up|unternehmen praxis

Orthopäden

Patellofemorales Schmerzsyndrom: Konservative Therapie stets erste Wahl

Das patellofemorale Schmerzsyndrom (PFPS) gehört mit 11 bis 17 Prozent zu den häufigsten Diagnosen in orthopädischen Praxen. Es tritt vor allem bei jungen Sportlern auf, vorwiegend bei Lauf- und Sprungsportarten. Die konservative Therapie ist stets die erste Wahl bei der Behandlung des PFPS. Dabei sollten die Maßnahmen im Rahmen eines multimodalen Konzepts individuell kombiniert werden.
Patellofemorales Schmerzsyndrom: Konservative Therapie stets erste Wahl
© yodiyim
Weiterlesen als Abonnent von up|unternehmen praxis…
Vielen Dank, dass Sie up|unternehmen praxis lesen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für die Heilmittelbranche und abonnieren Sie jetzt, um weiterzulesen. Sie können das Abo jederzeit kündigen. Mehr Infos zum Abo

Bereits Abonnent oder up|plus-Kunde?

Dann melden Sie sich mit Ihrer buchner ID an.
Hier anmelden


Hier finden Sie Ihre Abomöglichkeiten.
Hilfe beim Anmelden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x