Therapiematerial

up|unternehmen praxis

Therapiematerial

iPad

Wenn meine Praxis in Flammen stehen würde, dann würde ich mir beim Hinauslaufen mein iPad schnappen. Es ist seit Praxiseröffnung mein beständiger und alltäglicher Begleiter, den ich sowohl für die Terminplanung, die Abrechnung, die Recherche und als Therapiematerial jeden Tag nutze. Diese Technik erleichtert mir als Praxisinhaberin nicht nur einige …

Luftballon

Meinen Favoriten kennt jeder, den Luftballon! Man kann ihn in der Ergotherapie bei fast jedem Klienten und so ziemlich bei jedem Krankheitsbild einsetzen.

Mikrowelle

Die Wärme bei der Mikrowellenwärmetherapie ist sehr wertvoll, wird aber leider nur selten in Physiotherapie-Praxen genutzt. Ebenso wenig in Krankenhäusern, obwohl sie sich für ein breites Anwendungsgebiet eignet.

„Fünfe hoch“ (Pustebecher)

Mein Favorit ist zurzeit ein Plastikbecher, über den ein Einweghandschuh gestülpt wird. Der Handschuh wird mit einem Gummiband am Becher fixiert. Anschließend schneidet man ein kleines Loch in den unteren Teil des Bechers, schiebt das kurze Ende eines Strohhalmes hinein und klebt es mit Tesafilm fest. Dann pustet das Kind durch den …

Hände

Mein persönlicher Favorit sind Hände. Sie sind universell einsetzbar, immer dabei und verursachen – außer für Seife, Wasser, Desinfektionsmittel und Handcremes – keine Folgekosten.

Schienenbaukoffer

Mein persönlicher Favorit ist das thermoplastische Schienenmaterial, da es die Grundlage für die Erstellung einer ergotherapeutischen Schiene ist. Für mich als Ergotherapeut in einer Praxis für Handtherapie darf mein Schienenbaukoffer also nicht fehlen.

Melkfett

Warum würde ich ausgerechnet Melkfett und die Einreibung retten? Nun, ich bin ursprünglich staatlich geprüfte Masseurin und medizinische Bademeisterin, bevor ich die Ausbildung zur Physiotherapeutin dranhängte.

DOTS

Wir nennen dieses Material einfach DOTs, manchmal auch DOTTYs. Ich habe DOT ON gefunden, als ich vor ein paar Jahren einen großen Wandkalender kaufte, in dem wir mit farbigen Aufklebe-Punkten unsere Termine gestalten konnten.

Massagestäbchen

Schon mein Vater verwendete dieses Hilfsmittel viele Jahre lang erfolgreich und tut es immer noch. Als einer der ersten Sportphysiotherapeuten lernte er die Behandlung mit dem Stäbchen von seinem großen Idol Erich Deuser. Zu dem wiederum war das Stäbchen über einen Olympiamasseur gelangt, der es 1936 von einem japanischen Masseur …

Langhantel

Mein persönlicher Favorit in der vor allem aktiven Therapie ist die Langhantel. Sie besteht meistens aus Metall oder Kunststoff und ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, deren Gewicht sich enorm unterscheidet. In der Praxis haben wir eine Fitness-Langhantel mit 10 Kilogramm, die sich ideal für die Therapie eignet. Die Stange ist …

Fußtüte

Meine „Fußtüte“ ist ein von mir selbst entwickeltes Therapiemittel. Es ist einfach, schnell realisierbar und sehr flexibel einzusetzen. Ich nutze die Fußtüte für PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation), hier ersetzt sie den Griff des Therapeuten.

Gehbarren

Ein Gehbarren dient vor allem zum Wiedererlernen und Üben eines stabilen Gangmusters. Die meisten Gehbarren sind höhenverstellbar, sodass die Holme leicht an die Körpergröße des Benutzers angepasst werden können.

Galonska Hörboxen

Die Galonska Hörboxen sind Lernspielsammlungen. Ich nutze die Teile 1 – 3, „Von Hase und Igel“. Ich verwende sie vor allem, um die Merkfähigkeit, Hörunterscheidung, die Silben-, Wort- und Satzgliederung sowie das Sinnverständnis und die Konzentration zu schulen.

Galonska Hörboxen

Glassteine

In meiner täglichen Arbeit als Logopädin nutze ich sehr häufig bunte Glassteine. Sie haben meistens eine runde Form, einen Durchmesser von ca. zwei Zentimetern und sind in den unterschiedlichsten Farben zu bekommen. Für Patienten, die zum Beispiel motorisch beeinträchtigt sind, habe ich eine bunte Sammlung mit größeren Glassteinen.

Glassteine

Sling Trainer

Der Sling Trainer ist ein Trainingsgerät, mit dem ich sowohl die über 80-jährige Hüft-TEP-Patientin als auch den Leistungssportler abholen und an die Leistungsgrenze bringen kann. Durch das Schlingentraining – teilweise als TRX bekannt – wird vor allem die tiefliegende, lokal stabilisierende Muskulatur trainiert.

Schleichtiere

Mein liebstes Therapiematerial sind die Schleichtiere. Inzwischen habe ich fast 100 Stück, denn ich sammle sie seit über 20 Jahren. Immer wieder kommen neue dazu – zuletzt eine Seekuh, ein Ameisenbär, eine Oryxantilope und ein Rehkitz.

Schleichtiere

Faszienrolle

Es gibt mehrere wichtige Therapiematerialien, die ich im Notfall retten würde. Auf jeden Fall würde ich meine Faszienrolle mitnehmen. Ich möchte keinesfalls mehr darauf verzichten, da ich meine Kunden damit während einer Behandlung gleichzeitig zum Eigentraining anleiten kann. Somit kann sich jeder, der etwas für sich, seine Gesundheit und sein …

Faszienrolle

Bewegungsbad

Das ist das, was ich in unserem Bewegungsbad erleben darf: Menschen, die im Rollstuhl sitzen, können im Wasser wieder gehen. Ich kann an ihren Gesichtern ablesen, wie glücklich sie das macht. Ich erinnere mich gut an einen älteren Patienten mit Guillain-Barré-Syndrom, der mit dem Rollstuhl an die Treppe zum Bad …

Bewegungsbad

„Komm, wir kaufen ein!“

Mein Lieblingstherapiematerial ist ein Spiel aus dem Ravensburger Verlag mit dem Titel „Komm, wir kaufen ein“.

„Komm, wir kaufen ein!“

“Tempo, kleine Schnecke!”

Mein Favorit ist ein Brettspiel von Ravensburger: Tempo, kleine Schnecke! Auf die Plätze – Schnecken – los!. Es fördert das erste Regelverständnis bei Kindern, das Erkennen von Farben und die Konzentration.

"Tempo, kleine Schnecke!"