up|unternehmen praxis

Bundesverband Autismus Deutschland

Einsatz, um Menschen mit Autismus zu fördern
Autismus ist eine komplexe neurologische Entwicklungsstörung. Die Unterscheidung zwischen „Frühkindlicher Autismus“, „Asperger-Syndrom“ und „Atypischer Autismus“ wird in der Praxis immer schwerer, da zunehmend leichtere Formen der einzelnen Störungsbilder diagnostiziert werden. Daher wird häufig der Begriff „Autismus-Spektrum-Störung“ (ASS) als Oberbegriff verwendet. Bei ASS handelt es sich um Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des Verhaltensrepertoires auswirken. Es wird angenommen, dass ein Prozent der deutschen Bevölkerung von einer Form des Autismus betroffen ist.
© photographer

Einsatz für Betroffene

autismus Deutschland vertritt seit 50 Jahren als Selbsthilfeverband die Interessen von Menschen mit Autismus und ihrer Angehörigen und informiert die Öffentlichkeit über die verschiedenen Formen der neurologischen Entwicklungsstörung. Dabei verfolgt er auf politischer und gesellschaftlicher Ebene das Ziel, das Verständnis für die Erkrankung in der Bevölkerung zu verbessern und Betroffenen eine Teilhabe im schulischen, beruflichen und gesellschaftlichen Bereich zu ermöglichen. Der Bundesverband klärt umfassend über das autistische Syndrom und die vorhandenen wissenschaftlichen Erkenntnisse auf, veranstaltet Kongresse und Fachtagungen und gibt Bücher sowie Broschüren heraus. Außerdem fördert er Einrichtungen und Maßnahmen, die Menschen mit Autismus unterstützen.

Flächendeckende Ansprechpartner

Deutschlandweit können sich Betroffene und ihre Angehörigen an 60 Regional- und Landesverbände wenden. In zahlreichen dem Bundesverband bzw. seinen Regionalverbänden angeschlossenen Autismus-Therapiezentren werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung spezifisch gefördert, beraten und begleitet. Weitere Einrichtungen und Dienste bilden ein deutschlandweites Versorgungsnetz mit Ansprechpartnern in jeder Region. Auf der Website des Verbandes ist eine interaktive Karte hinterlegt, auf der alle Regionalverbände nebst Adressverzeichnis angezeigt werden. Hier sind außerdem Anlaufstellen und Mitgliedsorganisationen, Therapiezentren, Wohnstätten sowie sonstige Einrichtungen verzeichnet.

Umfangreiches Informationsmaterial und Fortbildung für jedermann

Zu den wichtigsten Aufgaben des Verbands zählen die Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Über die Website des Bundesverbandes kann umfangreiches Material, etwa Elternratgeber und Informationen für Lehrer, Arbeitgeber und Hochschulmitarbeiter, in Form von Leitfäden, Flyer und Broschüren bestellt oder heruntergeladen werden.

Mit Tagungen und einem umfassenden Fortbildungsangebot möchte der Bundesverband Betroffene, Eltern und Angehörige sowie Fachleute unterschiedlicher Berufsgruppen breit über das Störungsbild und die Möglichkeiten der Förderung informieren. Ziel ist dabei, allen Zielgruppen zu mehr Bewusstsein und Kompetenz in Sachen Autismus zu verhelfen.

Rechtliche Ansprüche

Menschen mit Autismus haben besondere Rechtsansprüche. autismus Deutschland informiert über Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung, gesetzliche Neuerungen sowie Gesetzesvorhaben und unterstützt so seine Mitglieder bei der Durchsetzung ihrer Rechte. Auf der Website ist eine Liste mit Rechtsanwälten abrufbar, die Menschen mit Autismus und ihre Angehörigen beraten und vertreten.

CORONA belastet

Die Corona-Pandemie stellt mit ihren Auswirkungen und Einschnitten im privaten und beruflichen Bereich Menschen mit Autismus vor besondere Herausforderungen.
autismus Deutschland macht auf die aufkommenden Belastungen aufmerksam und gibt Tipps, wie damit umgegangen werden kann:

  • Belastung durch menschliche und räumliche Enge sowie fehlenden Ausgleich und fehlende Rückzugsmöglichkeiten
    Tipp: Spaziergänge an der frischen Luft mit Abstand zu anderen Menschen (entsprechend den Vorgaben der Bundesregierung) bieten Abwechslung und tragen zur physischen und psychischen Gesundheit bei.
  • Belastung durch Isolation und Einsamkeit
    Tipp: Per digitaler Kommunikation soziale Kontakte aufrechterhalten, Tagesstruktur schaffen und Dinge machen, die guttun – vielleicht mit der Unterstützung anderer.

Es wird empfohlen, sich im Bedarfsfall per E-Mail, Chat oder Telefon an beratende und seelsorgerische Ansprechpartner zu wenden, beispielsweise an die Telefonseelsorge unter Telefon 0800 111 01 11 oder 0800 111 02 22.

Immer am 2. April: Welt-Autismus-Tag

Seit 2008 findet in allen Mitgliedsländern der Vereinten Nationen der Welttag der Aufklärung über Autismus statt. In diesem Jahr fielen wegen der Corona-Pandemie und der deshalb bestehenden Kontaktsperre alle Veranstaltungen aus. Doch wie üblich begleitet auch 2020 eine Kampagne den Welttag, diesmal unter der Überschrift „I can learn. I can work – Ich kann lernen. Ich kann arbeiten“.

Fortbildung für Therapeuten
Mit einem umfangreichen Fortbildungsangebot möchte der Verband therapeutische Angebote ausbauen und hohe Qualitätsstandards sicherstellen, nach dem Motto: Eine Therapie kann nur so gut sein wie der Therapeut, der sie anbietet. Folglich geht es darum, Therapeuten umfassendes theoretisches Fachwissen und weitreichende praktische Kompetenzen zu vermitteln. So bietet der Verband Zertifikatskurse beispielsweise zur Autismus-Therapie für Fachkräfte an, die bereits lange Zeit therapeutisch oder pädagogisch mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum arbeiten. Spezialisten auf dem Gebiet der Autismus-Spektrum-Störungen und Experten aus der Praxis präsentieren verschiedene Aspekte therapeutischer Förderung in neun Modulen über einen Zeitraum von zwei Jahren verteilt. Ein Abschlusszertifikat kann erlangt werden.
autismus Deutschland e.V.

Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus

Rothenbaumchaussee 15

20148 Hamburg

Telefon 040 5115604

(Mo-Do von 8:30-16:30 Uhr und Fr von 8:30-12:30 Uhr)

www.autismus.de

Quelle: autismus Deutschland e.V.

Außerdem interessant:

Auszeit, um neue Kraft zu sammeln

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung

Deutsche Rheuma-Liga

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x