen im Verlauf der Krankheit und mit steigendem Alter zu. Zur Linderung der Atemnot in Ruhe und unter körperlicher Belastung sollte Atemphysiotherapie daher in die palliative Versorgung eingebunden werden.

Atemphysiotherapie als Teil der Palliativversorgung von COPD-Patienten

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung

Damit schwerstkranke Patienten trotz komplexen Behandlungsbedarfs in der häuslichen und familiären Umgebung verbleiben können, wurde 2007 die gesetzliche Grundlage für den Anspruch auf leidensmindernde medizinische und pflegerische Leistungen geschaffen. Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung, kurz SAPV, wurde im Sozialgesetzbuch (§ 37b SGB V) formuliert und ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung …

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung

Mehr Kooperation in der Hospiz- und Palliativversorgung gefordert

Die Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland weist gravierende Schwächen auf. Das erklärte Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter des Bundes, anlässlich der 21. Berliner Hospizwoche.

Reha im häuslichen Umfeld ebenso effektiv wie im Krankenhaus