Elektrische Hirnstimulation könnte dazu beitragen, die Sprachfähigkeit von Schlaganfall-Patienten zu verbessern. Zu diesem Ergebnis kamen Neurologen der Berliner Charité in einer kleinen Modellstudie, die im Februar in der Neurologie-Fachzeitschrift „Brain“ veröffentlicht wurde.

weiterlesen
HMTSchlaganfälle sind weltweit die zweithäufigste Todesursache, in Deutschland ist der Schlaganfall die häufigste neurologische Erkrankung. Das führt zu hohem Bedarf an Heilmittel-Therapie gerade auch in der ambulanten Versorgung. Umso wichtiger, dass die Ärzte wissen, wie man Therapie bei Schlaganfällen vollständig extrabudgetär verordnet. In diesem Verordnungs-Tipp zeigen wir wie das geht und wie man das seinen Ärzten erklären kann. weiterlesen

Bewegung besser als MedikamenteKörperliche Bewegung kann bei einigen Krankheiten genauso gut oder sogar besser wirken als Medikamente. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie, bei der die Daten von knapp 340.000 Patienten ausgewertet wurden. Danach können Fitnessangebote wie Nordic Walking das Sterberisiko beim Schlaganfall genau so signifikant senken wie eine medikamentöse Therapie.

weiterlesen

Ergotherapeutisches Hirnleistungstraining ist in der Schlaganfall-Rehabilitation unverzichtbar. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zur Langzeit-Rehabilitation, die kürzlich in einer neuen wissenschaftlichen Schriftenreihe des Fachverlages für Kognitives Training (memo Verlag) veröffentlicht wurde. Interessant für die Ergotherapiepraxis, weil bei der Diagnose Schlaganfall Ergotherapie als Praxisbesonderheit verordnet werden kann.

 

weiterlesen

Depressionen erhöhen die Gefahr, einen Schlaganfall zu bekommen. Nach einer neuen australischen Studie erlitten depressive Frauen im mittleren Alter fast doppelt so häufig einen Schlaganfall als Frauen ohne Depressionen. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der US-Fachzeitschrift „Stroke“ veröffentlicht.

weiterlesen

Schwache elektrische Ströme hinter den Ohren können offenbar dazu beitragen, dass Schlaganfall-Patienten wieder mehr Gespür für den linken Arm und die linke Hand entwickeln. Das haben Psychologen der Universität Saarland in Zusammenarbeit mit Ingenieuren der Hochschule Karlsruhe jetzt in zwei Studien erprobt.

weiterlesen

Familien, in denen ein Kind einen Schlaganfall erlitten hat, können sich ab sofort  telefonisch beraten lassen. Am Neurologischen Rehabilitationszentrum Friedehorst (NRZ) in Bremen hat der erste „Schlaganfall-Kinderlotse“ in Deutschland seinen Dienst aufgenommen, teilte die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mit. Therapeuten können diese Information an die Eltern ihrer kleinen Patienten weitergeben.

weiterlesen