Elektronische Gesundheitskarte (eGK) der AOK

Hin und wieder stellen sich in Heilmittelpraxen Flüchtlinge mit Heilmittelverordnungen vor. Das sorgt dort regelmäßig für Verunsicherung. Wie gehen wir damit um? Kann ich eine solche Verordnung einfach annehmen? Einzelne Erfahrungsberichte zeigten, dass nicht jede Heilmittelverordnung einfach so abgerechnet werden kann. Wir klären außerdem in einer Liste unter dem Artikel auf, in welchen Bundesländern und Kommunen es eine eGK für Asylbewerber gibt.

weiterlesen

Steuerzahler können derzeit Spenden für Flüchtlinge unter vereinfachten Bedingungen von der Steuer absetzen, unabhängig vom überwiesenen Betrag. Das geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF) vom Herbst 2015 hervor (Az.: IV C 4 – S 2223/07/0015:015).

weiterlesen

„Für eine gute Zukunft. Deutsch lernen – Chancen bieten“ lautet das diesjährige Motto des Europäischen Tages der Logopädie am 6. März 2016. Angesichts der zahlreichen Menschen, die in Europa und insbesondere auch in Deutschland Zuflucht vor Krieg, Verfolgung und Elend suchen, hat der Deutsche Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl) das Thema „Mehrsprachigkeit“ in den Mittelpunkt der Veranstaltung gestellt.

weiterlesen
iStock_000078957527_FullTausende von Kilometern legen manche Flüchtlinge zurück, um in Deutschland ein sicheres Leben führen zu können. Oft verbringen sie hier Wochen oder gar Monate in provisorischen Unterkünften. Viele wurden in der Heimat oder auf der Flucht verletzt, mussten operiert werden und leiden auch gesundheitlich unter den Bedingungen in ihrem neuen Leben. Diese Menschen sind häufig auf die Hilfe ehrenamtlicher Therapeuten und Ärzte angewiesen, um medizinische Hilfe zu bekommen. Eine dieser Helferinnen ist die Physiotherapeutin Paula Fagua aus Berlin. weiterlesen
Susan Chiang_000045974526_FullWenn Flüchtlinge in Deutschland ankommen, benötigen sie Zugang zur Gesundheitsversorgung. Wichtige ärztliche Behandlungen, Arznei- und Heilmittel zahlt in der Regel das Sozialamt. Vor allem für Menschen ohne Papiere beteiligen sich auch medizinische Helfergruppen an der Versorgung. up erklärt die Rahmenbedingungen und hat nachgefragt, wie Heilmittelerbringer sich engagieren können. weiterlesen