up|unternehmen praxis

Orthopäden

Konservative Therapie bei Sprunggelenkarthrose Mittel der ersten Wahl

Eine Sprunggelenkarthrose kann in erster Linie konservativ behandelt werden. Einen hohen Stellenwert hat dabei die Physiotherapie. Sie hilft, die Gelenkfunktionen durch Mobilisation zu verbessern und damit Schmerzen zu reduzieren. Auch Kryotherapie, Elektrotherapie und Stoßwellentherapie können zur Schmerztherapie eingesetzt werden. Halten die Beschwerden länger als sechs Monate an, sollten auch operative Maßnahmen in Betracht gezogen werden.
30.06.2020 – Neue Preise?!
© iStock: Wavebreakmedia

Knapp 90 Prozent aller arthrotischen Veränderungen am oberen Sprunggelenk (OSG) haben nach Ansicht von Experten posttraumatische Ursachen. Diese können entweder durch eine direkte Schädigung oder durch eine länger andauernde Instabilität entstehen. Die Beschwerden reichen von Schwellungen über Belastungsschmerzen bis hin zu Bewegungseinschränkungen.

Quelle: K. Fehske et al., Arthroskopie, Ausgabe 1/2020 | + kostenpflichtiger Volltextzugriff

Außerdem interessant:

Konservative Therapie lindert Schmerzen bei Schulterarthrose

Arthrose akustisch wahrnehmbar

Physiotherapie bei Arthrose: Das kann sie leisten

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x