up|unternehmen praxis

Psychiater

Ergotherapie als Teil der Langzeittherapie bei Schizophrenie

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass etwa ein Prozent der Weltbevölkerung an Schizophrenie leidet. Dazu kommt, dass diese Patienten besonders häufig von Suizid betroffen sind. Daher ist es wichtig, frühzeitig mit einer Therapie zu beginnen und diese langfristig fortzuführen. Ideal sei eine individuell abgestimmte Behandlungskombination aus medikamentöser Therapie, Psychotherapie und anderen therapeutischen Verfahren wie Ergotherapie und Schizotherapie.
© Köpenicker

Schreiben Sie Ihre Meinung

500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei