up|unternehmen praxis

Arbeitskreis Down-Syndrom Deutschland

Herausforderungen und Chancen annehmen
Das Down-Syndrom ist keine Krankheit, sondern eine unveränderbare genetische Besonderheit. Anstatt der üblichen 23 Chromosomenpaare weisen die Zellen der Betroffenen ein zusätzliches Chromosom auf: Das Chromosom 21 ist bei ihnen dreimal vorhanden. Deshalb spricht man auch von Trisomie 21. Die in Wissenschaft und Umgangssprache gängige Bezeichnung „Down-Syndrom“ geht auf den englischen Arzt John Langdon Haydon Down (1828-1896) zurück, der das Phänomen beschrieb und die gezielte Förderung der Betroffenen anregte.
Arbeitskreis Down-Syndrom Deutschland
© Halfpoint

;
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x