up|unternehmen praxis

Logopädie-App erstmals auf Rezept

Zum ersten Mal gibt es eine Logopädie-App auf Rezept: Alle gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland erstatten ab sofort die neolexon Aphasie-App. Anfang Februar hatte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte die App in das Verzeichnis für Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) aufgenommen, teilte das Unternehmen mit. Es sei immer ihr Ziel gewesen, so die Sprachtherapeutin und neolexon-Gründerin Dr. Hanna Jakob, dass die Apps allen Patienten zur Verfügung stehen – unabhängig vom Einkommen.
Aktiv werden - so nehmen Sie jetzt Einfluss auf die Gesundheitspolitik
© Roman Stavila

Die App hilft Menschen nach einem Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma und bietet Patienten mit Aphasie eine digitale Trainingsmöglichkeit für zu Hause und während der Therapiestunden (up berichtete in Ausgabe 1/2019). Logopäden passen dabei die Übungsinhalte individuell an die Bedürfnisse der Patienten an. 2020 war die Aphasie-App mit dem „Digitalen Gesundheitspreis“ von Novartis ausgezeichnet worden.

Außerdem interessant:

AIS bei Kindern: In Postakutphase Physio-, Ergo- und Sprachtherapeuten einbeziehen

Heilmittelerbringer bei Hemiparese nach Schlaganfall früh einbeziehen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x