up|unternehmen praxis

Videotherapie im Scheinwerferlicht

Interview mit Mira Strauß
Auf die Frage, warum sie per Videotherapie behandelt, antwortet die Ergotherapeutin Mira Strauß: "Videotherapie ermöglicht es, mit den Klienten in Kontakt zu sein und zu bleiben. Damit haben wir einen wichtigen Baustein in die Behandlung integriert. Denn Videotherapie erleichtert den Alltag von Therapeuten und Klienten gleichermaßen. In der Ergotherapie ist die alltägliche Betätigung ein zentrales Thema und mittels Kameras und Gespräch noch besser umsetzbar als durch eine einfache Videoaufnahme. Ich habe mir oft gewünscht, einfach mal Mäuschen spielen zu können und zu sehen, wie sich ein Klient in seinem gewohnten Umfeld betätigt. Auf dieser Grundlage können wir gemeinsam analysieren und die Behandlung so adaptieren, dass er wieder (oder überhaupt) Spaß hat."
© Mira Strauß

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x