Heilmittel-Katalog

up|unternehmen praxis

Heilmittel-Katalog

Kassenärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Änderungen bei der Heilmittel-Verordnung

Mit dem neuen Verordnungsformular wird es in Zukunft nur noch einen Vordruck für alle Heilmittel geben. Für ihre Vertragsärzte hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ein Muster des Formulars abgedruckt und erklärt, was sich mit Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie und des neuen Heilmittel-Katalogs ändern wird.

Hausärzte

Neue HeilM-RL: Viele Praxisverwaltungssysteme noch nicht zertifiziert

Die neue Heilmittel-Richtlinie tritt statt wie geplant am 1. Oktober 2020 erst am 1. Januar 2021 in Kraft. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Der Grund ist laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV), dass viele Praxisverwaltungssysteme (PVS) noch nicht aktualisiert sind. In der Folge hätten Heilmittelverordnungen falsch ausgestellt werden können, was …

Kassenzahnärztliche Vereinigungen

Bundesvereinigung: Inkrafttreten der zahnärztlichen HeilM-RL auf 1. Januar 2021 verschoben

Um ein einheitliches Verordnungsgeschehen zu sichern, musste nach der Verschiebung des Starttermins für die ärztliche Heilmittel-Richtlinie auch das Inkrafttreten der zahnärztlichen Heilmittel-Richtlinie auf den 1. Januar 2021 verlegt werden.

Kassenärztliche Vereinigungen

Neues Verordnungsformular

Die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern weist ihre Vertragsärzte auf das neue Formular für die Heilmittel-Verordnung hin. Statt den bisher drei verschiedenen Verordnungsvordrucken für die Heilmittelmittelverordnung wird es künftig nur noch ein Verordnungsformular für alle Heilmittel geben.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Neue HeilM-RL erst ab 2021

Das Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) verschiebt sich vom ursprünglich geplanten 1. Oktober 2020 auf den 1. Januar 2021. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 3. September 2020 beschlossen. Es könne nicht sichergestellt werden, dass alle Softwarehersteller die neuen Vorgaben der überarbeiteten HeilM-RL rechtzeitig korrekt bereitstellen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Webinare zur neuen Heilmittel-Richtlinie

Die KV Sachsen führt Webinare durch, um den Ärzten im KV-Gebiet die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) auch interaktiv nahezubringen. Termine finden interessierte Ärzte auf der Website der KV: www.kvs-sachsen.de. Aufgrund der Verschiebung des Inkrafttretens der HeilM-RL finden die Webinare im November und Dezember statt (Anm. d. Red.)

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Neue bundesweite Rahmenvorgaben zur Wirtschaftlichkeitsprüfung

Ärzte werden bei Regressen künftig entlastet. Denn der GKV-Spitzenverband hat gemeinsam mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) neue bundesweite Regelungen zur Wirtschaftlichkeitsprüfung beschlossen. Damit wurden Vorgaben aus dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) umgesetzt.

Kassenärztliche Vereinigungen

Westfalen-Lippe: Neues Muster 13 vorbestellen

Am 1. Oktober 2020 tritt die neue Heilmittel-Richtlinie in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt gibt es dann auch nur noch ein Verordnungsformular, welches für alle Heilmittel verwendet wird: das neue Muster 13. Bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe können Ärzte dieses nun vorbestellen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Anpassungen der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte

Zum 1. Oktober 2020 treten die Anpassungen der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte in Kraft. Auf folgende Änderungen weist die KZV Berlin hin: Einführung einer orientierenden Behandlungsmenge, Wegfall des Genehmigungsverfahrens, die Möglichkeit einer Blankoverordnung und die Verlängerung der Gültigkeit von Heilmittelverordnungen von 14 auf 28 Tage.

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Neue HeilM-RL – Regelfall wird Verordnungsfall

In einer Serie stellt die KV Sachsen den Ärzten Änderungen vor, die durch die neue Heilmittel-Richtlinie ab 1. Oktober 2020 in Kraft treten. Dazu gehört etwa der Grundsatz: Neuer Arzt, neuer Verordnungsfall. Der Verordnungsfall ersetzt den bisherigen Regelfall. Das heißt, Ärzte müssen in Zukunft Verordnungsmengen anderer Ärzte nicht mehr berücksichtigen.

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 7

Blankoverordnung ist berücksichtigt

Die Neufassung des Heilmittelkatalogs hat die Inhalte des TSVG mustergültig umgesetzt. In dem neuen Paragrafen 13a werden die Rahmenbedingungen für „Verordnung mit erweiterter Versorgungsverantwortung von Heilmittelerbringern“, so heißt die Blankoverordnung in der Heilmittel-Richtlinie, ganz genau beschrieben.

