Im Rahmen der bestehenden Arbeitsverträge mit den Mitarbeitern haben Praxisinhaber einen gewissen Spielraum, um auf Veränderungen in der Praxis einzugehen. Fordert eine Situation allerdings Anpassungen, die nicht mehr im Rahmen des bestehenden Vertrags zu erfüllen sind, kann eine Änderungskündigung ein geeignetes Mittel sein, um darauf zu reagieren.

weiterlesen

Belege, Rechnungen, Kontoauszüge, Korrespondenzen – im Laufe eines Jahres sammeln sich viele Unterlagen in der Praxis an. Damit für die Steuererklärung oder auch eine Betriebsprüfung alle relevanten Belege ohne langes Suchen zu finden sind, ist ein gut strukturiertes Ablagesystem das A und O.

weiterlesen

Alle Jahre wieder fragen sich viele Angestellte, ob sie Heiligabend und Silvester Urlaub nehmen müssen. Die Antwort: Ja, denn laut Arbeitsrecht sind dies keine gesetzlichen Feiertage. 2017 allerdings haben Arbeitnehmer Glück. Beide Tage fallen auf einen Sonntag, sodass in Praxen mit Fünf-Tage-Woche drei Urlaubstage ausreichen, um zwischen Weihnachten und Neujahr komplett frei zu haben.

weiterlesen

Wer seine Präventionsangebote von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizieren lässt, erhält nicht nur ein Siegel und den Segen des GKV-Spitzenverbands: Eine ganze Reihe von Kassen übernimmt für ihre Versicherten auch die Kosten für geprüfte Kurse anteilig oder vollständig. Außerdem nehmen die Kassen die zertifizierten Angebote in die Präventionskurs-Datenbank auf, auf die mehr als 60 Millionen GKV-Versicherte über die Internetseiten der Kassen zugreifen können. Für die Kursanbieter ist der Aufwand überschaubar, denn die Prüfung muss nur einmal zentral für alle angeschlossenen Krankenkassen beantragt werden. Und das Beste: Die Prüfung ist kostenlos.

weiterlesen

Melanie Dold, Leiterin der Stabsstelle "Zentrale Prüfstelle Prävention" beim Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), nennt im Interview mit up einige Zahlen rund um die Präventionskurse und gibt Einblicke in Zertifizierungsverfahren, Preisgestaltung und Abrechnung.

weiterlesen