Verschieben oder nicht…

Das Gerücht über eine mögliche Verschiebung der gesetzlichen Fristen, zu denen die neuen bundeseinheitlichen Rahmenverträge und die neuen GKV-Preislisten abschließend verhandelt sein müssen, kursiert schon länger durch die Heilmittelverbands- und GKV-Szene. Und der Einfachheit halber wird dann auch immer das Startdatum der Neufassung der Heilmittel-Richtlinie mit in die Überlegungen eingeschlossen.

Das neue Verordnungsformular für Zahnärzte ist da

Die Änderungen der Heilmittel-Richtlinie Zahnärzte zur Anpassung an das TSVG haben auch Auswirkungen auf das Verordnungsformular für die zahnärztliche Heilmittelverordnung. In der 18. Änderungsvereinbarung zum Bundesmantelvertrag der Zahnärzte haben sich GKV-Spitzenverband und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) nun auf ein neues Verordnungsformular geeinigt.

Foto von junger Frau im Zahnartstuhl mit zahnarzt
Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Mehr Übersichtlichkeit durch die neue HeilM-RL

Mit Inkrafttreten der neuen Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) am 1. Oktober 2020 werden u. a. die Diagnosegruppen zusammengefasst. Das soll die Übersichtlichkeit im Heilmittelkatalog verbessern. In der Physiotherapie beispielsweise wird es dann statt bisher 22 nur noch 13 Diagnosegruppen geben.

Kassenärztliche Vereinigungen

Bremen: Heilmittelverordnung wird vereinfacht

Mit dem Ziel, die Verordnung von Heilmitteln weniger bürokratisch zu gestalten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) überarbeitet. Die neue Fassung tritt ab dem 1. Oktober 2020 in Kraft.

Serie Heilmittelkatalog 2020 – Teil 6

Änderungen des Verordnungsvordrucks verbindlich geregelt

In Zukunft wird es weniger Fehler bei der Auswahl des richtigen Verordnungvordrucks geben, denn ab dem 1. Oktober 2020 gibt es nur noch ein einziges Verordnungs-Formular, das neue Muster 13. Unabhängig davon, welches Heilmittel der Arzt verordnet, es findet stets auf dem Vordruck statt. Mit einem Kreuz oben rechts entscheidet …

Kassenärztliche Vereinigungen

Sachsen: Neue HeilM-RL ab Oktober

Die KV Sachsen informiert ihre Vertragsärzte über Änderungen, die die neue Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) ab Oktober 2020 mit sich bringen wird, und weist auf entsprechende Informationsveranstaltungen der KVS hin, die ab September 2020 im KV-Gebiet stattfinden sollen.

Vereinfachte Heilmittel-Richtlinie kommt erst im Oktober 2020

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin die Überarbeitung der Heilmittel-​Richtlinie und die Neufassung des Heilmittelkatalogs beschlossen. Ziel dieser umfassenden Reform ist, das Verordnungsverfahren deutlich zu vereinfachen, um Ärzte und Heilmittelerbringer zu entlasten. Außerdem wurden Änderungen, die das im Mai 2019 in Kraft getretene Terminservice-​ und Versorgungsgesetz (TSVG) …

Abrechnungstipp: Doppelbehandlungen sind normaler Bestandteil der Heilmittel-Richtlinie

Zum Thema Doppelbehandlung gibt es viele Gerüchte und Fehlinformationen, die gezielt von einigen Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) und Krankenkassen in die Welt gesetzt werden: Sie wollen Geld sparen! Dabei sind Doppelbehandlungen bei bestimmten Indikationen medizinisch zwingend indiziert, (sozial-)rechtlich erlaubt, normaler Bestandteil der HeilM-Richtlinie und kein Grund für Arztregresse oder Honorarabsetzungen bei …

Weniger Bürokratie und weniger Diagnosengruppen – Entwurf zur Neufassung der Heilmittel-Richtlinie

Der G-BA hat Ende August den Verbänden die geplante Neufassung der Heilmittel-Richtlinie zur Stellungnahme vorgelegt. Erfahrungsgemäß haben die Stellungnahmen relativ geringen Einfluss auf die Neufassung, deswegen lohnt schon jetzt ein erster Blick auf die Änderungen, die vermutlich ab Oktober 2019 alle Praxen betreffen werden.